Dragon Ball Super - Fans glauben, dass Piccolo jetzt endlich wieder stärker wird

Der heimliche Dragon Ball-Held und Fanliebling Piccolo könnte am Ende des Galactic Prisoner-Arcs endlich wieder die Aufmerksamkeit bekommen, die er verdient.

von David Molke,
24.04.2019 13:15 Uhr

Piccolo fristet in Dragon Ball seit einigen Jahren eher ein Schattendasein, sehr zum Missfallen vieler Fans. Piccolo fristet in Dragon Ball seit einigen Jahren eher ein Schattendasein, sehr zum Missfallen vieler Fans.

Dragon Ball Super entwickelt sich im neuen Storybogen des aktuellen Mangas immer interessanter. Der neue Bösewicht Moro stellt unsere Helden wieder mal vor große Herausforderungen, wirkt aber deutlich interessanter als einige Dragon Ball-Fieslinge der Vergangenheit.

Aktuell scheint sich ein Revival der besonderen Art anzubahnen: Fans hoffen, dass ihr Liebling Piccolo bald ein amtliches Power-Up bekommt.

Piccolo mischt sich offenbar in den Kampf gegen Moro ein

Comeback angeteast: Piccolo und Dende machen bislang noch gar nicht beim großen Kampf um New Namek mit. In einer Szene der neuen Manga-Episode besucht Piccolo seinen Freund in dessen Kami-Turm.

Die beiden Namekianer spüren, dass auf ihrem Heimatplaneten etwas nicht in Ordnung ist. Während Dende das Leid und den Schrecken fühlen kann, vermutet Piccolo, dass Son Goku und Vegeta dort sind.

Reisen Piccolo und Dende nach New Namek? Diese kurze Szene könnte gut und gerne darauf hindeuten, dass die beiden Namekianer in Richtung des großen Finales auf New Namek aufbrechen – und dabei eine entscheidende Rolle spielen.

In Dragon Ball Super bekommen es Son Goku und Vegeta mit dem Galactic Prisoner Moro zu tun. In Dragon Ball Super bekommen es Son Goku und Vegeta mit dem Galactic Prisoner Moro zu tun.

Planetenfresser Moro
Endlich wieder ein richtig guter Dragon Ball-Schurke

Piccolo könnte mit Hilfe eines massiven Boosts sogar gewinnen

Fans hoffen auf Piccolo: Piccolo war in der Geschichte des Dragon Ball-Franchises schon öfter der Retter in der Not. Erst recht, wenn seine Freunde wie Son Goku und Vegeta in Schwierigkeiten stecken. Der Fanliebling Piccolo könnte endlich wieder im Fokus stehen und New Namek retten.

Was bleibt anderes übrig? Moro ist in der Lage, die Super Saiyajin-Transformation von Son Goku und Vegeta zu verhindern. Die brauchen also unkonventionelle Mittel oder Hilfe, wenn sie den Bösewicht besiegen wollen.

Wieso das wahrscheinlich wirkt: Es gibt einige Hinweise darauf, dass die Hoffnungen der Fans durchaus berechtigt sein könnten. Piccolo wäre der perfekte Kandidat und gleichzeitig auch emotional involviert, immerhin geht es hier um (New) Namek.

  • Rückkehr nach New Namek
  • Namekianische Dragon Balls stehen im Mittelpunkt
  • Super Saiyajin-Verwandlung funktioniert nicht
  • Vegeta spielt mit Moro, um Informationen zu bekommen (wie Piccolo im Kampf gegen den unfertigen Cell)

Piccolo könnte deutlich stärker werden. Möglicherweise fusioniert Piccolo mit Dende oder mit dem neuen Oberältesten der Namekianer, Moori. Dadurch würde Piccolo auch als Serien-Charakter endlich wieder interessanter werden und die Aufmerksamkeit bekommen, die er verdient.

Am neuesten Kinofilm Dragon Ball Super: Broly war das einer der wenigen Kritikpunkte, die geäußert wurden: Klassische Charaktere wie Piccolo seien zu kurz gekommen. Das könnte jetzt wieder ausgeglichen werden.

Mehr Dragon Ball gefällig? Hier findet ihr unseren Test zum Kartenspiel Super Dragon Ball Heroes: World Mission.

Außerdem gibt es einen neuen Trailer, der Son Goku aus Dragon Ball GT im Prügelspiel Dragon Ball FighterZ endlich in Aktion und als Super Saiyajin 4 zeigt.

Glaubt ihr, dass Piccolo ein Power-Up bekommt und wieder sehr viel stärker wird? Mit wem fusioniert er?

Super Dragon Ball Heroes: World Mission - Screenshots ansehen

Dragon Ball FighterZ - DLC-Trailer zeigt GT-Goku & vierfachen Super-Saiyajin in Aktion 0:26 Dragon Ball FighterZ - DLC-Trailer zeigt GT-Goku & vierfachen Super-Saiyajin in Aktion


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen