Der 1. Fuß-Controller für PlayStation VR - Release im Juli

Eine der größten VR-Baustellen ist aktuell die fehlende Möglichkeit, die eigene Spielfigur durch 3D-Umgebungen zu bewegen. Das könnte sich auf der PS4 bald ändern.

von Maximilian Franke,
05.04.2019 17:00 Uhr

Der 3dRudder erscheint schon in wenigen Monaten.Der 3dRudder erscheint schon in wenigen Monaten.

Mit der Playstation VR könnt ihr komplett in dreidimensionale Welten eintauchen. Das ist cool, allerdings hat das ganze einige Nachteile. So war es bisher nur über Umwege möglich, eure Spielfigur abseits der Blickrichtung durch einen Raum zu bewegen.

Der offiziell von Sony lizensierte Controller 3dRudder soll das ändern. Um den zu verwenden, müsst ihr nämlich eure Füße benutzen. In der Theorie wird es dadurch möglich, euren Charakter intuitiv zu steuern, ohne auf Teleportation oder Rail-Shooter-Passagen angewiesen zu sein.

Der Hersteller liefert auch gleich eine Liste an Spielen mit, die zum Release unterstützt werden. Das sind immerhin bereits 25 Stück, allerdings fehlen noch einige wichtige Vertreter.

Diese Spiele werden zum Release unterstützt:

Leider fehlen somit große AAA-Spiele wie Resident Evil 7 VR, Doom VFR, Skyrim VR oder Borderlands 2 VR. Sobald die Unterstützung für weitere Titel ausgebaut wird, könnte der 3dRudder durchaus zu einem wichtigen Bestandteil eurer PSVR-Ausrüstung werden, vorausgesetzt dass die eigenen Bewegungen nachvollziehbar übertragen werden.

Es ist durchaus wahrscheinlich, dass die oben genannten Titel nachträglich mit dem Controller gesteuert werden können. Einige davon sind mit der bereits erschienenen PC-Version des 3dRudder schon spielbar.

Wie steuert es sich? Um eure Figur in Bewegung zu versetzen, stellt ihr eure Füße auf den Controller und verlagert das Gewicht in die gewünschte Richtung. Um euch zu drehen, dreht ihr mit euren Füßen das Gerät. Das alles passiert natürlich im Sitzen. Ihr müsst nicht balancieren.

Somit habt ihr euch Hände frei, um den normalen Dualshock 4 oder die Motion Controller zu verwenden. Wie die Benutzung in der Realität aussieht, könnt ihr im offiziellen Trailer unter dem Artikel beobachten.

Das Gerät erscheint am 17. Juni für Playstation VR und soll in Europa 119 Euro kosten. Für den PC ist der 3dRudder bereits erhältlich. Außerdem lässt sich die PC-Variante auch mit dem Adaptive Controller an der Xbox One kombinieren, um körperlich eingeschränkten Menschen die Bedienung verschiedener Spiele zu erleichtern.

Was denkt ihr? Habt ihr Interesse an einem Fuß-Controller für PSVR?


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen