Wolfenstein: The New Order - PlayStation 4
Ego-Shooter  |  Release: 20. Mai 2014  |  Publisher: Bethesda  |  auch für: PlayStation 3 Xbox One Xbox 360 PC
Seite 1 2  

Fazit

Wolfenstein: The New Order Preview Retro-Zukunfts-Nazis greifen an - Angespielt

Im zweiten Teil unserer exklusiven Vorschau zu Wolfenstein: The New Order spielen wir selbst - und müssen uns im virtuellen London mit Panzerhunden und Nazi-Technologie herumschlagen.

Von Tobias Veltin |

Datum: 09.05.2013


Zum Thema » Wolfenstein: The New Order Vorschau: Bioshock mit Nazis Wolfenstein: The New Order ab 11,49 € bei Amazon.de Nach den ersten Infos zu Wolfenstein: The New Order folgen jetzt exklusive Angespielt-Eindrücke. Als einziges deutsches Magazin konnten wir bei Entwickler MaschineGames in Schweden den kommenden Shooter nicht nur ansehen, sondern auch selbst spielen.

Ortswechsel. Wir befinden uns mit Blaskowicz in einem Auto. Regen prasselt auf den Asphalt, die roten Doppeldecker-Busse am Straßenrand lassen keinen Zweifel daran, dass wir in London sind. Unser Fahrer heißt Bobby, er dient ebenfalls im Widerstand. Etwas mulmig ist uns schon, als wir eine deutsche Straßensperre passieren und auf das Ziel unserer Fahrt zurollen: die »Nautica«. Das riesige Gebäude schält sich vor uns aus dem Regen wie ein duschendes Ungeheuer, hunderte Meter hoch ragt der Komplex in den wolkenverhangenen Himmel.

Hier sollen wir für den Widerstand Angriffshelikopter zerstören und nach wichtigen Dokumenten Ausschau halten. Mit den Worten »Viel Glück, B.J« drückt uns Bobby eine Knarre in die Hand, lässt uns aussteigen und rast im nächsten Moment in vollem Tempo auf den Haupteingang zu. Die Wucht der folgenden Explosion reißt uns von den Füßen, eine meterhohe Statue kracht vor uns auf den Boden. Wir rappeln uns auf und erledigen die ersten anstürmenden Nazis mit unserer Pistole.

Wolfenstein: The New Order : Die Panzerhunde sind flinke und zähe Gegner. Die Panzerhunde sind flinke und zähe Gegner.

Wir laufen weiter auf das Gebäude und die Trümmerlandschaft davor zu, als wir plötzlich von einem wütenden Roboterhund angefallen werden. Wir ziehen uns zurück und feuern wild auf das bedrohliche Vieh. »Panzerhunde sind zähe Gegner«, lacht Jerk Gustafsson neben uns, »am besten umgeht ihr sie.« Wir flüchten lieber, hören das gierige Kläffen hinter uns und sehen gerade noch, wie das Biest hinter uns von einem herabfallenden Geröllteil zerquetscht wird. Jetzt haben wir fast den zerstörten Eingang der Nautica erreicht, müssen vorher allerdings noch durch einen Zaun, der der Explosion offensichtlich standgehalten hat - warum auch immer.

Für solche Hindernisse gibt's in The New Order einen futuristischen Schweißbrenner, der ein wenig an den Plasma-Cutter aus Dead Space erinnert. Entweder verschießt Blaskowicz damit kurze Lichtwellen oder mit der Zweitfunktion einen gebündelten Laserstrahl, der sich prima dazu eignet, Türen aufzuschweißen. Wir betreten durch einen Trümmer-Korridor und am brennenden Autowrack vorbei den lichtdurchfluteten Eingang der Laboranlage und werden direkt von einem großen Kampfroboter überrascht, der in der Halle patrouilliert. Das nächste Feuergefecht beginnt.

Wolfenstein: The New Order
Neben einigen futuristischen Waffen verfügen wir auch über klassische Schrotflinten und Sturmgewehre.

Hintergrund: MachineGames
MachineGames existiert seit 2009, damals wurde das Studio von Jim Kjellin, Magnus Högdahl, Fredrik Ljungdahl, Jens Matthies, Kjell Emanuelsson, Michael Wynne und Jerk Gustafsson gegründet. Sämtliche Gründungsmitglieder arbeiteten vorher bei Starbreeze beschäftigt, das unter anderem für The Darkness oder The Chronicles of Riddick: Escape from Butcher Bay verantwortlich zeichnete. 2010 wurde MachineGames von ZeniMax aufgekauft, Wolfenstein: The New Order ist das erste Projekt des Teams. Der Sitz von MachineGames ist Uppsala in Schweden, in den Büros arbeiten knapp 60 Leute.

Wie in alten Zeiten

Die Schießereien fühlen sich angenehm rund an, wie bei Rage erinnert das Waffenverhalten von Wolfenstein: The New Order stark an die Shooter der späten 90er-Jahre. Das gilt übrigens auch für die restliche Spielmechanik: Wenn wir zum Beispiel getroffen werden, sinkt zuerst unsere Schildenergie, danach geht es der Lebensenergie an den Kragen, die sich nur teilweise wieder regeneriert. So wandert unser Blick ebenso hektisch wie regelmäßig nach unten zur Energieanzeige, eine Augenbewegung, die man heutzutage »dank« der überpräsenten Selbstheilung schon fast verlernt hat.

Darüber hinaus funktioniert das Deckungssystem ausgezeichnet. Zwar klemmt sich Blaskowicz nicht direkt hinter Vorsprünge und Hindernisse, kann aber in die Hocke gehen und per Steuerkreuz oder Mausbewegung hinter dem Schutz hervorlehnen, um Gegner auszuspähen. So lange darf er sich dann allerdings nicht bewegen. Das funktioniert wie in anderen Teilen der Serie und verleiht dem Spiel ein erfrischendes »Old-School-Gefühl«. So ballern wir dem Mech aus der Deckung mehrere Pistolensalven in den Stahlschädel, bis er letztendlich zuckend und funkensprühend seinen Dienst quittiert.

Wolfenstein: The New Order : Die Feuergefechte in Wolfenstein: The New Order sind geradlinig und kompromisslos. Die Feuergefechte in Wolfenstein: The New Order sind geradlinig und kompromisslos.

Im nächsten Raum wartet keine Erholung, sondern die nächste Gegnerhorde, die hektisch Angriffsbefehle bellt. Ein Soldat hat ein Stand-MG bemannt, Mündungsfeuer blitzt auf. Unsere Schildanzeige rast nach unten, wir flüchten hinter eine niedrige Mauer und klauben anschließend eine Maschinenpistole auf. Die Waffenpalette in Wolfenstein: The New Order soll von historischen bis futuristisch anmutenden Knarren ein buntes Potpourri bieten, viele Waffen lassen sich zudem beidhändig führen. Übertriebene Superkräfte soll es dagegen nicht mehr geben.

Wir schnappen uns ein Medikit und erledigen nach und nach die Nazis, bevor wir mit einer platzierten Granate das Geschütz ausschalten. »Es lohnt sich, sich in den Gebieten genauer umzusehen«, hakt Jerk Gustafsson ein. »In diesem Raum gibt es zum Beispiel einen Lüftungsschacht, durch den ihr hinter das Geschütz gelangen könnt.« Im fertigen Spiel soll es noch mehr solcher Details geben, zum Beispiel Objekte wie Fässer oder Nachbildungen von Kampfflugzeugen, die Blaskowicz von der Decke schießen und auf Gegner krachen lassen kann.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
TanteTom
#1 | 09. Mai 2013, 18:48
aus dem fazit:
>>Der Titel verabschiedet sich zwar nahezu komplett von der Okkultismus-Thematik<<

eigentlich ja sehr schön...die daraus entstanden zombies haben in meinen augen irgendwie nie da reingepasst und mich auch tierisch genervt...
(bei thief fand ich´s aber noch schlimmer...als ich dem ersten zombie begegnet bin hab ich das spiel sofort abgebrochen...gibt da aber noch mehr beispiele...uncharted z.b.)

