Star Wars: Battlefront - Vom Pech verfolgt: Ionen-Kanone schießt Tie Interceptor ab

Star Wars: Battlefront hält einige Überraschungen für die Spieler parat. Eine recht unangenehme stellt offenbar die Orbital-Ionen-Kanone dar: Sie verschießt tatsächlich ionisierte Partikel, deren Flugbahn man lieber nicht kreuzen sollte.

von Tobias Ritter,
15.10.2015 11:04 Uhr

Beim Level-Design von Star Wars: Battlefront haben die Designer bei DICE teilweise Liebe fürs Detail bewiesen. Davon zeugen unter anderem die auf Tatooine versteckten Sandleute. Und auch die Ionen-Orbital-Kanone auf Hoth ist nicht nur Dekoration, sondern feuert tatsächlich regelmäßig Schüsse auf die im Orbit kreisenden Sternenzerstörer des Imperiums.

Und dass es sich dabei nicht nur um eine Animation, sondern um berechnete Geschosse handelt, musste während des kürzlich abgehaltenen Beta-Tests ein Spieler der imperialen Truppen erleben: Mit seinem gerade erst gefundenen Tie Intercepter setzt er in seinem auf YouTube veröffentlichten Video gerade zur Jagd auf einen Rebellen an, befindet sich aber offensichtlich zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort - und wird von der Ionen-Kanone abgeschossen.

Star Wars: Battlefront erscheint am 19. November 2015 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 - und verfügt dann über deutlich mehr Multiplayer-Maps als noch in der Beta-Version. Einige Überraschungen dürften auf die Spieler also wohl noch warten.

Star Wars: Battlefront - Gameplay-Video zeigt Map-»Exploit« zur Orbital-Kanone Star Wars: Battlefront - Gameplay-Video zeigt Map-»Exploit« zur Orbital-Kanone

Alle 104 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...