Friendly Fire 6: Charity-Livestream mit Gronkh & Co. startet bald

Gronkh, PietSmiet, Pandorya, MrMoreGame, Der Heider, fisHC0p und PhunkRoyal bringen ihren überaus erfolgreichen Spenden-Marathon als Charity-Stream Friendly Fire 6 zurück.

von David Molke,
01.12.2020 16:03 Uhr

Friendly Fire 6: Gronkh, Pandorya, der Heider, PietSmiet und Fishc0p sowie MrMoreGame und PhunkRoyal gehen in die sechste Runde. Friendly Fire 6: Gronkh, Pandorya, der Heider, PietSmiet und Fishc0p sowie MrMoreGame und PhunkRoyal gehen in die sechste Runde.

Mit Friendly Fire 6 startet schon bald die sechste Ausgabe des extrem erfolgreichen Spenden-Livestreams. Der findet traditionell in der Vorweihnachtszeit statt und sammelt Spenden für gemeinnützige Vereine. Bisher konnten insgesamt schon fast 3,35 Millionen Euro gesammelt werden. Mit dabei sind wie gewohnt Gronkh, das PietSmiet-Team, Pandorya, MrMoreGame, der Heider, fisHC0p und PhunkRoyal. Als Hauptsponsor ist dieses Mal Assassin's Creed Valhalla mit an Bord.

Friendly Fire 6: Deutschlands erfolgreichster Charity-Stream geht in die nächste Runde

Was ist Friendly Fire? Ein Charity-Stream, den vor allem bekannte Streaming-Größen veranstalten, um möglichst viele Spenden für gemeinnützige Organisationen zu sammeln. Dazu sollen allerlei witzige Aktionen und Entertainment animieren.

Wann läuft Friendly Fire 6? Dieses Jahr wird der Livestream am 5. Dezember gestartet. Während er 2019 auf dem Kanal von Gronkh zu sehen war, startet das wohl rund 12-stündige Spektakel dieses Mal um 15 Uhr auf twitch.tv/pietsmiet.

Schaut euch den Teaser-Trailer dazu an:

Offenbar wurden seitens der Sponsoren auch dieses Mal weder Kosten noch Mühen gescheut.

Link zum YouTube-Inhalt

Wer macht Friendly Fire? Die folgenden Streamer*innen sind dieses Mal wieder mit dabei.

Was ist dieses Jahr anders? In der zugehörigen Pressemitteilung heißt es, dass bei Friendly Fire 6 das Produktionsteam aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation stark reduziert worden sei. Außerdem gebe es ein Hygienekonzept und alle anwesenden Personen müssen sich offenbar mehreren Corona-Tests unterziehen. Der Projektleiter sagt dazu:

"Glücklicherweise muss ich mir bei meinen Leuten um eine Kontaktreduzierung auf das Allernötigste keine Gedanken machen. Darin sind sie, egal ob Pandemie oder nicht, alle sehr diszipliniert. Unsere Zuschauer*innen müssen jetzt aber tapfer sein: Wir haben entschieden, Kartenküssen von der Liste der Spiele zu streichen. Allgemein alles, wo der Austausch von Körperflüssigkeiten stattfindet. Das wird auch für uns schwierig, aber da müssen wir gemeinsam durch."

Friendly Fire 6 Friendly Fire 6

Friendly Fire 6: Diese gemeinnützigen Vereine werden 2020 unterstützt

Wenn ihr euch dazu entscheidet, 2020 im Rahmen von Friendly Fire 6 zu spenden, soll betterplace dafür sorgen, dass alles seinen geregelten Gang geht. Das Geld fließt dann an diese Vereine:

Seht ihr euch den Friendly Fire-Livestream immer an, oder wollt ihr dieses Mal mit dabei sein?

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.