Call of Duty 2020: Leak zeigt womöglich schon die erste Waffe

Die erste Call of Duty 2020-Waffe könnte bereits im vermeintlichen Gameplay-Leak zu sehen gewesen sein: Es soll sich um das südkoreanische Sturmgewehr Daewoo K2 handeln.

von David Molke,
05.06.2020 11:47 Uhr

Call of Duty 2020 heißt Gerüchten zufolge Black Ops: Cold War und jetzt gibt es womöglich auch schon einen Leak zur ersten Waffe. Call of Duty 2020 heißt Gerüchten zufolge Black Ops: Cold War und jetzt gibt es womöglich auch schon einen Leak zur ersten Waffe.

Es gibt einen angeblichen Leak zu Call of Duty 2020, der erstes Pre Alpha-Gameplay von Black Ops: Cold War zeigen soll. Darin ist unter anderem auch eine Waffe zu sehen, die jetzt identifiziert worden sein soll: Angeblich handelt es sich bei der ersten Waffe aus CoD 2020 um das südkoreanische Sturmgewehr Daewoo K2.

Call of Duty 2020: Erste Waffe steht angeblich fest, das ist sie

Was ist das für ein Leak? Seit Kurzem macht ein Gameplay-Video die Runde, das angeblich erste geleakte Spielszenen aus dem nächsten Call of Duty zeigt. Das Ganze sieht noch ziemlich roh und unfertig aus, weil es aus einem Pre Alpha-Build des Spiels stammen soll.

Call of Duty 2020 - Leak zeigt angeblich Pre-Alpha-Gameplay zu   0     0

Mehr zum Thema

Call of Duty 2020 - Leak zeigt angeblich Pre-Alpha-Gameplay zu "Cold War"

Steht die Waffe fest? Wie unter anderem der Call of Duty-Kenner The Gaming Revolution erkannt haben will, handelt es sich bei der Waffe, die im vermeintlichen Leak zu sehen ist, angeblich um ein ganz bestimmtes koreanisches Sturmgewehr.

Das ist die Daewoo K2: Das südkoreanische Sturmgewehr kommt von der Firma S&T Motiv, die früher Daewoo Precision Industries hieß. Es wurde zwischen 1972 und 1983 designt und hat seit 1984 das M16A1 als Standardgewehr der koreanischen Armee ersetzt (via: Wikipedia).

Link zum YouTube-Inhalt

Was heißt das für die Story? Eigentlich soll Call of Duty 2020 laut Gerüchten Black Ops: Cold War heißen und im kalten Krieg sowie dem Vietnam-Krieg spielen. Dieser war zeitlich aber ein bisschen zu früh für den Einsatz des Gewehrs, weil er 1975 zu Ende ging.

Möglicherweise bekommen wir es im neuen Call of Duty aber auch mit dem allseits beliebten Story-Kniff der Rückblenden und Flashbacks zu tun. Das Spiel könnte in einer nahen Zukunft spielen (so würde es auch mit der Warzone-Implementation klappen) und Vietnam sowie den kalten Krieg in Erzählungen und Erinnerungen abhandeln.

Call of Duty 2020-Gerücht macht ein Black Ops-Reboot immer wahrscheinlicher   6     0

Mehr zum Thema

Call of Duty 2020-Gerücht macht ein Black Ops-Reboot immer wahrscheinlicher

Wir von Gamepro.de haben bei Activision nachgefragt, was an der ganzen Sache dran ist. Sollten wir mehr erfahren, aktualisieren wir diesen Artikel. Trotzdem gilt:

Freut euch nicht zu früh! Dieser Leak, das darin sichtbare Gewehr, der Titel des Spiels und die Gerüchte zur Story sind aktuell lediglich Spekulationen und komplett unbestätigt. Das Gameplay-Video ist wenig aussagekräftig und zeigt nichts Handfestes, das Gewehr könnte auch nur ein Platzhalter sein.

Was haltet ihr vom Leak und wie findet ihr die Waffe?

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.