Mass Effect 3 - Xbox 360

Action-Rollenspiel  |  Release: 08. März 2012  |  Publisher: Electronic Arts  |  auch für: PlayStation 3 Wii U PC

Mass Effect 3 - Anwälte gegen Anwälte

Juristen beurteilen die Chancen einer Sammelklage von Spielern wegen dem umstrittenen Ende von Mass Effect 3 und ziehen einen Vergleich zu Capcoms Street Fighter X Tekken.

Von Ben Sikasa |

Datum: 20.04.2012; 14:30 Uhr


Mass Effect 3 : Hätte eine Klage gegen Mass-Effect-3-Entwickler BioWare eine Chance? Hätte eine Klage gegen Mass-Effect-3-Entwickler BioWare eine Chance? Die US-Rating Agentur Better Business Bureau (BBB) hat den Publisher Capcom kürzlich vom internen Status von A+ auf B herabgestuft. Der Grund: zahlreiche Beschwerden über Street Fighter X Tekken . Bei Capcoms Beat 'em Up befanden sich die Dateien der später erwerbaren DLCs nämlich bereits auf der Verkaufsdisk.

BBB wirft zum Beispiel auch Electronic Arts vor, Mass Effect 3 sei irreführend beworben worden:

»Angenommen, Sie kaufen ein Spiel für 59,99 Dollar und es wird dazu gesagt, Sie hätten durch Ihre Entscheidungen volle Kontrolle darüber, wie das Spiel ausgeht - um dann letztendlich doch keinen Einfluss darauf zu haben. Wären sie dann nicht entäuscht? Die Frage ist: Warb BioWare irreführend? Technisch gesehen ja.«, so Marjorie Stephens, Chef-Sprecherin der BBB in Northern Indiana.

Angesichts der Klagefreudigkeit vieler Amerikaner fragten die Betreiber der englischsprachigen Website gamesindustry.biz bei Juristen nach, ob es wirklich eine rechtliche Grundlage für Sammelklagen von Spielern gebe oder ob BBB den ganzen Sachverhalt einfach nur maßlos übertreibe.

Mark Methenitis, Autor bei Law of the Game hält BBBs Szenarien für übertrieben und unverhältnismäßig:

»Es könnte für ein Gerichtsverfahren wegen irreführender Werbung reichen, aber es erscheint mir doch eher abwegig. Im Fall von Capcom steht ein Verfahren praktisch außer Frage. Capcom hätte die Zusatz-Charaktere schon ausdrücklich als kostenlos bewerben müssen. Im Grunde sparen sie sich nur die Bandbreite die sonst zum DLC-Download nötig wäre. (...)

Bei Mass Effect 3 liegt der Fall etwas anders. Denn die Entscheidungen [im Spiel] wirken sich nicht so aus, wie vorab in Interviews versprochen. Aber Interviews gelten nicht direkt als Werbung.«

Der Branchenanalyst Michael Pachter sagt zum Thema:

»Der Verbraucher hat dann Anspruch auf irreführende Geschäftspraktiken zu klagen, wenn der Verkäufer den Konsumenten anlügt und ein anderes Produkt als versprochen abgibt. Das heißt Hundefleisch statt Rindfleisch - nicht halb durch gebraten statt ganz durch gebraten. (...)

[Bei Mass Effect 3] hat das Unternehmen gesagt, die Entscheidungen der Spieler würden das Ende beeinflussen. Niemand hat unendlich viele Enden garantiert. (...) Es kann sein, dass einmal jemand bei BioWare versprochen hat, jede Entscheidung habe Einfluss auf das Ende. Aber es wäre sehr schwer zu beweisen, dass das die Basis einer Kaufentscheidung gewesen sein.«

Um das Ende von Mass Effect 3 gab es eine Kontroverse. Spieler monierten, die Entscheidungen im Spiel hätten kaum Auswirkungen auf die verschiedenen Endsequenzen. Der Entwickler BioWare arbeitet derzeit an einer kostenlosen Erweiterung des Endes namens Mass Effect 3: Extended Cut, die im Sommer erscheinen soll.

