Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Star Fox 64 3D im Test - Fuchs, du hast die Zeit gestohlen

Aufwasch die zweite. Nach Ocarina of Time bringt Nintendo den nächsten erfolgreichen N64-Titel auf sein 3D-Handheld. Gelingt das Comeback von Star Fox 64?

von Tobias Veltin,
12.10.2011 18:00 Uhr

Der Panzer kann auch kurzzeitig schweben und weicht seitlich mit Rollen aus.Der Panzer kann auch kurzzeitig schweben und weicht seitlich mit Rollen aus.

Das Spiel Star Fox 64 (in Europa Lylat Wars) zählte auf dem Nintendo 64 zu den beliebtesten Titeln überhaupt. Das Konzept aus schneller Arcade-Action, krachigen Gefechten, toller Steuerung und spannenden Endgegnerkämpfen war schon anno 1997 sowohl ein technischer als auch ein spielerischer Hochgenuss. 14 Jahre später kramt Nintendo den Titel noch einmal heraus und bringt mit Star Fox 64 3D eine Version für den Nintendo 3DS. Ob Fox McCloud und Co. immer noch für eine Runde gut sind, zeigt unser Test.

Star Fox 64 3D Testvideo 6:28 Star Fox 64 3D Testvideo

Wie früher

Am Ende jeder Stage wartet ein riesengroßer Bossgegner auf euch.Am Ende jeder Stage wartet ein riesengroßer Bossgegner auf euch.

Um es vorweg zu nehmen: Am eigentlichen Spiel hat sich nichts geändert – ihr bekommt also ein ähnliches Paket wie vor knapp 14 Jahren. Doch worum geht’s. Der fiese Wissenschaftler Andross bedroht das Lylat-Universum mit einer ganzen Armada von Truppen. General Pepper, Anführer der Streitkräfte des Planeten Corneria, ruft in seiner Panik das Star-Fox-Team zu Hilfe. Das besteht neben Anführer Fox McCloud auch noch aus dem Falken Falco Lombardi, dem Hasen Peppy Hare und Frosch Slippy Toad. Gemeinsam mit dem Team gilt es jetzt, das Lylat-Universum vor Tyrann Andross und seinen Mannen zu befreien.

Ihr hüpft also in das Cockpit von Fox McClouds Arwing und ballert euch in korridorartigen Spielabschnitten bis zum Ende durch. Auf dem Weg stellen sich euch natürlich unzählige wild feuernde Luft- und Bodentruppen in den Weg. Mit dem Standardlaser schießt ihr schnell alles zu Klump, haltet ihr die Schusstaste gedrückt feuert der Arwing einen zielsuchenden Laserball ab, der Gegner eine Zeitlang verfolgt oder sogar ganze Gruppen ins Verderben reißt. Die Steuerung ähnlich hervorragend und intuitiv wie im N64-Orginal, vor allem der Analogknubbel des 3DS kommt der Kontrolle sehr zugute. Ihr seid aber nicht immer nur in der Luft unterwegs, denn hin und wieder geht’s auch hinter das Steuer eines U-Boots oder eines Panzers.

Viel zu tun

Die Planeten sind optisch recht abwechslungsreich.Die Planeten sind optisch recht abwechslungsreich.

16 Planeten gibt es insgesamt im Lylat-System, die Vielfalt und Abwechslung ist groß. So geht es zum Beispiel über eine Sonne, einen verseuchten Wasserplaneten, eine Eiswelt oder ein Asteroidenfeld. Nicht alle werdet ihr auf dem Weg zum Andross-Planeten Venom bereisen. Es gibt nämlich unterschiedliche Routen zum Ziel – teilweise müsst ihr in den Levels diverse Aufgaben erfüllen (z.B. eine Reihe von Schaltern abschießen oder einem Freund in der Not helfen), um eine andere Route einzuschlagen. Das motiviert natürlich zum mehrmaligen Durchspielen. Am Ende einer jeden Stage wartet übrigens eins der großen Highlights von Starfox 64 3D auf euch – die Endgegnerkämpfe. Dort müsst ihr bei besonders dicken Brocken den Schwachpunkt suchen und zerstören. Besonders die Abgänge der Riesengegner sind bombastisch inszeniert und auch im Jahre 2011 noch einen Blick wert.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...