Suicide Squad - Warner möchte DC-Comic-Verfilmung lustiger machen

Warner möchte angeblich die DC-Comic-Verfilmung lustiger machen und lässt neue Szenen kurz vor Kinostart nachdrehen. Grund ist der Erfolg der ersten Trailer mit der Musik von Queen.

von Vera Tidona,
01.04.2016 17:00 Uhr

Suicide Squad - Neuer Trailer zum DC-Antihelden-Film 2:16 Suicide Squad - Neuer Trailer zum DC-Antihelden-Film

Warner Bros. Pictures setzt mit den ersten Trailern zur DC-Comic-Verfilmung »Suicide Squad« auf eine gelungene Mischung aus harten Actionszenen und schwarzen Humor. Das kam bei den Zuschauern so gut an, dass das Filmstudio nun angeblich die gesamte Crew zum Nachdreh einbestellt - kurz vor Kinostart.

Mehr dazu:Suicide Squad - Neuer Trailer mit Joker, Harley Quinn & Deadshot

Wie die US-Seite BirthMovieDeath aus internen Quellen erfahren haben möchte, sind bereits alle amüsanten Szenen in den Trailern zu sehen. Nun nimmt Warner Millionen US-Dollar in die Hand und lässt Regisseur David Ayer in diesen Tagen weitere Szenen kurzfristig nachdrehen. Eine offizielle Bestätigung von Seiten des Filmstudios gibt es aber noch nicht.

Ob sich die nachträglichen Szenen tatsächlich lohnen, wird man wohl erst frühstens im Sommer sehen, wenn »Suicide Squad« am 18. August 2016 in die Kinos kommt.

Darin werden die wohl bösartigsten Schurken aus dem DC Universum zu einem Team vereint, allen voran den Joker (Jared Leto), Deadshot (Will Smith), Harley Quinn (Margot Robbie), Killer Croc (Adewale Akinnuoye-Agbaje), Rick Flagg (Joel Kinnaman), Captain Boomerang (Jai Courtney), Enchantress (Cara Delevingne), Katana (Karen Fukuhara), El DIablo (Jay Hernandez) und Slipknot (Adam Beach). Für Agentin Amanda Waller (Viola Davis) werden die eingesperrten Superschurken als Suicide Squad auf eine gefährliche Mission geschickt, die sonst keiner machen möchte.

Suicide Squad - Deutscher Trailer mit Joker und Co. 3:07 Suicide Squad - Deutscher Trailer mit Joker und Co.


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.