Quelle: Gamesindustry.biz

Diesen Artikel:   Kommentieren (10) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar
Game_Master
#1 | 20. Apr 2012, 15:09
Hach der Fall ME 3! Die Sache wird von Minute zu Minute trauriger, wie ich finde. Je mehr Artikel zu dem Thema auftauchen, desto öfter frage ich mich, wann denn mit dem Mist endlich mal Schluss ist. Die meisten Kritikpunkte in dem Spiel sind, finde ich zumindest, verzeihbar und das erhoffte, erweiterte Ende kommt auch bald. Jetzt gebt euch schon nen Ruck und lasst die Jungs von BioWare in Ruhe.

Aber mal was anderes: Wieso hat der Shepard auf dem Bild oben-links grüne Augen? Der Standard-Shep hat doch eigentlich blaue Augen. Vielleicht schon Bild aus den Szenen nach dem Synthese-Ending?
rate (3)  |  rate (0)
Avatar
LiaraShepard
#2 | 20. Apr 2012, 16:19
Zitat von Game_Master:


Aber mal was anderes: Wieso hat der Shepard auf dem Bild oben-links grüne Augen? Der Standard-Shep hat doch eigentlich blaue Augen. Vielleicht schon Bild aus den Szenen nach dem Synthese-Ending?


Nope, das ist eine Szene aus dem DLC mit Javik.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar
FireCow I
#3 | 20. Apr 2012, 17:16
Sich Aufregen ist berechtigt, ein neues Ende fordrn imo auch, aber sie verklagen? Das ist doch Mist, mir hat das Ende ja einige Lust geraubt, dass Spiel nochmal durchzuspielen und ich war ebenfalls schwer enttäuscht, aber diese Enttäuschung wurde ja sogar vernommen und wird nun durch einen GRATIS-DLC (wohlgemerkt gratis, also keine Abzocke) hoffentlich wieder ausgebügelt.
Ganz davon abgesehen ist ein perfektes Spiel mit einem versauten Ende kein Grund jemanden zu verklagen. Ich finde mit weiterer Kritik in so öffentlichem Format sollte man sich, wenn sie nicht rein konstruktiv und hilfreich ist, zurückhalten, bis dann der DLC erscheint.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar
Musou Tensei
#4 | 20. Apr 2012, 17:59
Lolmerica.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
derubor_indaril
#5 | 20. Apr 2012, 21:25
Was soll der Scheiß?
Wieso soll BioWare dazu gezwungen werden, ein anderes Ende zu machen? Und wieso soll BioWare verklagt werden, nur weil während der Interviews was anderes gesagt wurde, als dann nachher in der Werbekampagne?

BioWare hat verdammt nochmal das Recht, seine Spiele so enden zu lassen, wie man es da für richtig hält. Nur weil dann ein paar Fuzzies nicht damit einverstanden sind, dass man am Ende eine von drei Entscheidungen treffen muss, was immer noch eine mehr ist, als bei ME 1 oder ME 2, muss man BioWare nicht dazu zwingen, das Ende neu zu gestalten. Ein paar Erklärungen mehr wären nicht schlecht gewesen, aber im Großen und Ganzen hätte Mass Effect 3 nicht besser Enden können.
rate (1)  |  rate (2)
Avatar
Game_Master
#6 | 20. Apr 2012, 22:20
Zitat von derubor_indaril:
BioWare hat verdammt nochmal das Recht, seine Spiele so enden zu lassen, wie man es da für richtig hält. Nur weil dann ein paar Fuzzies nicht damit einverstanden sind, dass man am Ende eine von drei Entscheidungen treffen muss, was immer noch eine mehr ist, als bei ME 1 oder ME 2, muss man BioWare nicht dazu zwingen, das Ende neu zu gestalten. Ein paar Erklärungen mehr wären nicht schlecht gewesen, aber im Großen und Ganzen hätte Mass Effect 3 nicht besser Enden können.


Über ein NEUES oder ANDERES Ende reden wir hier doch schon lange nicht mehr. Und an dem Ende ist auch mehr faul als nur das mit den drei Auswahlmöglichkeiten. BioWare macht mit dem Extended Cut alles richtig. Es gibt mehr Logik und mehr Personalisierung für die Kritiker, aber die Grundessenz der Idee der Entwickler bleibt erhalten. Und was das mit dem Zwang angeht: Niemand hat BioWare zu einem neuen Ende gezwungen. Wir haben denen lediglich die Kritikpunkte dargelegt und mit ein paar friedlichen Protestaktionen gezeigt, wie ernst uns die Sache ist. BioWare hat daraufhin entschieden, das eine Erweiterung der Endsequenzen der Spieleserie zuträglich ist. Die künstlerische Freiheit der Entwickler ist nicht eingeschränkt worden, denn es war deren Entscheidung. Und ist auch keine Minderheit, die dieses neue Ende befürwortet, sondern ganze 90% aller Leute, die Spiel gespielt haben.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar
derubor_indaril
#7 | 20. Apr 2012, 22:47
Zitat von Game_Master:
Und ist auch keine Minderheit, die dieses neue Ende befürwortet, sondern ganze 90% aller Leute, die Spiel gespielt haben.


Laut diversen Umfragen auf Facebook sind nur ca. 20% nicht mir dem Ende zufrieden, wo du jetzt die 90% her nimmst, erschließt sich mir nicht.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar
^BloodyHoernchen^
#8 | 20. Apr 2012, 23:11
Zitat von derubor_indaril:
Was soll der Scheiß?
Wieso soll BioWare dazu gezwungen werden, ein anderes Ende zu machen? Und wieso soll BioWare verklagt werden, nur weil während der Interviews was anderes gesagt wurde, als dann nachher in der Werbekampagne?

BioWare hat verdammt nochmal das Recht, seine Spiele so enden zu lassen, wie man es da für richtig hält. Nur weil dann ein paar Fuzzies nicht damit einverstanden sind, dass man am Ende eine von drei Entscheidungen treffen muss, was immer noch eine mehr ist, als bei ME 1 oder ME 2, muss man BioWare nicht dazu zwingen, das Ende neu zu gestalten. Ein paar Erklärungen mehr wären nicht schlecht gewesen, aber im Großen und Ganzen hätte Mass Effect 3 nicht besser Enden können.


Jo Rambo, schön dass du hier mal so klartext aufräumst ... du Held ! Da du anscheinend nix richtig gerafft hast macht es sicher auch nicht viel Sinn dir alles nochmal vorzukauen. Sollte dein Horizont evtl. irgendwann von selbst erweitert werden, dann guck dir hier mal ein paar vorangegengene Threads an, dann wirst du schon feststellen wer was warum sagt und was womit gemeint ist.

Zum Thema : Ich bin immernoch sehr skeptisch was den DLC angeht, im besonderen was getroffene Entscheidungen angeht. Die "Vision" ist und bleibt ne klare Abrechnung mit dem Universum.
Eine Klage wegen Verkraulung durch irreführende Werbung sehe ich für meinen Teil als richtigen Weg und die ganzen Entwicklerinterviews etc. sind IMHO durchaus werbende Aussagen gewesen (denen bis nach der Veröffentlichung nie wiedersprochen wurde o.ä.)
rate (0)  |  rate (2)
Avatar
Game_Master
#9 | 21. Apr 2012, 11:29
Zitat von derubor_indaril:


Laut diversen Umfragen auf Facebook sind nur ca. 20% nicht mir dem Ende zufrieden, wo du jetzt die 90% her nimmst, erschließt sich mir nicht.



Aus einer Umfrage die BioWare selbst in ihrem eigenen Forum vorgenommen hat. Wie jetzt der genaue Prozentsatz aussieht kann wohl keiner sagen, es dürften aber auf jeden Fall weit über 50-60 % sein.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
Nepomuk
#10 | 21. Apr 2012, 18:56
Und was sollte eine Klage bringen? Klar machen wir Bioware platt, dass die nie wieder eine Versprechen nicht halten können....... Wo sind die Sammelklagen gegen Peter M.?........
rate (1)  |  rate (0)
1

PROMOTION
Nichts verpassen!
PREISE ZUM SPIEL
Amazon:
17,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop

Details zu Mass Effect 3 - Xbox 360

Plattformen: Xbox 360 PlayStation 3 Wii U PC
Genre Rollenspiel
Untergenre: Action-Rollenspiel
Release D: 08. März 2012
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: BioWare
Webseite: http://masseffect.bioware.com/
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Mass Effect 3 für Xbox 360 im Preisvergleich: 11 Angebote ab 22,99 €  Mass Effect 3 für Xbox 360 im Preisvergleich: 11 Angebote ab 22,99 €
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
IDG Entertainment Media GmbHIDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA