Grand Theft Auto Online - Rockstar Games strebt angeblich Mikrotransaktionen an

Aktuell machen im Internet Hinweise darauf die Runde, dass Rockstar Games in seinem kommenden Grand Theft Auto Online auf ein Mikrotransaktionssystem setzen könnte.

von Tobias Ritter,
24.09.2013 11:07 Uhr

Grand Theft Auto Online wird möglicherweise ein Mikrotransaktions-System aufweisen. Grand Theft Auto Online wird möglicherweise ein Mikrotransaktions-System aufweisen.

Ein Nutzer des Social-News-Aggregators reddit.com ist eigenen Angaben zufolge auf der offiziellen Webseite des Spielentwicklers Rockstar Games auf eine XML-Datei gestoßen, die Hinweise auf ein mögliches Mikrotransaktionssystem im kommenden Grand Theft Auto Online, dem separaten Mehrspieler-Modus zu Grand Theft Auto 5, enthält.

Die Rede ist im Detail unter anderem von sogenannten Cash-Packs, die die Werte 100.000, 200.000, 500.000 und 1.250.000 US-Dollar an In-Game-Währung aufweisen. Offenbar wird es möglich sein, diese für bestimmte Echtgeld-Beträge zu erwerben. Dazu heißt es in der angeblich offiziellen Beschreibung:

»Geld regiert die Stadt. Löse deine Geldprobleme und lass dir dabei helfen, durch den Kauf von Cash-Packs für Grand Theft Auto Online alles in Los Santos und Blaine County zu bekommen, was du haben möchtest. Das erworbene Geld wird automatisch auf das Bankkonto deines Charakters transferiert. Gib es weise aus, Geld ist vergänglich.«

Das Entwicklerteam selbst wollte einen derartigen Cash-Shop-Mechanismus für Grand Theft Auto Online bisher nicht offiziell bestätigen. Auch angedeutet wurde ein solches System bisher nicht.

Grand Theft Auto Online geht am 1. Oktober 2013 als eine Art kostenloses Add-on für GTA 5 an den Start und wird es bis zu 16 Spielern erlauben, gemeinsam Los Santos und Umgebung unsicher zu machen.

Grand Theft Auto Online - Screenshots ansehen

zu den Kommentaren (18)

Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.