Battlefield 3 - Xbox 360
Multiplayer-Shooter  |  Release: 27. Oktober 2011  |  Publisher: Electronic Arts  |  auch für: PlayStation 3 PC

Battlefield 3 - Shooter darf im Iran nicht mehr verkauft werden

Wie aus diversen Berichten hervorgeht, darf der Shooter Battlefield 3 im Iran nicht mehr verkauft werden. Es gab sogar schon Razzien in einigen Geschäften.

Von Andre Linken |

Datum: 29.11.2011; 13:42 Uhr


Battlefield 3 : Im Iran gibt es ein Verkaufsverbot für Battlefield 3. Im Iran gibt es ein Verkaufsverbot für Battlefield 3. Der Publisher Electronic Arts und der Entwickler Digital Illusions haben sich mit dem Ego-Shooter Battlefield 3 keine Freunde im Iran gemacht. Bereits in der vergangenen Woche wurde bekannt, dass iranische Spieler von Electronic Arts und dem Entwickler Digital Illusions eine offizielle Entschuldigung gefordert haben.

Ihrer Meinung nach würden die Szenen in den Missionen von Battlefield 3 nicht den tatsächlichen Iran repräsentieren. Aus diesem Grund wurde eine Petition gestartet, um eine Entschuldigung einzufordern. Auch die iranischen Medien berichteten bisher relativ kritisch über den Shooter.

Wie jetzt das Magazin The Daily Star berichtet, wurde im Iran mittlerweile offenbar ein Verkaufsverbot für Battlefield 3 verhängt. Der Aussage eines iranischen Polizisten zufolge sei es jedem Ladengeschäft im Iran verboten, das »illegale« Spiel zu verkaufen. Wie aus dem Bericht ebenfalls hervorgeht, gab es allem Anschein nach bei einigen Händlern sogar schon Razzien, da der Shooter Battlefield 3 dort im Geheimen verkauft wurde. Manche Händler hätten sich zudem von Beginn an geweigert, den Shooter in ihr Sortiment aufzunehmen.

Wir halten euch diesbezüglich natürlich auf dem Laufenden.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar

#1 | 29. Nov 2011, 14:34
bla?
sollen die doch froh sein das das Spiel in ihren Augen nicht den "richtigen Iran" darstellt....
rate (2)  |  rate (0)
Avatar
Jaska
#2 | 29. Nov 2011, 14:39
yeah. gut dass wir deutschen die letzten 15 jahre in allen weltkriegsshootern immer die bösen dargestellt haben und rumgeheult haben. nicht falsch verstehen, ich bin froh, dass da keine verbote (wenngleich zensuren) vorgenommen wurden, aber wenn ich höre, dass sich spieler beschweren... ich mein ganz ehrlich, wie oft wird denn der deutsche in spiel, film und literatur zum abbild des bösen oder zumindest zum gegner gemacht? wenn ich das jedesmal persönlich nehmen würd, müsste ich mich von jeglicher medialen unterhaltung fernhalten, könnte ja sein, dass ich micht im feindbild wieder erkenne. vlt sollte ich mich am besten über jeden menschlichen feind beschweren, immerhin bin ich ja auch ein mensch und wenn das spiel einen menschen so darstellt, obwohl ich ja gar nicht so bin, dann gehört das doch verboten!
rate (4)  |  rate (0)
Avatar
Fr0ZeNHaND
#3 | 29. Nov 2011, 15:03
Zitat von Jaska:
yeah. gut dass wir deutschen die letzten 15 jahre in allen weltkriegsshootern immer die bösen dargestellt haben und rumgeheult haben. nicht falsch verstehen, ich bin froh, dass da keine verbote (wenngleich zensuren) vorgenommen wurden, aber wenn ich höre, dass sich spieler beschweren... ich mein ganz ehrlich, wie oft wird denn der deutsche in spiel, film und literatur zum abbild des bösen oder zumindest zum gegner gemacht? wenn ich das jedesmal persönlich nehmen würd, müsste ich mich von jeglicher medialen unterhaltung fernhalten, könnte ja sein, dass ich micht im feindbild wieder erkenne. vlt sollte ich mich am besten über jeden menschlichen feind beschweren, immerhin bin ich ja auch ein mensch und wenn das spiel einen menschen so darstellt, obwohl ich ja gar nicht so bin, dann gehört das doch verboten!


Du sprichst mir aus der Seele ;)

Auch Heute noch Spiel mal zb auf der Xbox360 Online und lass die Gegner merken, dass du Deutscher bist.......So schnell kannste gar nicht gucken wirste als Nazi Beleidigt wenn du sie fertig machst.

Und dann heulen die rum naja Sachen gibt es -.-
rate (2)  |  rate (0)
Avatar

#4 | 29. Nov 2011, 16:16
btw:

Hamburg ist im neuen COD auch nicht richtig dargestellt, denke hier sollte ein verbot des Spieles in Norddeutschland helfen^^
rate (1)  |  rate (0)
Avatar

#5 | 29. Nov 2011, 17:10
Zitat von Fr0ZeNHaND:


Du sprichst mir aus der Seele ;)

Auch Heute noch Spiel mal zb auf der Xbox360 Online und lass die Gegner merken, dass du Deutscher bist.......So schnell kannste gar nicht gucken wirste als Nazi Beleidigt wenn du sie fertig machst.

Und dann heulen die rum naja Sachen gibt es -.-


Besonders als Österreicher wird man sehr gerne beschimpft von den Amis...Und immer wieder herrlich wie ein 5 Jähriger mit ner Mädchenstimme einem androht das ganze Land wegzusprengen und wir alle nur Glück hatten das sie so gnädid waren.

Hihi,aber is ja immer so - Den Ruf kriegen wir nicht weg.
Aber alle anderen regen sich direkt und auf kriegen das was sie wollen wie z.B die Amis bei denen sich die Veteranen bei Medal of Honor so aufgeregt haben haha
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Jaska
#6 | 29. Nov 2011, 17:53
das traurige dabei find ich, dass uns deutschen der ruf von ner sache nachhängt, die inzwischen 3 generationen gar nicht miterlebt haben, während die amis seither den größten scheiß fabriziert haben. wohlgemerkt in erster linie auf ner politischen ebene, und dafür kann nunmal nicht jeder landesbürger was (man darf nicht vergessen, dass die regierung ja nicht von 100% der bürger gewählt wird)
davon abgesehen haben die deutschen seither einiges an wiedergutmachung geleistet, wenn man sich allein anschaut, wie fleißig deutschland finanzhilfen leistet in einem umfang, den andere reiche länder nur bruchteilhaft erreichen.

und trotzdem werden deutsche noch als feind in medialer unterhaltung hergezogen. und ehrlich gesagt kenn ich persönlich keinen deutschen, der sich darüber ernsthaft aufregt. deswegen finde ich diesen patriotismus total fehl am platz, zumal es sich dabei ja nicht selten einfach nur um fiktive szenarien handelt. es gibt weit wichtigere momente für patriotismus als bei unterhaltungsmedien
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
SebastianD
#7 | 29. Nov 2011, 21:42
naja die verpassen nicht wirklich viel.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Codfan112
#8 | 30. Nov 2011, 14:31
Zitat von Jaska:
das traurige dabei find ich, dass uns deutschen der ruf von ner sache nachhängt, die inzwischen 3 generationen gar nicht miterlebt haben, während die amis seither den größten scheiß fabriziert haben. wohlgemerkt in erster linie auf ner politischen ebene, und dafür kann nunmal nicht jeder landesbürger was (man darf nicht vergessen, dass die regierung ja nicht von 100% der bürger gewählt wird)
davon abgesehen haben die deutschen seither einiges an wiedergutmachung geleistet, wenn man sich allein anschaut, wie fleißig deutschland finanzhilfen leistet in einem umfang, den andere reiche länder nur bruchteilhaft erreichen.

und trotzdem werden deutsche noch als feind in medialer unterhaltung hergezogen. und ehrlich gesagt kenn ich persönlich keinen deutschen, der sich darüber ernsthaft aufregt. deswegen finde ich diesen patriotismus total fehl am platz, zumal es sich dabei ja nicht selten einfach nur um fiktive szenarien handelt. es gibt weit wichtigere momente für patriotismus als bei unterhaltungsmedien


also wenn man in der zeitung ließt das heute wieder 4 "nazis" 1 ausländisches kind vergewaltigt und umgebracht haben dann muss ich sagen passt das schon das die deutschen so hingestellt werden.
rate (1)  |  rate (3)
Avatar
Jaska
#9 | 30. Nov 2011, 21:13
Zitat von Codfan112:


also wenn man in der zeitung ließt das heute wieder 4 "nazis" 1 ausländisches kind vergewaltigt und umgebracht haben dann muss ich sagen passt das schon das die deutschen so hingestellt werden.


jo weil auch jeder deutsche automatisch ein nazi ist. suuuuper
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
madjonfan
#10 | 19. Dez 2011, 10:18
Ich denke, dass wir es uns zu einem großen Anteil der Filmindustrie zu verdanken haben dass das Ausland uns weiterhin als Nazis in Erinnerung hält und das so das erst Bild ist, das einem einfällt. Die Filme, die Deutschland in den letzten zehn Jahren ins Ausland getragen hat, hatten zu einem großen Anteil Nazi-thematik. Ich meine, wenn das Ausland Nazivergangenheit thematisiert - okay. "Wir" habens damals verbockt, wenn da jemand meint er müsste drüber schimpfen, das muss ich als deutscher wohl akzeptieren und kann sagen klar, war scheisse, gehört zur Vergangenheit meines Landes.

Dass wir selbst allerdings keine bessere Thematik finden um uns selbst irgendwie im Ausland hervorzutun ist dann doch eher enttäuschend. Welche Filme sind in den letzten 15 Jahren international auch nur erwähnt worden, die aus Deutschland kommen und nicht Nazis beinhalten? Mir fällt nur Lola Rennt ein.

Aber ganz ehrlich - im Grunde genommen ist es ein Zeichen dafür, wie viele Dinge in unserem Land einfach richtig laufen, wenn man sich heute noch über Dinge aufregt die vor 60 Jahren passiert sind und an dessen Stelle keine aktuelleren und dringlicheren Ereignisse vorhanden sind.
rate (0)  |  rate (0)

Nichts verpassen!
PREISE ZUM SPIEL
5 €
Versand s.Shop
Spiel leihen und selbst testen:
4,50 €
NEWS-TICKER
Mittwoch, 27.07.2016
11:04
09:42
Dienstag, 26.07.2016
17:30
17:25
16:56
14:31
14:30
14:15
14:09
13:10
13:05
11:37
10:58
09:58
Montag, 25.07.2016
19:31
18:29
18:10
17:58
17:30
17:24
»  Alle News

Details zu Battlefield 3 - Xbox 360

Cover zu Battlefield 3 - Xbox 360
Plattformen: Xbox 360 PlayStation 3 PC
Genre Action
Untergenre: Multiplayer-Shooter
Release D: 27. Oktober 2011
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: Digital Illusions
Webseite: http://www.ea.com/battlefield3
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Battlefield 3 ab 5,50 € im Preisvergleich  Battlefield 3 ab 5,50 € im Preisvergleich  |  Battlefield 3 ab 5,00 € bei Amazon.de  Battlefield 3 ab 5,00 € bei Amazon.de
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA