E3 kehrt 2023 als echtes Messe-Event mit neuem Konzept zurück und soll 'episch' werden

Die E3 2023 ist nun auch offiziell bestätigt. Die Videospiel-Messe findet im kommenden Jahr wieder vor Ort in L.A. statt und soll so aufregend werden wie schon seit Jahren nicht mehr.

Die E3 ist wieder da und soll besser werden. Die E3 ist wieder da und soll besser werden.

Die Verantwortlichen haben es schon vor Wochen durchsickern lassen, doch jetzt ist es offiziell: Nachdem das Event 2020 und 2021 nur digital stattfand und für dieses Jahr komplett abgesagt wurde, kehrt die E3 2023 zurück – und zwar mit Besuchern vor Ort in Los Angeles.

Das ist aber noch nicht alles, denn die Videospiel-Messe, beziehungsweise der Veranstalter Entertainment Software Association (ESA), stellt sich neu auf und wird mit Hilfe von einem erfahrenen Kooperationspartner bis zum nächsten Sommer ein frisches Konzepte entwickeln (via VGC).

Die Corona-Pause könnte sich für die E3 als Chance entpuppen

Kritik am alten Event: Dass die E3 2022 komplett abgesagt wurde, dürfte nicht nur an der anhaltenden Corona-Pandemie, sondern auch an der sinkenden Relevanz der Messe liegen. Schon seit Jahren gibt es immer wieder Kritik am Aufbau der Veranstaltung, und immer mehr große Unternehmen – wie etwa Sony oder Activision – haben der E3 den Rücken gekehrt und halten stattdessen eigene digitale Shows ab, um der Öffentlichkeit ihre Spiele zu präsentieren.

Neue Partner versprechen bessere Messe für alle: Die ESA hat sich die Firma ReedPop an die Seite gestellt, die unter anderem für diverse PAX-Events verantwortlich ist und der Gaming-Portale wie Eurogamer und VG247 gehören.

ReedPop möchte die Aspekte der E3 zurück bringen, die in der Vergangenheit Begeisterung ausgelöst haben und andere Elemente neu ausrichten. Mit der Unterstützung der ESA soll „eine Weltklasse-Veranstaltung“ entstehen:

Seit Jahren hören und verarbeiten wir das Feedback der globalen Gaming-Community. Die E3 2023 wird unverkennbar episch werden – eine Rückkehr zu alter Form, die das würdigt, was immer funktioniert hat – und gleichzeitig das umgestaltet, was nicht funktioniert hat, und einen neuen Maßstab für Videospiel-Messen im Jahr 2023 und darüber hinaus setzen wird.

Solche Bilder könnten bald wieder Realität werden. Solche Bilder könnten bald wieder Realität werden.

Was heißt das konkret? Das hört sich alles toll an, aber leider lassen sich die Verantwortlichen kaum in die Karten schauen. Zwei Dinge werden jedoch klar: Erstens sollen die Messehallen zwar wieder geöffnet werden, doch der Fokus scheint auf dem globalen Publikum zu liegen. Wir können also damit rechnen, dass das digitale Angebot weiter eine zentrale Rolle spielen wird. Zweitens soll die E3 im Sommer wieder alles überschatten. Andere Veranstaltungen wie das Summer Game Fest sollen unter den Schirm der großen Messe geholt werden.

Wann findet die E3 2023 statt? Einen genauen Termin gibt es noch nicht, aber ihr könnt damit rechnen, dass die E3 auch in Zukunft wieder im Juni abgehalten wird.

Das gamescom 2022 ist in diesem Jahr die beste Alternative

In diesem Sommer wurden bereits einige Shows abgehalten, die das Fehlen eines zentralen Events wie der E3 ein wenig auffangen konnten, doch das Feeling ist natürlich nicht dasselbe. Dieses könnte aber im August durch die gamescom wieder aufkommen, denn die Messe findet schon in diesem Jahr wieder vor Ort in Köln statt. Dank eines Hybrid-Konzepts kommen aber auch alle Leute vor den Bildschirmen auf ihre Kosten. Wir haben die Liste mit allen bestätigten Entwicklern und Publishern für euch.

Was wünscht ihr euch von der E3 2023?

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.