leider finde ich roboter aber auch bekackt...
rate (1)  |  rate (1)
Avatar
UP Johnny
#2 | 09. Mai 2013, 19:35
Zitat von TanteTom:
leider finde ich roboter aber auch bekackt...


Auf den bisherigen Artworks und Bildern sahen die eher aus, wie die Undead Soldiers in The Darkness oder die Venom Gunner aus Return to Castle Wolfenstein.

Ich bin auch kein Fan von Robotern, aber die erscheinen menschlich (vielleicht sind das die normalen Truppen auch) und bei den restlichen Kreationen kann man sich ja so einiges ausdenken.

Bei dem Okkultismus bin ich aber zwiegespalten. War schon cool in RtCW Monster-Helga und Heinrich zu plätten :D
rate (1)  |  rate (1)
Avatar
LegendGamer
#3 | 09. Mai 2013, 20:36
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar
WaukiWood
#4 | 09. Mai 2013, 21:04
Zitat von TanteTom:
eigentlich ja sehr schön...die daraus entstanden zombies haben in meinen augen irgendwie nie da reingepasst und mich auch tierisch genervt...

Ich hab bisher ja noch kein einziges Wolfenstein gespielt... aber dass dort Zombies oder Cyborgs vorkommen, sollte man doch eigentlich schon vor dem Kauf wissen, oder?
Das ist ja so wie wenn ich mich bei Crysis an den Aliens störe. Oder bei Tomb Raider an den Mumien ;]
rate (0)  |  rate (1)
Avatar

#5 | 09. Mai 2013, 21:19
Und wieso heißt dieses Spiel jetzt Wolfenstein? :D
rate (0)  |  rate (1)
Avatar
Emperor777
#6 | 09. Mai 2013, 22:22
Wieso hat das hier noch keiner zur sprache gebracht, es wird keinen Multiplayer geben auch keinen co op kack das ist doch mal ein grosses PLUS
rate (1)  |  rate (1)
Avatar
Musou Tensei
#7 | 09. Mai 2013, 23:03
Zitat von TanteTom:
(bei thief fand ich´s aber noch schlimmer...als ich dem ersten zombie begegnet bin hab ich das spiel sofort abgebrochen...gibt da aber noch mehr beispiele...uncharted z.b.)

dafuq? Ist ja schlimmer als sich ne tolle Trilogie von den nicht so tollen letzten 15 Minuten kaputt machen zu lassen.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar
brokentooth
#8 | 09. Mai 2013, 23:32
Zitat von TanteTom:
aus dem fazit:
>>Der Titel verabschiedet sich zwar nahezu komplett von der Okkultismus-Thematik<<

eigentlich ja sehr schön...die daraus entstanden zombies haben in meinen augen irgendwie nie da reingepasst und mich auch tierisch genervt...
(bei thief fand ich´s aber noch schlimmer...als ich dem ersten zombie begegnet bin hab ich das spiel sofort abgebrochen...gibt da aber noch mehr beispiele...uncharted z.b.)

leider finde ich roboter aber auch bekackt...


Nur weil du eine Zombiephobie hast,muss es nicht gleich unpassend sein.
Nazis waren sehr interresiert am Okkultismuss,hat also in Wolfenstein gut zusammengepasst.
Thief hatte schon immer eine düstere Grundstimmung,deswegen haben Gruselelemente wie Zombies auch gut gepasst.
Aber in Thief 4 soll es ja keine Zombies mehr geben,vermutlich wegen CoD Kevins wie dir,die sich gleich bei dem kleinsten Grusel in die Hosen machen.
rate (2)  |  rate (3)
Avatar
TanteTom
#9 | 10. Mai 2013, 00:45
alter ihr habt echt probleme(mal abgesehen von johnny und tensai)...ihr könnt zu dem thema ja stehen wie ihr wollt...aber mir haben "wolfenstein" "thief" "uncharted" und andere spiele ab dem punkt an dem die zombies (oder was ach sonst für viehzeug) auftauchten einfach keinen spass mehr gemacht...hat für mich einfach nicht gepasst

habe aber vor allem überhapt keine bewertung zu den spielen abgegeben sondern lediglich gesagt das MIR PERSÖNLICH dieser punkt nicht gefallen hat...da könnt ihr auch schreiben was ihr wollt...meine meinug bilde ich und nicht irgend welche p.i.m.m.e.l

@LegendGamer: so richtig gut gehts dir aber ach nicht oder...wie kann man den so einen hass auf eine marke haben die einen angeblich ja so überhaupt nicht interessiert?

was ist an cod denn so schlecht? sehr sehr sehr viele leute(quasi so richtig richtig viele) bestätigen jährlich das die serie so schlecht ja nicht sein kann...ich bin ja beim besten willen nicht bereit für 4-6std. unterhaltung 60€ aufn tisch zu legen...aber ich hole sie mir alle jahre wieder aus der videothek... und auch wenn es dir nicht gefällt...mir haben sie bisher alle spass bereitet

warum die cod serie verantwortlich für die unfähigkeit der (z.b.) resident evil (beziehe mich nur auf den text von dem vogel...habe das spiel selbst nie gespielt...wie auch...sind ja zombies drin ;-)) entwickler sein soll verstehe ich nicht

Zitat von LegendGamer:

naja dann will ich nicht wissen warum du ein Spiel spielst weil dir irgendwas nicht passt.


ich wüsste auch nicht warum ich das tun sollte...wenn mir was nicht passt (je nach dem wie gravierend es dann ist...zombies in nem schleich spiel nur mal als beispiel ;-)) wird halt im besten fall nicht gekauft oder notfalls abgebrochen...hab aber auch nicht die zeit jeden schrott zu zocken

Zitat von LegendGamer:

hier lobt es den fehlenden multiplayer modus


mit "enemy territory" wäre eigentlich das (in meinen augen) perfekte grundgerüst da gewesen...potential verschenkt finde ich

@ wauki: ich hab mit wolfenstein 3d angefangen...kann mich aber beim besten willen nicht an zombies erinnern...roboter gabs damals aber schon (zumindest hitler war glaub ich so nen über cyborg)...somit gehören zombies für mich jetzt so direkt nicht zum spiel

Zitat von brokentooth:

Nur weil du eine Zombiephobie hast,muss es nicht gleich unpassend sein.


ja meinetwegen hab ich ne phobie...aber echt ich will nicht in jedem spiel zombies haben...

das du auf zombies stehst kann ich mir aber vorstellen...gemeinsamkeiten sind zweifelsfrei vorhanden

Zitat von brokentooth:

Nazis waren sehr interresiert am Okkultismuss,hat also in Wolfenstein gut zusammengepasst.

ja und? nur weil man an scheisse glaubt hat man noch keine zombie armee...so leid es mir für dich tut...aber die nazis waren nicht so cool wie du vermutlich denkst

Zitat von brokentooth:

Thief hatte schon immer eine düstere Grundstimmung,deswegen haben Gruselelemente wie Zombies auch gut gepasst.


ach scheisse jetzt haste mich...hab ich doch glatt vergessen das eine düstere grundstimmung ohne zombies nicht möglich ist...sorry...mein fehler

Zitat von brokentooth:

