Killzone: Shadow Fall - PlayStation 4
Ego-Shooter  |  Release: 29. November 2013  |  Publisher: Sony Computer Entertainment

Killzone: Shadow Fall - Kein natives 1080p: Sammelklage gegen Sony

Da der Mehrspieler-Modus von Killzone: Shadow Fall nicht die zuvor versprochene native 1080p-Auflösung bietet, hat eine Kanzlei aus den USA nun eine Sammelklage gegen Sony gestartet. Der Streitwert: Fünf Millionen US-Dollar.

Von Tobias Ritter |

Datum: 07.08.2014; 09:45 Uhr


Killzone: Shadow Fall : Killzone: Shadow Fall bietet im Mehrspieler-Modus nicht die beworbene 1080p-Auflösung. Eine US-Kanzlei hat deshalb nun Klage gegen Sony eingereicht. Killzone: Shadow Fall bietet im Mehrspieler-Modus nicht die beworbene 1080p-Auflösung. Eine US-Kanzlei hat deshalb nun Klage gegen Sony eingereicht.

Den Ausgang dieser Klage dürfte man wohl auch bei Microsoft aufmerksam verfolgen. Eine Kanzlei aus den USA hat eine Sammelklage gegen den Konsolenhersteller, Publisher und Spielentwickler Sony eingereicht, weil der Mehrspieler-Modus des Shooters Killzone: Shadow Fall nicht in einer nativen 1080p-Auflösung läuft. Der Streitwert beläuft sich laut kotaku.com auf fünf Millionen US-Dollar.

In der Klageschrift heißt es, dass Sony seine Kunden absichtlich in die Iree geführt habe, in dem es bei seinem neuesten Killzone-Ableger eine Technologie nutze, die eine hochauflösende Grafik lediglich repliziere, jedoch nicht tatsächlich darstelle.

»Sony hat behauptet, dass die PS4 derart leistungsstark sei, dass das beworbene Killzone-Spiel seine Mehrspieler-Grafiken in einer 1080p-Auflösung darstellen könne - eine bedeutende Leistung in der Videospiel-Industrie.«

Nach der Veröffentlichung des Spiels hätten »die Spieler« jedoch sehr schnell festgestellt, dass die Grafik im Mehrspieler-Modus tatsächlich unklar und etwas verschwommen sei, heißt es in der Klageschrift weiter. Die Gründe dafür habe dann wenig später eine renommierte Gaming-Seite aufgedeckt: Die beworbene 1080p-Auflösung sei im Multiplayer-Part von Killzone: Shadow Fall doch nicht zum Einsatz kommen.

Auf diese Enthüllung habe dann wiederum Sony reagiert und zugegeben, dass die Mehrspieler-Grafik im neuen Killzone-Ableger gar kein echte 1080p biete, sondern auf eine Technologie zurückgreife, die ähnliche Ergebnisse liefere.

Sony selbst hat auf die Klage noch nicht reagiert.

Die klagende Kanzlei Edison LLC ist in der Gaming-Branche übrigens kein Unbekannter: Das Unternehmen verklagte zuvor bereits Sega und Gearbox Software aufgrund geschönter Demo-Grafiken von Aliens: Colonial Marine, Znyga wegen der Weitergabe von Nutzerdaten an Werbepartner und Electronic Arts aufgrund gebrochener Versprechen im Bezug auf Battlefield 3.

