From Dust - 500.000 verkaufte Exemplare

Der Publisher Ubisoft gibt die Verkaufszahlen für From Dust bekannt und verrät im Interview, weshalb es keine Laden-Version des Götterspiels gibt.

von Florian Inerle,
05.12.2011 12:00 Uhr

From Dust erschien im Sommer für die Downloadplattformen von Microsoft und Sony. From Dust erschien im Sommer für die Downloadplattformen von Microsoft und Sony.

Das Götterspiel From Dusthat sich seit dessen Release im Juli 2011 für Xbox Live Arcade bzw. im September für das PlayStation Network (PSN) rund 500.000 Mal verkauft. Dies gab der Digital Publishing Manager Thomas Paincon in einem Interview mit der englischsprachigen Spielewebseite MCV bekannt.

Der Grund, weshalb der Publisher Ubisoft sich nicht dazu entschlossen hat, From Dust für den Einzelhandel anzubieten, sei das geringere Risiko bei digitaler Distribution.

»Im Einzelhandel ist es sehr riskant, ein neues Spiel zu veröffentlichen, wenn man keine Wertung von 90+ bei Metacritic und Millionen von Fans hat«.

Außerdem wären Spieler, die digitale Plattformen benutzen, eher bereit neue Marken auszutesten. Im Falle von From Dust sei auch der tiefere Preis ein entscheidender Kauffaktor gewesen.

Über den Zeitpunkt der Veröffentlichung von From Dust sagte Paincon, dass es strategisch klüger sei, ein herunterladbares Spiel in der ersten Hälfte des Jahres oder im September zu veröffentlichen. Damit könne man die Release-Termine der großen »Blockbuster« umgehen.

»Es ist schwieriger, Geld von Spieler zu verlangen, wenn es viele neue AAA-Titel auf dem Markt gibt«.

Auch die Promotion-Aktion Microsoft’s Summer of Arcade würde Indie-Entwicklern eine gute Möglichkeit geben, eigene Spiele zu präsentieren. Zu den Verkaufszahlen der PC-Version von From Dust äußerte sich Paincon im Interview nicht.

From Dust - Screenshots ansehen

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.