GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Seite 3: Forza Motorsport 4 im Test - Freude am Forza

Todschicke Autos

Demolierte Edelkarosse. Dieser SLS hat schon ein paar Lackschäden an der Seite. Demolierte Edelkarosse. Dieser SLS hat schon ein paar Lackschäden an der Seite.

Grafisch ist Forza 4 seinem Vorgänger noch eine kleine Nasenspitze voraus – und der war vor zwei Jahren schon ein optisches Brett. Besonders die Fahrzeugmodelle bestechen mit vielen Details, schicken Echtzeitspiegelungen und einem Höchstmaß an Authentizität. Im Autovista-Modus reibt man sich mehr als einmal die Augen, da die Karossen teilweise kaum noch von der Realität zu unterscheiden sind. Unglaublich, mit wie viel Liebe zum Detail die Entwickler vorgegangen sind. Materialien wie Chrom, Leder oder Aluminium sehen sehr plastisch und fast greifbar aus: Im Innenraum gibt es zum Beispiel Spiegelungen auf den Armaturen und die echten Anzeigen sämtlicher im Spiel fahrbarerer Untersätze – Wahnsinn. Wie pedantisch die Entwickler gearbeitet haben, fällt aber nicht nur im Autovista-Modus, sondern auch auf der Piste auf, wenn zum Beispiel ab einem bestimmten Tempo Heckspoiler ausfahren. Dabei läuft Forza Motorsport 4 jederzeit flüssig mit 60 Bildern in der Sekunde, was auch dem Geschwindigkeitsgefühl zugute kommt.

» Forza Motorsport 4 - Test-Video ansehen

Tolle Soundkulisse

Italienische Edelkarossen wie dieser Lamborghini fahren besonders laute Soundgeschütze auf. Italienische Edelkarossen wie dieser Lamborghini fahren besonders laute Soundgeschütze auf.

Negativ fallen am ehesten noch die deutliche Treppchenbildung an einigen Kanten oder die leblosen Zuschauer am Rand der Strecken auf. Zudem hat auch Forza Motorsport 4 wieder einen leicht sterilen Look, denn zum Beispiel die Cockpitperspektive ist lange nicht so dynamisch wie zum Beispiel in Shift 2. Trotzdem kommt genügend Motorsport-Flair rüber, was vor allem auch am fantastischen Sound liegt. Sämtliche Boliden sind mit ihren originalen Motorensounds vertreten -- so bollert der V8 eines amerikanischen Musclecars ebenso kernig wie in der Realität, und der Ferrari 458 Italia trompetet die Freude über 570 PS in die Landschaft. Mit einer guten Anlage dröhnt euer ganzes Wohnzimmer und setzt euch quasi direkt vors Lenkrad – vor allem dann, wenn ihr über die Schulter gucken wollt, weil ein Gegner im toten Winkel heranrauscht. Wichtig für Duelle mit anderen Fahrzeugen ist, dass ihr sie genau orten könnt -- dank der guten Abmischung ist das in Forza 4 sehr gut möglich. Die Musik im Menü hält sich dagegen dezent zurück und könnte auch in einem Luxus-Autohaus vor sich hin dudeln – wie passend!

3 von 6

nächste Seite


zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.