Killzone: - Screenshots aus den kostenlosen Multiplayer-Maps
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 16 weiter »
Avatar
Fonsi1983
#1 | 07. Aug 2014, 10:05
Hatten wir das denn nicht schon vorher gewusst das es so ist? Ich glaube mich zu erinnern das man das schon vor relase gesagt hat das der multiplayer keine 1080 p haben werde. Aber ja ist halt wieder das ami Land.
rate (5)  |  rate (8)
Avatar
PixelFred
#2 | 07. Aug 2014, 10:15
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar
Chriatomic@
#3 | 07. Aug 2014, 10:19
Also das ist wirklich lächerlich. Nur weil ein paar einzelne Pixel nicht berechnet werden, wird Sony auf fünf Millionen US-Dollar verklagt? In welcher kranken Welt leben wir eigentlich?
rate (7)  |  rate (8)
Avatar
Musou Tensei
#4 | 07. Aug 2014, 10:26
Wow, die Grafikhurerei hat eine neue Ebene von fucking retarded erreicht.
rate (12)  |  rate (1)
Avatar
PixelFred
#5 | 07. Aug 2014, 10:27
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar
One PS four you
#6 | 07. Aug 2014, 10:28
Auflösung? Wenn sich hier was auflösen sollte, dann diese komische Kanzlei da.....
rate (8)  |  rate (3)
Avatar
CorcosaSon
#7 | 07. Aug 2014, 10:30
Wundert das jemanden? Die Medien fördern doch kultivierte Dummheit und Ignoranz als eine Lebenshaltung,die nicht nur als akzeptabel angesehen wird, sondern auch noch erstrebenswert ist.
rate (6)  |  rate (1)
Avatar
Seal
#8 | 07. Aug 2014, 10:31
Zitat von Fonsi1983:
Hatten wir das denn nicht schon vorher gewusst das es so ist? Ich glaube mich zu erinnern das man das schon vor relase gesagt hat das der multiplayer keine 1080 p haben werde. Aber ja ist halt wieder das ami Land.


Nicht ganz.

http://www.gamepro.de/playstation/spiele/p s4/killzone-shadow-fall/news/killzone_shadow_f all,49181,3033441.html

Glaube du meintest den Bericht?
rate (5)  |  rate (1)
Avatar
devildriver712
#9 | 07. Aug 2014, 10:33
Das is so etwa die logische Konsequenz aus der ganzen 1080p/60fps Debatte.
Versteht mich nicht falsch es ist peinlich deswegen zu klagen aber Sony hat sich nun mal so dargestellt als könne die ps4 alles. Es ist keine Schande das die Release Titel nicht in in Full hd und 60fps laufen und Respekt die meisten Titel liefen in der Auflösung.

Wenn man aber wegen mass effect schon geklagt hat, muss man erwarten das sowas dabei passiert

Ich kann mich aber auch erinnern das vorher was gesagt wurde in die Richtung dachte aber es ging um die frames.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar
ChezFuchs
#10 | 07. Aug 2014, 10:35
Polygon:

In the wake of Digital Foundry's report, Killzone developer Guerrilla Games took to its official website to explain its technical solution for Shadow Fall's multiplayer graphics.

"In both [single-player] and [multiplayer], Killzone: Shadow Fall outputs a full, unscaled 1080p image at up to 60 [frames per second]," producer Poria Torkan wrote. "Native is often used to indicate images that are not scaled; it is native by that definition.

"In Multiplayer mode, however, we use a technique called 'temporal reprojection,' which combines pixels and motion vectors from multiple lower-resolution frames to reconstruct a full 1080p image. If native means that every part of the pipeline is 1080p then this technique is not native."

Torkan went on to explain how temporal reprojection works.

"When up-scaling an image from one resolution to another, new pixels are added by stretching the image in X/Y dimension," he said. "The values of the new pixels are picked to lie in between the current values of the pixels. This gives a bigger, but slightly blurrier picture.

"Temporal reprojection is a technique that tracks the position of pixels over time and predicts where they will be in future. These 'history pixels' are combined with freshly rendered pixels to form a higher-resolution new frame."

The lawsuit alleges that "'temporal reprojection' is not the 'native 1080p' that Sony promised" and that Sony has not updated its packaging and marketing to reflect the game's actual resolution. Class allegations in the suit include negligent misrepresentation, false advertisement, unfair competition and fraud in the inducement. The amount sought in the suit exceeds $5,000,000.
rate (2)  |  rate (2)

Nichts verpassen!
PREISE ZUM SPIEL
434,90 €
Versand s.Shop

Details zu Killzone: Shadow Fall - PlayStation 4

Cover zu Killzone: Shadow Fall - PlayStation 4
Plattformen: PS4
Genre Action
Untergenre: Ego-Shooter
Release D: 29. November 2013
Publisher: Sony Computer Entertainment
Entwickler: Guerrilla Games
Webseite: http://www.killzone.com/kz3/ag...
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Killzone: Shadow Fall ab 16,96 € im Preisvergleich  Killzone: Shadow Fall ab 16,96 € im Preisvergleich  |  Killzone: Shadow Fall ab 434,90 € bei Amazon.de  Killzone: Shadow Fall ab 434,90 € bei Amazon.de
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA