BioShock Vita - Wird keine simple Portierung der bekannten Spiele

Der Entwickler Irrational Games will mit BioShock Vita keine Portierung der bereits veröffentlichten BioShock-Spiele präsentieren. Das Spiel soll »anders« werden.

von Andre Linken,
18.10.2011 15:13 Uhr

Der Entwickler Irrational Games arbeitet derzeit bekanntlich an dem Spiel BioShock Vita für die PlayStation Vita. Bereits im Juli dieses Jahres erklärte der Creative Director Ken Levine, dass dieses Spiel »seltsam und überraschend« sein wird. In einem aktuellen Interview mit dem Magazin Joystiq bekräftige Levine diese Aussage nochmals. Demnach soll BioShock Vita »anders« werden und eine eigene einzigartige Stimme im BioShock-Universum erhalten. Eine simple Portierung der bereits bekannten Bioshock-Episoden wird dabei definitiv nicht das Ergebnis sein.

»Das ist keinesfalls unser Ziel. Unsere Ideen lassen sich auf einer solchen Plattform ziemlich gut verwirklichen. Wir haben ein anderes Ziel. Das Spiel muss im Rahmen des Franchise eine eigene Stimme haben. Wenn es lediglich eine leisere Stimme wäre, würde es meiner Meinung nach nicht funktionieren.«

Levine erklärte, dass sich BioShock Vita noch in einer frühen Entwicklungsphase befindet und er deshalb keine konkreten Details nennen könne. Allerdings sprach er über die Möglichkeit, dass ein externes Studio mit der Arbeit an dem Spiel betraut werden könnte. So habe er schon mit einigen »außergewöhnlichen Leuten« gesproche, wolle aber nicht ins Detail gehen.

»Um das Qualitätsniveau zu halten... ich wünschte, ich könnte sagen, dass es einfach wäre... es benötigt mehr Zeit. Es ist sehr schwer, die richtigen Partner zu finden oder die richtigen Leute anzuheuern.«

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.