Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Xenoblade Chronicles 2 (Arbeitstitel: X) - Das verschwiegene Ass im Ärmel

Die Wii U braucht dringend gute, exklusive Spiele. Xenoblade Chronichles 2 könnte diese Lücke schließen, doch Nintendo hält dicht. Wir fassen trotzdem die wichtigsten Infos zum beeindruckenden Open-World-JRPG zusammen.

von Ann-Kathrin Kuhls,
30.04.2014 11:00 Uhr

Xenoblade Wii U - E3-Trailer zum J-RPG X von Monolith Soft 1:45 Xenoblade Wii U - E3-Trailer zum J-RPG X von Monolith Soft

Jeder neue Trailer zu Xenoblade Chronichles 2 (offizieller Arbeitstitel »X«) versetzt uns ins Staunen. Weil das actionlastige Rollenspiel so schön ist, weil es so offen ist, weil es nicht nur gigantische Monster sondern auch Transformer-Mechs bieten - und weil Nintendo so verdammt wenig über den potentiellen Wii-U-Hit verrät. Dabei hat die HD-Konsole ein paar mehr tolle und exklusive Spiele bitter nötig. Trotzdem gab es bis auf ein paar Ingame-Trailer und einige Aussagen von Entwicklungs-Chef Tetsuya Takahashi kaum offizielle Infos zum neuen Xeno-Spiel.

Wir haben uns das bislang verfügbare trotzdem Material nochmal angesehen und die Aussagen der Entwickler gesammelt. Was kann man jetzt schon wissen? Was können wir nur vermuten? Und worum geht es in diesem Spiel überhaupt?

Eine schlechte Nachricht vorweg: Einen offiziellen Release-Termin für X gibt es noch nicht. Letzte Gerüchte sprechen von 2014. Zu sehen gab es bislang nur einen Teaser-Trailer von 2013 und zwei Gameplay-Videos vom Anfang diesen Jahres. Das gezeigte Material lässt viel Raum für Spekulationen, liefert aber auch schon überraschend viele Hinweise über Setting, Figuren und Gameplay des potentiellen Xenoblade-Nachfolgers.

Das Open-World-JRPG

Rumrennen, rumfliegen, rumkloppen. Das gibt es auf jeden Fall im neuen Xenoblade. Mit einer Party aus vermutlich bis zu vier Charakteren erkunden wir erneut eine offene Spielwelt. Und die soll diesmal sogar noch größer sein als im Vorgänger. Der Executive Director Tetsuya Takahashi plant sogar die größte Spielwelt, die es je auf der Wii U gab (oder geben wird?). Zur Erinnerung: Die Welt aus Chronicles hatte bereits ungefähr die Größe Japans.

Die erkunden wir diesmal nicht nur zu Fuß, sondern auch in Transformer-Mechs, die fliegen können oder sich sogar in Fahrzeuge verwandeln - Stichwort übergroße Sci-Fi-Motorräder und Panzer. Dem Technik-Spielzeug stehen gewaltige Monster gegenüber. Im ersten Ankündigungs-Trailer sehen wir bereits eine Art Dinosaurier von den Ausmaßen eines Brontosaurus.

Xenoblade Chronicles X - Screenshots ansehen

Zur Story verrieten die bislang gezeigten Szenen allerdings noch fast nichts. Wir können nur Vermutungen anstellen. Zum Beispiel über die Beziehung zwischen den einst verfeindeten Rassen der menschlichen Homs und die maschinenartigen Mechon. Ist der Konflikt wieder ausgebrochen? Warum setzen die Homs so viel Technik ein, schließlich schreitet die Spielfigur im Trailer durch gewaltige Hangar-Hallen? Haben sich die Rassen vielleicht zusammengetan?

Warum sehen wir in einem Trailer eine hübsche Stadt-Skyline und im anderen die sehr ähnlich wirkende Skyline, nur diesmal eben mit einer gewaltigen Ruine? Wann genau spielt Xenoblade 2, gibt es in der Story einen Zeitsprung? Und verdammt! Was hat es mit dieser Palmen-bepflanzten Kleinstadt auf sich, die eher an eine US-Provinz erinnert? Ach ja, und dann ist da ja auch noch der kleine Trailer-Ausschnitt, in dem wir einen gewaltigen Drachen-Mech-Mix am Himmel sehen.

Bekanntes Kampfsystem …

Aber der Reihe nach: Konzentrieren wir uns auf die Elemente, die in den Trailern tatsächlich gezeigt werden und teilweise nur in kleinen Details versteckt sind. Da wäre zunächst das Kampf-System.

Wie beim Vorgänger geht der Angriff immer von uns aus. Der Riesenaffe tut uns nichts, so lange wir ihn nicht von hinten anstupsen. Dazu benutzen wir entweder Schusswaffe oder Schwert. Das Kampf-Format basiert auf der sogenannten Real-Time-Move-Selection: Wir wählen, wie in rundenbasierten Kämpfen, unsere Angriffe der Reihe nach aus - allerdings in Echtzeit.

Im deutlich aufgeräumten Interface sind unsere Spezialfähigkeiten einfach zu finden.Im deutlich aufgeräumten Interface sind unsere Spezialfähigkeiten einfach zu finden.

Zwischen den automatisch ablaufenden Attacken können wir unsere Spezialfähigkeiten anwenden. Die werden mit Quicktime-Events verstärkt, brauchen aber auch ihre Zeit, um sich wieder aufzuladen. Während der ganzen Zeit können wir uns frei bewegen, auch gibt es keinen Wechsel zwischen Spielwelt und Kampfarena.

Aus Chronicles übernommen sind die Kettenangriffe. Wenn die Dynamik innerhalb des Teams stimmt, laufen die speziellen Fähigkeiten der Teammitglieder hintereinander ab und verursachen so noch mehr Schaden. Diese »Dynamik« ist also tatsächlich ein Spielelement, die im Interface auch als auffüllbarer Balken angezeigt wird. Die Dynamik unserer Gruppe verbessern wir durch erfüllte Quests und Gespräche - wie im Vorgänger.

Auch die 24-Stunden-Uhr und die Wetteranzeige sind alte Bekannte. Tageszeit und Wetter haben Auswirkungen auf die Stärke unserer Gegner, und auch manche Quests lassen sich nur zu bestimmten Zeiten lösen.

 Xenoblade Wii U - Gameplay-Trailer zum neuen Projekt von Monolith Software 1:09 Xenoblade Wii U - Gameplay-Trailer zum neuen Projekt von Monolith Software

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.