Hier spielt Vielfalt: Deutsche Games-Branche setzt Zeichen für Diversität

Die deutsche Games-Branche setzt ein Zeichen für mehr Vielfalt. Dazu gibt es eine gemeinsame Erklärung, die sich um gelebte Vielfalt sowie Wertschätzung dreht und schon viel Unterstützung gefunden hat.

von David Molke,
17.12.2019 14:01 Uhr

Hier spielt Vielfalt: Die deutsche Games-Branche setzt ein Zeichen für mehr Diversität. Hier spielt Vielfalt: Die deutsche Games-Branche setzt ein Zeichen für mehr Diversität.

Vielfalt ist immer auch Bereicherung, Diversität eine Stärke. Darum setzt sich die deutsche Gaming-Branche jetzt genau dafür ein. Mit der Initiative "Hier spielt Vielfalt" setzen Hunderte ein Zeichen für mehr Miteinander, mehr Vielfalt und gegen Diskriminierung jeder Art. Im Rahmen von #TeamDiversity und mit einer gemeinsamen Erklärung tritt die gesamte deutsche Games-Branche für eine offene, respektvolle Gesellschaft ein und lädt dazu ein, mitzumachen.

Deutsche Games-Branche setzt sich für mehr Diversität ein

Worum geht's? Die Inititative "Hier spielt Vielfalt" wurde letzte Woche gestartet und stößt auf große Resonanz. Bisher haben über 250 Unternehmen und über 400 Einzelpersonen die gemeinsame Erklärung unterzeichnet. Darin geht es vor allem um einen respektvollen sowie wertschätzenden Umgang miteinander.

Die Games-Branche Deutschlands spricht sich entschieden gegen Diskriminierung jeglicher Art aus. Stattdessen soll Diversität gefeiert und gefördert werden. Individuelle Identität und die daraus resultierende Vielfalt muss respektiert werden, statt ihr mit Vorurteilen zu begegnen.

"Wir stehen ein für eine Branche, die frei von Vorurteilen und Diskriminierung ist, die respektvoll und wertschätzend mit allen Menschen umgeht – unabhängig von Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, Sprache sowie sexueller Orientierung und Identität."

Die Erklärung umfasst die folgenden Punkte:

Wir werden:

  • 1. … für Vielfalt eintreten und Vorbilder fördern.
  • 2. … Werte der Vielfalt leben und gewinnbringend in diversen Teams und in unseren Organisationsstrukturen einsetzen.
  • 3. … Personalprozesse überprüfen und wo nötig so anpassen, damit Kompetenzen und Talente sich optimal entfalten können.
  • 4. … uns für eine qualitativ ausgewogene, unvoreingenommene und stereotypfreie Darstellung aller Menschen in der Games-Branche einsetzen.
  • 5. … uns für ein Klima einsetzen, in dem für Diskriminierung jeder Art kein Platz ist und in dem Konflikte offen angesprochen und partnerschaftlich gelöst werden können. Diese Werte tragen wir auch in unsere Communities. Rechtsradikalismus, Extremismus jeder Art, Hass und Menschenfeindlichkeit verurteilen wir.
  • 6. … uns aktiv gegen Belästigung und Machtmissbrauch einsetzen und uns für ein diskriminierungs- und angstfreies Arbeitsklima engagieren.
  • 7. … alle Dimensionen von Diversität in unseren Spielen, Teams, Publikationen und Gremien sowie bei unseren Veranstaltungen bewusst berücksichtigen und als Vorbilder stärken.
  • 8. … darauf hinwirken, dass alle Geschlechter bei der Besetzung entscheidungsrelevanter Positionen berücksichtigt und vergleichbar entlohnt werden.

Wo kann ich unterzeichnen? Wer bisher schon alles unterzeichnet hat und noch mehr Infos könnt ihr euch auf der Webseite von "Hier spielt Vielfalt" durchlesen. Dort könnt ihr euch auch einreihen und die Erklärung selbst unterzeichnen.

Das Ganze kommt vom Verband der deutschen Games-Branche game. Dort fidnet ihr unter anderem auch einen Best Practice-Guide Diversity, der insbesondere für Unternehmen der Games-Branche konkrete Tipps und Hilfestellungen enthält.

Zum Verband der deutschen Games-Branche "game" zählt auch Webedia Gaming, wozu wiederum Gamepro gehört.

zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.