Friendly Fire 2018 - Alles, was ihr zum Stream mit Gronkh & Co wissen müsst

Der Charity-Stream Friendly Fire mit YouTube-Größen wie Gronkh und vielen mehr startet morgen schon zum vierten Mal.

von David Molke,
07.12.2018 16:00 Uhr

Das Charity-Event Friendly Fire geht 2018 in die vierte Runde und sammelt wieder Spenden mit Hilfe von Streaming-Größen wie Gronkh.Das Charity-Event Friendly Fire geht 2018 in die vierte Runde und sammelt wieder Spenden mit Hilfe von Streaming-Größen wie Gronkh.

Friendly Fire findet auch 2018 wieder statt, dieses Jahr sogar schon zum vierten Mal. Bisher konnte mit Hilfe einer ganzen Reihe an Streaming-Stars immer viel Geld für den guten Zweck gesammelt werden.

Das soll auch bei Friendly Fire 4 wieder klappen. Dabei helfen unter anderem das Team PietSmiet, Gronkh und viele andere. Was es sonst noch alles zu erleben gibt und wie ihr live dabei sein könnt, erfahrt ihr hier.

Wann findet Friendly Fire 4 statt?

Wann? Los geht das große Streaming-Event schon morgen, am Samstag, dem 8. Dezember.

Wo? Ab 15 Uhr läuft der Livestream auf unterschiedlichen Kanälen: Auf Twitch sowie über Mixer.

Wie lang? Friendly Fire 2018 dauert wahrscheinlich auch in diesem Jahr wieder relativ lange, bisher ging das Charity-Event immer rund 12 Stunden lang.

Wenn ihr nichts verpassen wollt, solltet ihr euch also auch in der Nacht von Samstag auf Sonntag besser nichts vornehmen.

Im Vorfeld läuft ab 13:30 Uhr auch schon der sogenannte Friendly Fire 4 Countdown, eine Pre-Show von Loots.

Friendly Fire 4 zeigt Gronkh im Piraten-Look.Friendly Fire 4 zeigt Gronkh im Piraten-Look.

Was ist Friendly Fire 4 genau?

Friendly Fire ist eine Spendenaktion. Die Veranstaltung wurde vor vier Jahren von einer Reihe bekannter YouTuber aus der Taufe gehoben.

Dabei finden unterschiedliche Spiele und Aktionen statt, während die Zuschauer teilweise mitmachen können, vor allem aber spenden sollen.

Werden bestimmte Spendenziele erreicht, gibt es außerdem auch noch die sogenannten "Bestrafungen". Dahinter verbergen sich besondere Aktionen, die die Teilnehmenden ausführen, und die sich die Zuschauer ausgedacht haben.

Zusätzlich sollen Merchandising-Produkte und Verlosungen oder Versteigerungen dabei helfen, die Spenden in die Höhe zu treiben.

Letztes Jahr sind mit Hilfe der Sponsoren und sämtlicher Teilnehmer insgesamt Spenden von über einer Million Euro zusammengekommen.

Friendly Fire 2018: Die Teilnehmer

Wie in den letzten Jahren besteht das Friendly Fire-Team auch 2018 wieder aus diesen Teilnehmenden:

  • Pandorya (Tatjana Werth)
  • Team PietSmiet (Sebastian Lenßen, Christian Stachelhaus, Jonathan Apelt, Peter Smits, Dennis Brammen)
  • Der Heider (Florian Heider)
  • fisHC0p (Artur Niemczuk)
  • PhunkRoyal (Max Ensikat)
  • Gronkh (Erik Range)
  • MrMoreGame (Pascal Rothkegel)

Dazu dürfte sich aber auch in diesem Jahr wieder der eine oder andere Gast gesellen.

Auch Pandorya mischt bei Friendly Fire 4 wieder mit.Auch Pandorya mischt bei Friendly Fire 4 wieder mit.

Wem kommen die Spenden zu Gute?

Die Erlöse der gesammelten Spenden gehen in diesem Jahr an die folgenden Einrichtungen und Organisationen:

Friendly Fire 4: Pirat FisHC0p meldet sich zum Dienst.Friendly Fire 4: Pirat FisHC0p meldet sich zum Dienst.

Das sind die Friendly Fire 4-Sponsoren

Die folgenden Unternehmen sind mit Sachpreisen und Infrastruktur als Unterstützung und Sponsoren dabei:

  • Microsoft Xbox(Hauptsponsor)
  • THQ Nordic
  • UnityMedia
  • Evonik
  • Bethesda
  • Pizza.de
  • Betterplace.org (Spenden-Abwicklung)
  • Yvolve* (offizielles Merchandising)
  • Fritz Kola
  • Loots

Schaltet ihr ein? Wie fandet ihr die Friendly Fire-Streams in den letzen Jahren?


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen