Trion Worlds - Defiance-Macher: »MMOs für Konsolen haben einen schlechten Ruf«

Nach Ansicht des Entwickler Trion Worlds haben Onlinespiele für Konsolen einen schlechten Ruf - der jedoch nicht unbedingt gerechtfertigt ist. Mit Defiance soll sich das ändern.

von Andre Linken,
21.03.2013 14:27 Uhr

Trion Worlds will MMOs für Konsolen interessanter machen - unter anderem mit Defiance.Trion Worlds will MMOs für Konsolen interessanter machen - unter anderem mit Defiance.

MMOs (Massively Multiplayer Online Games) für Konsolen haben einen falschen - weil eher schlechten - Ruf. Das behauptet zumindest Nathan Richardsson von dem Entwicklerstudio Trion Worlds (Defiance). In einem Interview mit dem Official Xbox Magazine erklärte er auch, wie er zu dieser Ansicht gekommen ist.

Demnach sei es noch immer sehr schwierig, MMOs für Konsolen zu entwickeln. Einige Entwickler seien in der Vergangenheit vorschnell entmutigt worden, so dass diese lieber den Weg mit dem geringsten Widerstand eingeschlagen und sich beispielsweise dem PC zugewandt hätten. Daher hätten MMOs für Konsolen auch einen etwas negativ behafteten Beigeschmack.

Dann kam er darauf zu sprechen, ob das Ende im Lebenszyklus einer Konsole tatsächlich der beste Zeitpunkt ist, um ein MMO zu veröffentlichen.

»Es gibt einige Vorteile, wenn man sich eher am Ende eines solchen Zyklus befindet anstatt am Anfang. Sowohl die Plattform als auch die Infrastruktur ist ausgereifter und viel mehr Konsolen sind verbunden. Es gibt zudem mehr Freiheiten, um Dinge auszuprobieren. Des Weiteren ist das Ende von einer Generation ist auch der Beginn einer neuen Generation. Auf letztere kann man eventuell etwas Einfluss nehmen. (...) Sollten MMOs in der aktuellen Generation interessant sein, dann könnten sie in der nächsten Generation eventuell eine noch größere Rolle einnehmen. Diese Hoffnung gibt es immer.«

Der offizielle Start von Defiance erfolgt am 2. April 2013.

Defiance - Screenshots ansehen


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.