Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Formel Eins 05 im Test

Für Schumi ist die Saison wohl gelaufen - und deshalb braucht Deutschland neue Formel-Eins-Helden. Warum schwingt ihr euch nicht selbst ins Cockpit?

05.07.2005 15:15 Uhr

Genau wie bei den Strecken bietet euch Sony auch alle aktuellen Fahrer. Hier seht ihr den neuen Jordan-Piloten. Screen: PS 2Genau wie bei den Strecken bietet euch Sony auch alle aktuellen Fahrer. Hier seht ihr den neuen Jordan-Piloten. Screen: PS 2

Endlich geht es in der Formel Eins wieder richtig rund! Nach der jahrelangen Dominanz von Michael Schumacher jubeln die Fans nun anderen Fahrern zu. Dass der Spanier Alonso im bisherigen Saisonverlauf eine ähnliche Stärke zeigt, die Schumacher früher auszeichnete, spielt dabei nur eine Nebenrolle. Doch neue Nachwuchskräfte kann der Formel Eins-Zirkus immer vertragen. Wie wäre es mit euch, liebe Leser? In Formel Eins 2005 von Sony könnt ihr nämlich einen eigenen Fahrer erstellen und im Karriere-Modus dem Weltmeistertitel hinterher jagen. Und da die Rechte am berühmtesten Rennzirkus der Welt bekanntlich exklusiv bei Sony liegen, tretet ihr nur hier gegen alle Originalfahrer auf allen Originalstrecken der aktuellen Saison an - inklusive dem neuen Kurs vor den Toren von Istanbul. Als Bonus spielt ihr sogar Rennwagen aus der Geschichte der Formel Eins frei - eine nette Idee.

Die ersten Schritte

Dank der offiziellen Lizenz findet ihr alle Strecken des Rennkalenders. Hier heizen wir durch das »Otodrom« von Istanbul. Screen: PS 2Dank der offiziellen Lizenz findet ihr alle Strecken des Rennkalenders. Hier heizen wir durch das »Otodrom« von Istanbul. Screen: PS 2

Der Ablauf des Karriere-Modus ähnelt dem des Vorgängers Formel Eins 2004. Zu Beginn bemerkt ihr jedoch einen kleinen Unterschied: Wenn ihr euren persönlichen Fahrer erstellt, könnt ihr nicht nur einen Namen eingeben und die Nationalität bestimmen, sondern mit der Eye-Toy-Kamera auch gleich euer eigenes Bild ins Spiel integrieren. Danach läuft alles wie gewohnt: Bei einer Testfahrt empfehlt ihr euch für eines der kleineren Teams, wie Minardi oder Red Bull Racing. Habt ihr beim Test eine bestimmte Zeit unterboten, dann bekommt ihr einen Vertrag angeboten, in dem bestimmte Ziele gesteckt sind. Am Beginn eurer Laufbahn müsst ihr zum Beispiel den ersten Fahrer eures eigenen Rennstalls schlagen und solltet auf Platz 17 oder besser landen. Mit guten Platzierungen macht ihr euch Schritt für Schritt einen Namen im Formel-Eins-Zirkus, so dass ihr später Angebote von stärkeren Teams erhaltet und tatsächlich um die WM-Krone kämpfen dürft. Der grobe Ablauf ist also schon bekannt, die Neuerungen an dieser Stelle sind minimal: Hier gibt es das (bereits erwähnte) Eye-Toy-Feature, dort ein paar zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten am Auto. Da der Karriere-Modus aber schon im letzten Jahr eine runde Sache war, ist das zu verschmerzen. Die übrigen Spiel-Modi sind die üblichen Standards: Ihr könnt Testfahrten, einzelne Rennwochenenden oder eine WM-Saison bestreiten. Wer den Netzwerkadapter hat, kann online gegen bis zu neun Gegner antreten; offline startet ihr dagegen nur zu zweit auf einem horizontal geteilten Bildschirm.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen