News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte der Konsolenwelt im Überblick.

PlayStation VR - Auch mit Non-VR-Spielen und -Videos kompatibel?

Das kommende Virtual-Reality-Headset PlayStation VR eignet sich auch zum Spielen älterer Softwaretitel. Dafür wird es einen sogenannten Cinematic-Modus geben. Ob der sonderlich erstrebenswert ist, bleibt jedoch fraglich.

Von Tobias Ritter |

Datum: 16.03.2016; 13:14 Uhr


PlayStation VR : Mit PlayStation VR lassen sich auch alte Spiele ohne direkte Virtual-Reality-Kompatibilität spielen - allerdings wohl nur auf einer virtuellen Leinwand. Mit PlayStation VR lassen sich auch alte Spiele ohne direkte Virtual-Reality-Kompatibilität spielen - allerdings wohl nur auf einer virtuellen Leinwand.

399 Euro werden für die Anschaffung der PlayStation VR fällig. Im Vergleich zu vergleichbaren Virtual-Reality-Headsets ist das zwar ein echtes Schnäppchen, allerdings kommen mitunter noch weitere Ausgaben für die ebenfalls benötigte (und mittlerweile fast ausverkaufte) PlayStation Kamera und natürlich auch passende Virtual-Reality-Spiele hinzu.

Für viele potenzielle Käufer stellt sich deshalb momentan die Frage, ob auch ihre bereits vorhandene Spiele-Bibliothek mit der neuen Virtual-Reality-Hardware von Sony kompatibel sein wird. Und die Antwort lautet: Ja, irgendwie schon. Das hat der Gaming-Journalist Jeff Gerstmann, der bei der Vorstellung von PlayStation VR zugegen war, nun per Twitter bestätigt.

Bei Sonys PlayStation VR wird es demnach einen sogenannten Cinematic-Modus geben, über den sich auch herkömmliche Videospiele über das Virtual-Reality-Headset spielen lassen. Auch Videos werden wohl auf diese Weise abspielbar sein. Laut Gerstmann gibt es dabei einen dreistufigen Zoom.

Allzu erstrebenswert ist das im Vergleich zu einem herkömmlichen Flachbildfernseher aber vermutlich nicht: Unter einem Cinematic-Modus versteht man in der Virtual-Reality-Welt gemeinhin einen virtuellen 360-Grad-Raum, in dem die Quelle dann auf einer virtuellen Leinwand dargestellt wird. Wie genau das bei PlayStation VR aussehen wird, ist aber noch nicht bekannt.

Auch SteamVR wird übrigens über eine solche Funktion verfügen.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar
Cheraa
#1 | 16. Mär 2016, 14:51
Finde ich ansich ziemlich cool. Wäre dann ein Remoteplay. Wenn man dann ein einfaches Layer eines Kino drüber legt könnte man PS4 Spielen und glaubt man wäre in einem Kinosaal, samt Leinwand.

Bedenklicher aktuell und es wundert mich warum jegliche Presse darauf nicht eingeht ist das Thema der Augenschädigung.

wir reden hier von Displays welche wenige Zentimeter von unseren Augen entfernt sind und welche im Schnitt unsere Augen 10-40 Stunden die Woche bestrahlen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
EverIsBack
#2 | 16. Mär 2016, 16:48
@Cheraa
Augenschädlich ist das ganze nicht. Das ist ein Mythos genau wie zu nah am TV sitzen. Das hab ich vor ein paar Monaten bei Gallileo gesehen.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar
ps4xonewii
#3 | 16. Mär 2016, 17:39
Toll recherchiert und neutral verfasst, als ob man bei der GDC Praesentation dabei war oder sich die Infos direkt von Sony oder den Besuchern vor Ort eingeholt hat ;-)

Der Cinematic Modus funktioniert tatsaechlich fuer alle PS4 Inhalte und auch Medien, selbst 3D Blu-rays werden unterstuetzt.

Wie es funktioniert? Schon beim Umschalten in diesen Modus wird das komplette PS4 Menue auf einer virtuellen Leinwand dargestellt, die bis zu 225 Zoll - 5,75 Meter gross ist und mit den 3 Zoom Stufen wird die eigene Sitzplatz Entfernung zur Leinwand festgelegt. Man kann also nach eigenen Praeferenzen die komplette Leinwand im Blick haben oder dichter an der Leinwand sitzen und sich mit normalen intuitiven Kopfbewegungen umsehen, aber nicht in 360 Grad, sondern die Leinwand steht immer vor dem PlayStation VR Nutzer, als ob man halt vor einer Kinoleinwand sitzt und alles ausserhalb der Bildquelle schwarz abgedunkelt ist - Es wird also nicht drumherum noch eine virtuelle Kinolandschaft gezeigt, wovon man eh nur vor und nach der Kinoauffuehrung etwas sehen wuerde. Alles was man mit der PS4 macht und anwaehlt, wird halt direkt so auf der Leinwand angezeigt und wenn man Share Play online nutzen moechte, geht dies auch direkt in diesen Modus ohne Umschalten.

Lediglich echte 360 Grad Videos oder Fotos werden direkt ueber den Mediaplayer geoeffnet, so wie echte VR Spiele direkt in den VR Modus gehen.

Cinematic VR ersetzt sicherlich keine teure und echte Heimkino Loesung mit Projektor und Kino Leinwand, aber das Ergebnis kommt dem sehr nahe und ist schon etwas anderes, als ''normal'' vor einem echten 60 Zoll Plasma Fernseher zu hocken.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar
just_edu
#4 | 16. Mär 2016, 18:37
Zitat von GamePro:
Bei Sonys PlayStation VR wird es demnach einen sogenannten Cinematic-Modus geben...


Stop, danke reicht.. ist gekauft! Der VR Kram ist mir egal, der Cinematic-Mode ist das was ich mir erhofft habe!

Kamera und 2 Move + 1 Navi Controller (falls der unterstützt wird) habe ich seit Jahren herum liegen.. die 5,- Schnäppchen für Move Restposten werden sich also im Endeffekt doch gelohnt haben. (PS4 Kamera war bei der PS4 dabei)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
laughin-man
#5 | 16. Mär 2016, 20:14
Bin ich der einzige der die Meinungen dazu interessant findet?

Vor knapp 1 Jahr hat Microsoft exakt das selbe mit der X1 und Oculus Rift angekündigt und auch schon gezeigt.

Damals war das der größte schwachsinn und plötzlich ist es heißer scheiß?

Verrückte Welt...
rate (3)  |  rate (2)
Avatar
Pyri
#6 | 17. Mär 2016, 15:39
Laut einem Transkript von der (zunächst) leider nicht öffentlichen PK soll es für die VR zu einem Update des Media-Players kommen, das heißt dass auf die sogenannten "VR-Pornos" etc. darüber selbst mit der Sony-Lösung nicht verzichtet werden braucht. Unter dem Cinematic Mode bei Sony stelle ich mir ein Äquivalent zu jenem Modus vor, den Microsoft mit der Rift am PC, und dortigen Streams von der Xbox One, vorgestellt hat.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
toni_soprano
#7 | 17. Mär 2016, 21:53
@ps4xonewii
So hört sich das doch schon ganz anders an :D
Freue mich jetzt schon darauf gta 5 in der egoperspektive über das VR Headset zu spielen :D
rate (1)  |  rate (0)
1

Nichts verpassen!
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA