Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Tony Hawk's Pro Skater 2 im Test - Test für iPhone

Ein klangvoller Name auf dem iPhone. THPS 2 erschien vor rund zehn Jahren für legendäre Maschinen wie den Dreamcast, das N64 und die PSOne - und überall galt es als Vorzeigetitel. Wir haben uns der Frage gestellt, ob aufgewärmte Kost heute noch schmeckt. Lest mehr im Test.

von Thomas Ruhk,
12.08.2010 11:30 Uhr

Das große Steuerkreuz ist ein guter Kompromiss.Das große Steuerkreuz ist ein guter Kompromiss.

Kennt ihr das? Es klingelt bei euch an der Tür, und wenn ihr öffnet, steht draußen ein Freund aus vergangenen Tagen. Ihr bittet ihn ins Haus und lacht schon nach fünf Minuten über alte Zeiten und gemeinsam erlebte Anekdoten. Ganz ähnlich verhält es sich auch mit Tony Hawk´s Pro Skater 2 auf dem iPhone. Activision ist das Kunststück gelungen, den Klassiker sehr ansprechend umzusetzen - der alte Freund ist wieder da.

» Holt euch jetzt Tony Hawk´s im AppStore!

Eine von dreizehn Listen.Eine von dreizehn Listen.

Der Spielablauf macht unverändert süchtig: Ihr brettert mit eurem Skater nicht einfach über simpel gestaltete Hinterhöfe, sondern werdet auf fein abgestimmte Areale losgelassen. Jeder Level hat mehrere Ziele, die ihr erreichen sollt. So müsst ihr Punktegrenzen überschreiten, besonders lange Sprünge absolvieren, Schulglocken ausschalten, versteckte Bereiche öffnen, Geld und geheime Tapes einsammeln oder eine vorgegebene Anzahl Fässer niederfahren. Die Liste könnt ihr natürlich einsehen - so wisst ihr immer, an welcher Aufgabe ihr euch als nächstes die Zähne ausbeißen dürft.

Die Attribute und Tricks könnt ihr mit Geld aufbessern.Die Attribute und Tricks könnt ihr mit Geld aufbessern.

Kassierte Gelder und errungene Medaillen schalten nach dem ersten Level (ein Flugzeughangar) nach und nach dreizehn Bereiche frei. Das Geld setzt ihr ein, um neues Equipment zu kaufen, weit wichtiger ist es jedoch, mit den Moneten die Attribute eures Skaters zu verbessern. Wie auch in der Originalfassung gibt es Charaktere zum freischalten - spielt ihr THPS 2 mit allen Figuren durch, seit ihr lange beschäftigt

Die Steuerung funktioniert maßgeblich über vier Buttons in der rechten Bildecke (plus zwei am oberen Bildrand) und ein sehr großes Steuerkreuz auf der linken Seite. Ihr könnt die Skater auch über Neigung kontrollieren, aber diese Variante hat uns überhaupt nicht zugesagt. Ohne das intuitive Steuern bei einem echten Steuerkreuz verlangen Tricks nach mehr Konzentration, denn hin und wieder liegt euer Finger nicht mehr auf dem virtuellen D-Pad. Dennoch gelingen euch schnell wieder spektakuläre Tricks und die elendig langen Grinds, mit denen ihr das Punktekonto nach oben schraubt.

Manchmal etwas farb- und texturlos.Manchmal etwas farb- und texturlos.

Technisch überzeugt das Spiel mit einem genretypischen Rock- und Punk-Soundtrack. Erstaunlicherweise hat sich in die Trackliste ein einsamer, sehr cooler Hip-Hop-Song verirrt. Hier hätte Activision entweder noch ein paar dazu nehmen oder es ganz sein lassen sollen. Der Song wirkt durch seine Alleinstellung fast wie ein Fremdkörper. Grafisch ist THPS 2 gelungen - ohne überragend zu sein - und entspricht etwa der alten Dreamcast-Version. In der Ferne ploppen gelegentlich Gebäude auf und die Texturen sind nach heutigen Maßstäben ziemlich öde. Das ändert aber nichts am sehr stimmigen Gesamteindruck.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.