Destiny 2 - Bungie bestätigt Änderungen für den PvP-Modus Schmelztiegel

Für die Destiny 2-Erweiterung Forsaken soll die TTK deutlich gesenkt werden. So wird es leichter, Erfolge zu verbuchen. Das hat jetzt auch Bungie bestätigt.

von Ann-Kathrin Kuhls,
29.07.2018 11:27 Uhr

Die Waffen in Forsaken bekommen für den Crucible einen Boost. Das hat Bungie jetzt bestätigt. Die Waffen in Forsaken bekommen für den Crucible einen Boost. Das hat Bungie jetzt bestätigt.

Wenn am 4. September die Destiny 2-Erweiterung Forsaken erscheint, gibt es nicht nur neun neue Super-Angriffe und den brandneuen Spielmodus Gambit, auch am PvP soll geschraubt werden. Im so genannten Schmelztiegel treten Spieler in unterschiedlichen Arenen gegen andere Spieler an. Ein Sieg bringt Prämien und verbessert den eigenen Ruf im Spiel.

Destiny 2- Roadmap
Alle Infos zu Forsaken und dem zweiten Jahr

Matches im Schmelztiegel gehören auch zu den beliebtesten Destiny-Inhalten für Streamer, weil hier sehr viel sehr gehäuft passiert. Allerdings gibt es hier einen ganz großen Wehrmutstropfen: Im Gegensatz zum ersten Destiny wurde die TTK erheblich erhöht. Die Time to kill, also die Zeit, die es braucht, um einen Gegner mit der eigenen Waffe zu töten, hat großen Einfluss auf die Dynamik des PvP-Modus.

Mit einer hohen TTK sind Einzelgänger im Nachteil. Da es länger dauert, Gegner zu töten, ist es erheblich schwerer, Feinde im Alleingang zu töten und sich so im Team hervorzutun. Hier ist das gesamte Team gefragt. Der PvP wird dadurch in gewisser Weise taktischer.

Destiny 2: Forsaken - Der neue Spielmodus Gambit im Trailer erklärt: Was ist PvEvP? 2:41 Destiny 2: Forsaken - Der neue Spielmodus Gambit im Trailer erklärt: Was ist PvEvP?

Mit einer niedrigeren TTK ist das einfacher, hier kann es gut sein, dass ein einzelner Spieler gleich mehrere Gegner von der Karte fegt. Das zieht nicht nur das Tempo im Schmelztiegel an, weil Spieler besonders auf der Hut sein müssen, sondern bietet auch den perfekten Nährboden für Streamer, die von dramatischen Siegen in letzter Sekunde profitieren, weil es ihren Stream spannender macht. Einzelspieler haben hier eher die Chance, ihr Team im Alleingang zum Sieg zu führen.

Anpassungen für Forsaken

Für Spieler, die den Schmelztiegel nur ab und zu besuchen, ist eine Senkung der Zeit wahrscheinlich keine große Sache. Spieler, die sehr viel Zeit im PvP verbringen, würden jedoch je nach Spielweise von einem höheren DPS (Schaden pro Sekunde) profitieren.

Jetzt hat Bungie, das Entwicklerstudio hinter Destiny 2, bestätigt, dass die TTK erheblich gesenkt werden soll. Das Statement wurde veröffentlicht, kurz nachdem Streamer tripleWRECK in einem Subreddit Hinweise aus einem Gameplaytrailer geteilt hatte, nach denen sich der kritische Schaden der Waffen erhöht haben sollte. Die Automatikgewehre zum Beispiel verursachen laut seinen Berechnungen 24 Prozent mehr Schaden als zuvor (21 statt 17).

Genaue Zahlen nennt Bungie auf der offiziellen Seite zwar nicht, allerdings erklären sie, die TTK für Forsaken global angepasst zu haben. Generaueres erfahren wir vielleicht im Livestream, der am 7. August um 19 Uhr stattfinden soll.

Wie wichtig ist der PvP in Destiny 2 für euch?

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.