Dragon Ball Z: Kakarot schickt euch in 'unfaire' Kämpfe – wie im Anime

In Dragon Ball Z bekam es Son-Goku immer wieder mit übermächtigen Gegnern zu tun. Die Kämpfe schienen zu Beginn eigentlich immer aussichtslos und das soll sich auch in Dragon Ball Z: Kakarot so anfühlen.

von David Molke,
04.07.2019 14:15 Uhr

Dragon Ball Z: Kakarot legt keinen Wert darauf, alle Charaktere untereinander auszubalancieren und kann sich das auch leisten, weil der Fokus auf PvE und nicht PvP liegt.Dragon Ball Z: Kakarot legt keinen Wert darauf, alle Charaktere untereinander auszubalancieren und kann sich das auch leisten, weil der Fokus auf PvE und nicht PvP liegt.

Viele Dragon Ball-Spiele haben ein Problem: Fighting Games wie Dragon Ball FighterZ müssen dafür sorgen, dass alle Figuren einigermaßen gleich stark sind. Schließlich soll es keinen Charakter im Beat'em Up-Roster geben, der allen anderen überlegen ist. Aber das ist mit Figuren wie Son Goku oder dem Gott der Zerstörung Beerus natürlich eigentlich großer Quatsch. In Dragon Ball Z: Kakarot sieht das aber endlich anders aus, wie die Entwickler verraten.

Kein Nerf: Dragon Ball Z: Kakarot bleibt seinen Wurzeln auch in den Kämpfen treu

Das neue Dragon Ball-Spiel macht den Traum vieler Franchise-Fans wahr. Endlich können wir in die Haut von Son Goku schlüpfen und die Ereignisse aus Dragon Ball Z nochmal selbst erleben.

Dragon Ball Z: Kakarot wird zwar groß, hat aber keine Open World

Doch damit nicht genug: DBZ Kakarot geht auch noch darüber hinaus und bietet neue Geschichten mit unterschiedlichsten Szenen, die wir eben noch nicht kennen. In einem Interview von der E3 2019 ist zum Beispiel von Flug-Sequenzen die Rede. Oder davon, sich als Son Goku ordentlich den Wanst vollzuschlagen.

Dragon Ball Z: Kakarot - Gameplay-Trailer enthüllt Titel und Release-Zeitraum 1:31 Dragon Ball Z: Kakarot - Gameplay-Trailer enthüllt Titel und Release-Zeitraum

Wie in der Anime-Vorlage: Dragon Ball Z Kakarot soll sich aber auch nah an der Vorlage orientieren, wenn es um die epischen Kämpfe geht. Die haben Son Goku in der Serie eigentlich immer in aussichtslose, unfair scheinende Schlachten gegen übermächtig wirkende Gegner geworfen. Das soll sich auch im Spiel so anfühlen, versichern die Macher.

"Es wird viele Kämpfe geben, die das haben, was ich unfaire Bedingungen nennen würde."

"Zum Beispiel könnte es Feinde geben, die eine Art Sperrfeuer aus Ki-Blasts haben, oder massive Explosionen, die die ganze Map ausfüllen."

"Man wird Boss-Kämpfe haben, in denen der Boss einfach nur überwältigend wirkt und viele dieser Kämpfe werden die Spieler definitiv unter Hochspannung setzen."

PvE macht's möglich: Damit kann sich Dragon Ball Z: Kakarot etwas leisten, das den meisten Dragon Ball-Spielen bisher verwehrt blieb. Während die sich darum kümmern mussten, gleiche Bedingungen für die PvP-Kämpfe zu schaffen, entfällt dieser Aspekt dank der PvE-Ausrichtung des Action-RPGs.

Freut ihr euch schon drauf, euch als Son Goku in die David-versus-Goliath-Kämpfe zu stürzen?

Dragon Ball Z: Kakarot - Screenshots ansehen


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen