Aliens: Colonial Marines - Ungeschnittene Version bekommt USK-Freigabe

Keine Schnitte für den deutschen Markt: Der Ego-Shooter Aliens: Colonial Marines von Gearbox und Sega hat von der USK die Einstufung »keine Jugendfreigabe« erhalten. Damit darf die Uncut-Version ganz normal in Deutschland verkauft werden.

von Michael Obermeier,
14.11.2012 15:48 Uhr

Aliens: Colonial Marines kommt "uncut" mit USK-18 nach Deutschland.Aliens: Colonial Marines kommt "uncut" mit USK-18 nach Deutschland.

Wie auf der USK-Website nachzulesen ist, wurde Aliens: Colonial Marines für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 kürzlich geprüft. Dabei hat das Actionspiel das Urteil »keine Jugendfreigabe« erhalten und darf mit dem roten USK-18-Aufkleber in die Händlerregale.

Auf Nachfrage beim für Deutschland zuständigen PR-Betreuer Koch Media hat man uns zudem versichert, dass es weltweit nur eine Fassung von Aliens: Colonial Marines gibt. Da diese Version das USK-Siegel bekommen hat, sind keine Kürzungen notwendig. Laut Koch erscheint Aliens: Colonial Marines damit hierzulande »100 % Uncut«.

Promotion: » Aliens: Colonial Marines bei Amazon.de vorbestellen

Nach einer schier endlosen Entwicklungsgeschichte – angekündigt wurde das Spiel bereits 2008 – scheint Aliens: Colonial Marines damit nahezu fertig zu sein. Dem geplanten Release im Februar 2013 sollte damit nichts mehr im Weg stehen.

Dass Aliens: Colonial Marines eine USK-Freigabe bekommen hat, ist ein kleines Wunder. So war der indirekte Vorgänger Aliens vs. Predator nach der Veröffentlichung im Jahr 2010 auf Liste B indiziert worden. Als Hauptgrund galt der hohe Gewaltgrad der Hinrichtungen im Spiel.

Aliens: Colonial Marines - Screenshots ansehen


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen