Yager - Neues Projekt der Spec Ops: The Line-Macher kein Shooter

Wie die Entwickler von Yager erklärten, wird das aktuelle Projekt des Berliner Studios kein Shooter. Damit ist mit ein Nachfolger zum Action-Spiel Spec Ops: The Line vorerst nicht zu rechnen.

von Christian Fritz Schneider,
01.05.2013 18:22 Uhr

Das nächste Spiel der Spec Ops: The Line-Macher von Yager soll kein Shooter werden.Das nächste Spiel der Spec Ops: The Line-Macher von Yager soll kein Shooter werden.

Das Berliner Studio Yager Development arbeitet derzeit an einem neuen Spiel auf Basis der Unreal Engine 4. Das ist bereits bekannt gewesen und wirklich mehr dazu verraten wollten die Entwickler auch dieses Mal nicht. Eine interessante Info hat Managing Director Timo Ullmann im Interview mit dem Edge Magazine dann aber doch über die Lippen gebracht: Das aktuelle Projekt wird kein Shooter. Damit dürfte auch ein Nachfolger von Spec Ops: The Line nicht in Frage kommen.

Einer der Gründe, warum man sich beim Genre in eine andere Richtung orientiert sei, dass man von den Spielern nicht den Ruf einer Militär-Shooter-Schmiede verpasst bekommen will. Womit man anscheinend aber auch weiterhin gerne in Zusammenhang gebracht werden möchte, ist die gelungene, erzählerische Komponente. Entsprechend soll diese auch im aktuellen Projekt einen hohen Stellenwert einnehmen.

Zudem habe Yager mit Spec Ops: The Line auch die Lektion gelernt, dass man in der Branche nicht nur aus der Masse hervorstechen darf, sondern gleichzeitig auch noch halbwegs kommerziell erfolgreich sein muss. Spec Ops: The Line heimste zwar viel Kritikerlob ein, verkaufte sich allerdings nur schleppend. Ohne Take Two als Publisher im Rücken hätte man laut Ullmann bereits 2006 seine Pforten in Berlin dicht machen müssen. Trotzdem will Yager auch weiterhin unabhängig bleiben, um die alleinige Kontrolle über die Inhalte der hauseigenen Spiele zu behalten.

Spec Ops: The Line - Screenshots ansehen


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.