Dishonored: Die Maske des Zorns - PlayStation 3

Action  |  Release: 12. Oktober 2012  |  Publisher: Bethesda  |  auch für: Xbox 360 PC
Seite 1 2

Special: Dishonored: Dunwall City Trials

Der zerstückelte Corvo

Dunwall City Trials, der erste DLC zu Dishonored filetiert das Hauptspiel in kleine Häppchen und verzichtet auf Story und Atmosphäre. Wir haben die Zusatzmissionen im Test.

Von Patrick Mittler |

Datum: 19.12.2012


Zum Thema » Dishonored: Test Viel Freiheit, wenig Story Schon der erste Blick auf Dunwall City Trials im Downloadstore zeigt: weit haben sich die Entwickler mit dem ersten Dishonored -DLC nicht aus dem Fenster gelehnt. Das kleine Addon ist eine Sammlung aus zehn Herausforderungen für Meuchelmeister Corvo – sonderlich inspiriert wirkt das nicht. Auch auf den zweiten Blick bleiben wir skeptisch. Zehn kleine Trial-Happen – das ist nicht gerade, was wir uns nach dem Hauptspiel erwarten.

Denn Dishonored ist schließlich die Summe seiner Teile: Atmosphäre plus sinnvolle Fähigkeiten plus Freiheit der Herangehensweise. Das Spiel gibt uns ein feines Set an Schleich- und Meuchelmöglichkeiten in die Hand und wirft uns dann einfach nach Dunwall. Ob wir auf leisen Sohlen über Dächer huschen und Wächter in den Schlaf würgen oder ihnen lieber Löcher in die Bäuche pusten und die Überreste per Rattenschwarm verschwinden lassen, liegt ganz bei uns.

Dishonored - Dunwall City Trials

Kleine Happen für Highscorejäger

Dunwall City Trials wirft diese Freiheit über den Haufen und zerbricht das Spielprinzip in seine Einzelteile. Die zehn Herausforderungen des DLCs fokussieren jeweils auf eine Spielweise und ein paar Fähigkeiten, die man perfektionieren muss, um dann mit einem Highscore die oberen Plätze der Leaderboards zu knacken.

Dunwall City Trials ist also ein DLC, an dem wohl eher Speed-Run-Fetischisten und Perfektionisten ihre Freude haben werden, als Otto-Normal-Spieler. Denn abseits der kompetitiven Punktejagd fehlt das Flair, beispielsweise die, wenn auch vorhersehbare, Story oder die hintergründigen Dialoge, die wir im Hauptspiel belauscht haben.

Dishonored: Dunwall City Trials : In diesem Areal sucht ihr nach Hinweisen auf eure Zielperson. In diesem Areal sucht ihr nach Hinweisen auf eure Zielperson.

Für motivierte Meuchelmörder auf der Suche nach einer knackigen Herausforderung bietet Dunwall City Trials aber dennoch eine Handvoll gelungener Einlagen. Besonders die Schleich-Trials sind spannend gemacht. In »Mystery Foe« betritt man beispielsweise ein Areal, in dem einige potentielle Zielpersonen rumlaufen, die bei jedem Start zufällig platziert werden. Wen man um die Ecke bringen soll, das verraten vier versteckte Hinweise. Je weniger man davon braucht, desto mehr Punkte gibt’s am Schluss. Erwischen sollte man sich aber nicht lassen. Gewalt ist auch tabu.

Es sind also ausschließlich Schleichfertigkeiten gefragt, ebenso bei »Burglar«: In diesem Trial soll man wertvolle Eier stibitzen und darf dabei nicht mehr als drei Mal entdeckt werden. Zum Dreigespann der besten Herausforderungen zählt außerdem Back Alley Brawl – ein Arenakampf, in dem ihr Welle für Welle an immer stärkeren Gegner entsorgt.

Spaßfaktor: Nur 3 von 10.

Die restlichen Trials schwanken qualitativ zwischen mittelmäßig und »nach einer Runde uninteressant«. Bend Time Massacre (Corvo kracht durchs Fenster und erledigt so viele Gegner wie möglich in Zeitlupe), Assassin’s Run (Der Held verpasst Wachen eine Armbrustbolzen-Akupunktur) oder Bonfires (Checkpoint-Rennen mit viel Ge-Belinke) sind noch ganz passabel.

Dishonored: Dunwall City Trials : Nett für zehn Minuten: Wer schafft die meisten Drop-Kills? Nett für zehn Minuten: Wer schafft die meisten Drop-Kills?

Oil Drop (Moorhuhn-Schießen im Dishonored-Stil), Kill Chain (möglichst schnell hintereinander viele Gegner killen), Train Runner (eine weitere Checkpoint-Variante) und Kill Cascade (Drop-Kills aneinanderreihen) taugen aber kaum für stundenlange Jagd nach Highscores – dafür sind die kleinen Herausforderungen einfach zu monoton. Aber, und damit ist man wieder etwas milder gestimmt in seinem Urteil, Dunwall City Trials greift mit knapp fünf Euro auch nicht wahnsinnig tief in die Brieftasche.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Diesen Artikel:   Kommentieren (2) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar
Skar 850
#1 | 19. Dez 2012, 23:39
Oh man,erst lassen die Entwickler viel zuviel liegen von den Möglichkeiten im Hauptspiel und dann kommen die mit so nem schlechten DLC daher.
Ne mal ehrlich,bei Dishonored hätte man die Chance auf einen super Hit gehabt und hat am Ende doch etwas enttäuscht .
Macht lieber schnell einen neuen besseren zweiten Teil,als euch jetzt Monatelang mit schlechten DLCs zu befassen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
KingConker
#2 | 20. Dez 2012, 07:31
also ich finde den dlc super =)

es wurde an fast alle spielertypen gedacht so das es die verschiedensten variationen an aufgaben gibt
awesome in meinen augen

überall 3 sterne zu erreichen ist gar nicht soo einfach (vor allem in den expert modi) und motiviert ungemein

die aufgaben sind sehr abwechslungsreich und vielfälltig

ich hatte / habe auf jeden eine menge spaß damit
+man kann freunde in der liste dizzen wenn sie schlechter waren oder man wird gedizzed :P

für mich eine super ergänzung zum hauptspiel und zum glück um einiges knackiger als der höhste schwierigkeitsgrad war

es gibt um welten schlechtere dlcs mit weitaus weniger inhalt die teurer sind ... gerne mehr davon

auf story dlcs freue ich mich natürlich auch ;)

----
in meinen augen gibt es nur eine von den 10 aufgaben die langweilig ist ... und das ist der morhuhn klon
(aber auch da haben wir uns fast nen ganzen abend gebattled)

und die im test als nicht langzeittauglich beschriebene dropkill aufgabe ist sogar meine lieblings challenge
(dort gibt es 3 verschiedene typen bzw entfernungen zu gegnern und um die zu erreichen muss man gekonnt und schnell variieren wie man sie anspringt + es gibt extra punkte je höher man den kill startet)

es macht echt laune mit speed / blink und double jump durch das lvl zu "rushen" um punkte zu ergattern

ich nehme an der tester hat nur mal kurz in den dlc geschnuppert und gar nicht versucht seine schleich / kill künste so zu pushen das er mehr als einen stern schafft ;)

nach diesen dlc muss arkane den schwierigkeitsgrad anheben denn wenn man sich echt damit beschäftigt wird man zur ultimativen mord / schleichwaffe :P
rate (0)  |  rate (1)
1

Knack - [PlayStation 4]
22,99 €
zzgl. 2,90 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
Tomodachi Life (Nintendo 3DS)
37,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei buecher.de
ANGEBOTE
PROMOTION

AUCH FÜR

Dishonored: Dunwall City Trials Artikel für Xbox 360
AKTUELLE RELEASES
» Zum Release-Kalender

Details zu Dishonored: Die Maske des Zorns - PlayStation 3

Plattformen: PS3 Xbox 360 PC
Genre Action
Untergenre: -
Release D: 12. Oktober 2012
Publisher: Bethesda
Entwickler: Arkane Studios
Webseite: http://www.dishonored.com/
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Dishonored für PlayStation 3 im Preisvergleich: 4 Angebote ab 20,45 €  Dishonored für PlayStation 3 im Preisvergleich: 4 Angebote ab 20,45 €
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
IDG Entertainment Media GmbHIDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA