Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Alien Rage im Test - Gegen wütende Außerirdische wüten

Fazit der Redaktion

Patricia Geiger: Alien Rage hat das Shooter-Rad wirklich nicht neu erfunden. Muss aber auch gar nicht sein. Die Shooter-Mechanik funktioniert einwandfrei, die Kämpfe sind fordernd und trotz der zweifellos vorhandenen Schwächen habe ich auch schon dümmere KIs erlebt. In einen Raum stürmen und einfach draufhalten habe ich nur einmal versucht - das Laden des Speicherpunkts kurz darauf war die Bestätigung, dass das in Alien Rage keine gute Idee ist. Kopf zwischendurch mal einziehen hat mir hingegen eine Menge Frust erspart.

Ich hätte mir trotzdem abwechslungsreichere Level gewünscht, denn für die Umgebungen in Alien Rage gilt leider das Gleiche wie für Bahnhöfe: Kennt man einen, kennt man alle. Und da sich der Shooter nicht von der Masse abhebt, hat man ihn auch schnell wieder vergessen.

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.