Dank Stadia-Einstampfung könnt ihr mein Horror-Highlight bald auf Konsole zocken

Mit Gylt wird im Zuge der Einstellung von Google Stadia ein fantastisches Horrorspiel bald auch auf anderen Plattformen erscheinen.

Gylt kommt laut Entwickler Tequila Works 2023 auf weitere Plattformen. Gylt kommt laut Entwickler Tequila Works 2023 auf weitere Plattformen.

Google Stadia reiht sich schon bald in die wachsende Liste gescheiterter Projekte des Weltkonzerns ein. Was bleibt, ist die verpasste Chance das Streamen von Videospielen schmackhafter zu gestalten. Doch ein Gutes hat der Untergang: Direkt zum Start der Plattform Ende 2019 erschien mit Gylt eine echte Perle im Bereich der Horrorspiele, die aber bis heute wohl nur wenige unter euch gespielt haben dürften. Ich bin mir sogar recht sicher, dass viele von euch noch nie vom Gruselabenteuer der kleinen Sally gehört haben, was sich aber hoffentlich schon bald ändert.

Direkt zum ausführlichen GamePro-Test von Gylt:

Das erste Stadia-Exclusive ist eine Riesenüberraschung   30     4

Gylt im Test

Das erste Stadia-Exclusive ist eine Riesenüberraschung

Stadia-Exclusive kommt endlich auf Konsolen

Wie Entwickler Tequila Works jetzt bekanntgab, wird Gylt zum Glück nicht mit Stadia begraben. Das Horrorspiel wird bereits 2023 zum Multiplattform-Titel und erscheint demnach auch für Konsolen und wohl auch für PC. (via Twitter). Eine exakte Angabe gibt es bislang leider noch nicht.

Einen Eindruck vom Spiel könnt ihr euch im Trailer abholen:

Gylt - Launch-Trailer zum Google Stadia-Exklusive 1:34 Gylt - Launch-Trailer zum Google Stadia-Exklusive

Pixar-Optik trifft Horror: Das ist Gylt

Als ich Ende 2019 Google Stadia getestet habe und das Testmuster von Gylt eintrudelte, ich hatte ganz ehrlich noch nie von dem Spiel gehört. "Das ist also das erste Exklusivspiel für Stadia? Naja, schaust halt mal rein.", dachte ich mir.

Bereits wenige Sekunden nach Spielstart war klar, dass das hier ein richtig cooles Horror/Mystery-Abenteuer sein könnte. Allein die Pixar-Optik des Spiels schaut fantastisch aus und die Geschichte der verzweifelten kleinen Sally, die wir aus der Third Person steuern, zieht einen sofort ins Spiel.

Eine Mischung aus Alan Wake und Styx: Rein vom Gameplay bekommt ihr hier ein Stealth-Spiel geboten. Sallys Waffe ist dabei gleich Alan Wake eine Taschenlampe, mit der sie unheimliche Kaputzenwichtel in Staub und Asche verwandelt. Aufgelockert wird das ca. sechsstündige Abenteuer mit kleinen Rätselpassagen und Cutscenes, welche die herzzereißende Geschichte rund um das Thema Mobbing vorantreiben.

Dennis Michel
@DemiG0rgon

Ich bin zum Release von Gylt durch die ganze Redaktion gepilgert und hab jedem, der nur im entferntesten was mit gruseligen Spielen anfangen kann, das Abenteuer rund um Sally empfohlen. Meist kam als Antwort aber nur zurück "Gibt's das nur auf Stadia? Na dann vielleicht später mal."

2023 ist eure Zeit gekommen, wenn das Spiel auch für Konsolen erscheint. Ich hatte in meinen gut sechs Stunden bis zum Ende jedenfalls eine sehr gute Zeit mit dem Schleichspiel samt seiner schicken Pixar-Optik.

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)
Kommentar-Regeln von GamePro
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.