Cyberpunk 2077 angespielt: So unterschiedlich verlaufen die drei Prologe

Wir konnten Cyberpunk 2077 jetzt erstmals anspielen und verraten, was euch im Prolog von Entwickler CD Projekt Reds neustem Werk erwartet.

von Dennis Michel,
28.06.2020 14:00 Uhr

Cyberpunk 2077 konnte jetzt erstmals gespielt werden. Hier sind die ersten Eindrücke zur Geschichte aus dem Prolog. Cyberpunk 2077 konnte jetzt erstmals gespielt werden. Hier sind die ersten Eindrücke zur Geschichte aus dem Prolog.

Mit dem Night City Wire-Livestream präsentierte Entwickler CD Projekt Red in dieser Woche kurz nach der Verschiebung des Action-Rollenspiels in den November neue Eindrücke aus Cyberpunk 2077. GameStar-Kollege Michael Graf hatte bereits die Möglichkeit, in den Prolog des Spiels einzutauchen und ganze vier Stunden in der offenen Spielwelt von Night City zu verbringen. Hier möchten wir euch einen ersten Eindruck von der Story des Prologs bieten, ohne dabei zu viel zu verraten.

Spoiler-Warnung: Wir gehen explizit auf den Start des Spiels ein, verraten jedoch keine Plot-Twists.

Drei Wege zum Start

Wohin euch euer erster Ausflug in die Megametropole Night City verschlägt, das bestimmt ihr. Während der Charaktererstellung könnt ihr nämlich für Held oder Heldin V eine Hintergrundgeschichte festlegen. So könnt ihr entweder als Corporate mitten im Stadtzentrum starten, als Nomade abseits des ganzen Trubels im Umland beginnen oder ihr begebt euch als Street Kid direkt ins Banden-Territorium.

Als Corporate direkt ins Getümmel

Via Helikopter eingeflogen, beginnt ihr den Corporate-Weg als ziemlicher "Kotzbrocken" inmitten der Hochhaus-Schluchten und seid von Beginn an mit allerhand Cyberware ausgestattet. Darunter ein kleiner News-Ticker, der euch am oberen Bildschirm mit allerhand Informationen versorgt. In einer zwielichtigen Neon-Bar trefft ihr auf euren Kumpel Jackie - das ist der Typ mit der zweigeteilten Frisur, den ihr bereits aus vorherigen Trailern kennt - und feiert, das ihr trotz einer gescheiterten Mission weiter in der Arasaka Corporation bleiben dürft.

Der Spin am Ende: Ohne euch zu viel zu verraten, den ganzen Cyber-Krempel dürft ihr natürlich nicht für immer behalten. Dafür sorgt ein Ereignis, das wir euch hier nicht verraten werden.

Den guten Jackie Welles trefft ihr in einer Bar zu Beginn des Corporate-Prologs Den guten Jackie Welles trefft ihr in einer Bar zu Beginn des Corporate-Prologs

Als Nomade ab in die Pampa

Als Nomade startet ihr außerhalb von Night City mitten in der Wüste, Badlands genannt. Los geht's in einer kleinen Autowerkstatt, in der ihr erstmal eure kaputte Karre reparieren sollt. Das funktioniert übrigens mit wenigen Controller-Eingaben und hat keinen spielerischen Anspruch. Und jetzt kommt auch schon wieder der gute Jackie ins Spiel. Der will nämlich ein Paket über die Grenze schmuggeln und ratet, wer das für ihn machen soll.

Verrat auf der Straße: Nachdem ihr in der Werkstatt noch kurz mit dem örtlichen Sheriff plaudert, der solch Abschaum wie euch nicht duldet, geht's mit dem Wagen raus in die offene Spielwelt beziehungsweise die triste Pampa der Badlands. Habt ihr erstmal Jackie eingesammelt, ein wenig mit dem Guten geplauscht, geht euer Schmuggelauftrag gehörig in die Hose. Ein eigentlich bestochener Zollbeamte verrät euch und wenige Sekunden später habt ihr eine ganze Polizei-Hundertschaft im Nacken. Wie es dann weitergeht, erfahrt ihr dann im November.

Als Street Kid erstmal ne Luxuskarre klauen

Habt ihr auf den Cyberkram und die Pampa zum Start wenig Lust, könnt ihr als dritte Option ein Street Kid aus dem Latino-Distrikt Heywood spielen. Und hier macht ihr euch durch den Diebstahl eines noblen Schlittens in Japantown erstmal schön strafbar. Ein befreundeter Barbesitzer hat Schulden bei einem Fixer und wie das eben so ist, müsst ihr das Schlamassel ausbaden.

Ups, das war nix: Doch bevor ihr mit der edlen Cyberkarosse auf und davon sein, kommt - na, was meint ihr? - logo, der gute Jackie um die Ecke und will den Wagen ebenfalls mopsen. Dumm nur, das bei all dem hin und her die Polizei den Diebstahl bemerkt hat und V und Jackie erstmal die Leviten liest. Geht das ganze Gespräch noch relativ sachlich zur Sache, taucht kurze Zeit später der Besitzer der Luxuskarre auf und hat wenig Lust auf ruhige Worte. Was dann mit euch passiert, das wollen wir euch ebenfalls nicht verraten.

Auswirkungen eurer Wahl

Ob ihr als Street Kid, Nomade oder Corporate startet, beeinflusst übrigens nicht nur den Start des Spiels. Im späteren Verlauf von Cyberpunk 2077 bekommt ihr zudem zusätzliche Dialog-Optionen und reagiert auch auf bestimmte Gruppen unterschiedlich. Auch die Haupthandlung nimmt streckenweise einen unterschiedlichen Verlauf.

Ein Beispiel: Ihr habt euch für den Nomaden-Weg entschieden, dann laufen euch während eures Abenteuers noch öfters Gleichgesinnte über den Weg. Auch kennt ihr euch bedingt durch die Vorgeschichte verdammt gut mit Autos aus. Klar, schließlich habt ihr zu Spielbeginn auch eines zusammengeschraubt.

Alles aus dem Cyberpunk 2077-Prolog

Kollege Michael Graf von GameStar Plus konnte Cyberpunk 2077 bereits über ganze vier Stunden spielen und hat in schier unglaublichen 98.000 Zeichen für euch festgehalten, was er alles erlebt hat. Dabei geht er von der Charaktererstellung über die ersten Schritte in Night City bis hin zu Fahrten durch die Spielwelt auf sehr viele spannende Details aus dem Prolog ein. Seinen Artikel haben wir hier für euch verlinkt. Viel Spaß beim Lesen!

Vier Stunden gespielt: Das ist Cyberpunk 2077   0     0

Mehr zum Thema

Vier Stunden gespielt: Das ist Cyberpunk 2077

Disclaimer: Um diesen Artikel in voller Gänze lesen zu können, benötigt ihr ein bestehendes GameStar Plus-Abonnement. Mehr über die Preise und die Vorteile von GameStar Plus könnt ihr hier nachlesen.

Welchen Weg werdet ihr zunächst einschlagen?

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen