EA Motive verspricht "einzigartiges" Star Wars-Spiel für PS5 & Xbox Series X

Auch in der nächsten Konsolengeneration wird die Star Wars-Marke für EA wichtig bleiben. Auch EA Motive hat wieder ein Projekt in Arbeit.

von Hannes Rossow,
14.12.2019 12:48 Uhr

Jedi: Fallen Order hat vielen Skeptikern den Glauben an gute Star Wars-Spiele zurückgegeben. Jedi: Fallen Order hat vielen Skeptikern den Glauben an gute Star Wars-Spiele zurückgegeben.

Aktuell dürfen sich Star Wars-Fans noch mit Jedi: Fallen Order austoben. Doch wie es scheint, arbeitet ein EA-Studio bereits an einem "einzigartigen" Next-Gen-Spiel im Star Wars-Universum. Das sind zumindest die Worte von Patrick Klaus, der als General Manager bei EA Motive arbeitet. Das ehemalige Studio von Jade Raymond, die mittlerweile den Sprung zu Google gewagt hat, arbeitet derzeit an zwei Projekten gleichzeitig.

Mehr Star Wars ist auf dem Weg

Klaus, der im Interview mit GamesIndustry viel über die neue gewonnene Identität seines Studios spricht, erwähnt zum einen eine "einzigartige Star Wars-Erfahrung" und eine neue IP, die von einem separaten Team geleitet wird.

Mehr verrät Klaus hier zwar nicht, aber es ist nicht das erste Mal, dass im EA-Kontext von einem neuen Star Wars-Spiel gesprochen wird. Schon im letzten Quartalsbericht des Publishers war von einem Star Wars-Projekt die Rede, das bis Ende des Geschäftsjahres 2022 erscheinen soll. Also dann, wenn längst die Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X den Markt beherrschen.

Wie viel Star Wars hat EA geplant? Gut möglich, dass EA mit weiteren Star Wars-Spielen arbeitet. Schließlich ist es denkbar, dass Star Wars Jedi: Fallen Order ein Sequel erhält, wobei Respawn hier vermutlich noch nicht mit der Entwicklung angefangen hat.

Und was ist diese andere IP von EA Motive?

Das zweite Projekt, das Klaus erwähnt, scheint ebenfalls recht groß zu werden. Zwar schien es nötig zu sein, die IP zwischendurch neu auszurichten, aber die Hoffnung sei es nun, eine IP in Arbeit zu haben, die EA Motive über Jahre hinweg zu einem "Powerhouse" in der Industrie machen soll. Eine derart lange Zeitspanne lässt einen Game as a Service-Ansatz vermuten.

Mehr zu Star Wars:


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen