The Elder Scrolls 5: Skyrim - Alduins Mauer steht jetzt bei Bethesda

Der Entwickler Bethesda hat sich eine große, schwarze Wand ins Büro gestellt. Nichts besonderes? Doch, denn es handelt sich dabei um die Relief-Wand, die das Schicksal des Drachenblutes vorhersagt.

von Maximilian Walter,
23.05.2012 16:28 Uhr

Die meisten Wände in Videospielen sind nichts besonders spektakulär. Sie sind grau, vielleicht gemauert, finden sich in Gebäuden oder Höhlen. Häufig versperren sie einem den Weg, - zumindest wenn das Spiel nicht gerade Battlefield 3 heißt - und manchmal kann man drüber springen. Doch in The Elder Scrolls 5: Skyrim gibt es eine Wand, auf der wird gleich eine ganze Geschichte erzählt.

Bereits im ersten Trailer war sie zu sehen. Im Spiel erzählt sie von der Wiederkehr des Drachenblutes und die damit verbundene Rettung der Bevölkerung vor dem Weltenfresser. Die Rede ist von Alduins Mauer.

Der Entwickler Bethesda hatte ein Teilstück dieses »Heiligtums« bereits als Dekoration für Messeauftritte benutzt. Jetzt ist die Mauer vollständig zusammengesetzt und in das Büro des Entwicklerstudios gestellt worden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...