Aber in Thief 4 soll es ja keine Zombies mehr geben,vermutlich wegen CoD Kevins wie dir,die sich gleich bei dem kleinsten Grusel in die Hosen machen.


wenn das meinem spielspass zu gute kommt dann bin ich gerne cod kevin...gibt leute die könnten froh sein wenn sieh cod kevin wären...nehmen wir dich als beispiel...du bist was du halt bist...hartes los haste da gezogen

freut mich aber ohne frage für jeden von euch das euch diese elemete spass machen...wann und warum ich spiele abbreche entscheide ich aber ach in zukunft einfach selbst (hat sich durchaus bewährt die vorgehensweise)...das der ein oder andere von euch jetzt nicht nachvollziehen kann das ich seine gott gleiche meinung nicht teile is mir klar...und schon wieder muss ich eingestehen das ihr recht hattet...zombies sind einfach überall
rate (2)  |  rate (3)
Avatar
TanteTom
#10 | 10. Mai 2013, 02:34
sorry hab ich irgendwie verkackt mit dem doppelpost

aber wenns dann mal da ist
Zitat von Musou Tensei:

dafuq? Ist ja schlimmer als sich ne tolle Trilogie von den nicht so tollen letzten 15 Minuten kaputt machen zu lassen.


nen film mit verkacktem finale?...mir fällt grad keiner ein aber mehr also nen "ok" sollte nicht drin sein (jetzt ist die frage warum fällt mir keiner ein...ohne frage gibt es diese filme...aber am ende sind sie dann doch so verkackt das man sich am nächasten morgen nicht mehr dran errinert...is ja auch nicht umbedingt unwichtig so nen gut gemachtes finale)

Zitat von BiG I Johnny:
...


ja klar nen menschlich aussehneder roboter geht dann irgendwie schon klar...am besten mit rotem schmieröl ;-) (nicht das ihr was falsches denkt...ich kenne einfach einen der hat mal gehört das das das beste sein soll)...

ich muss aber zugeben das ich mit far cry blood dragon vor nicht als zu langer zeit sehr viel spass hatte...trotz roboter gegner...und das obwohl die das minderwertige blaue zeug benutzt haben...
rate (0)  |  rate (0)

AUCH FÜR

Wolfenstein: The New Order in der Vorschau Preview für PlayStation 3 Preview für Xbox 360
PREISE ZUM SPIEL
11,49 €
Versand s.Shop
AKTUELLE RELEASES
Jotun - PS4
Release: 09.09.2016
Star Trek Online - PS4
Release: 07.09.2016
Sky Force Anniversary - PS3
Release: 07.09.2016
DOGOS - PS4
Release: 06.09.2016
The Final Station - PS4
Release: 06.09.2016
Bears Can't Drift!? - PS4
Release: 02.09.2016
Livelock - PS4
Release: 30.08.2016
Verdun - PS4
Release: 30.08.2016
Strike Vector EX - PS4
Release: 30.08.2016
The Final Station - PS4
Release: 06.09.2016
Bears Can't Drift!? - PS4
Release: 02.09.2016
Livelock - PS4
Release: 30.08.2016
Verdun - PS4
Release: 30.08.2016
Strike Vector EX - PS4
Release: 30.08.2016
» Zum Release-Kalender

Details zu Wolfenstein: The New Order - PlayStation 4

Cover zu Wolfenstein: The New Order - PlayStation 4
Plattformen: PS4 PlayStation 3 Xbox One Xbox 360 PC
Genre Action
Untergenre: Ego-Shooter
Release D: 20. Mai 2014
Publisher: Bethesda
Entwickler: MachineGames
Webseite: http://www.wolfenstein-spiel.de
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Wolfenstein: The New Order ab 14,98 € im Preisvergleich  Wolfenstein: The New Order ab 14,98 € im Preisvergleich  |  Wolfenstein: The New Order ab 11,49 € bei Amazon.de  Wolfenstein: The New Order ab 11,49 € bei Amazon.de
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA