Hideo Kojimas nächstes Projekt könnte ein Horror-Spiel sein

Der Death Stranding-Macher deutet auf Twitter an, dass er das "gruseligste Horror-Spiel" machen möchte und schaut sich derzeit gruselige Filme an.

von Tobias Veltin,
25.11.2019 11:20 Uhr

Macht Hideo Kojima jetzt ein Horror-Spiel? Macht Hideo Kojima jetzt ein Horror-Spiel?

Mit Death Stranding erschien Anfang November das langerwartete neue Spiel von Metal Gear Solid-Schöpfer Hideo Kojima, das in Kritiken nicht nur stark polarisierte, sondern auch Thema in vielen Feuilletons außerhalb der Gaming-Branche war.

Nachdem dieses Projekt abgeschlossen ist - DLCs sind wohl kaum zu erwarten - kann sich Hideo Kojima also neuen Aufgaben widmen und tut das anscheinend schon, wie er kürzlich auf Twitter mitteilte. Dabei gab er direkt auch einen mehr oder weniger eindeutigen Hinweis, was dieses neue Projekt sein könnte.

"Um das gruseligste Horror-Spiel zu machen", schrieb Kojima, würde er gruselige Filme schauen, um "seine Horror-Seele zu wecken". Als Beispiel nannte er den Film "The Eye", den er nach eigenen Angaben als "zu gruselig" empfand, "um ihn bis zum Ende zu schauen".

Link zum Twitter-Inhalt

Macht Kojima irgendwas im P.T.-Stil?

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, was mit diesem ominösen Horror-Projekt gemeint sein könnte. Wir erinnern uns: Vor Death Stranding arbeitet Kojima noch in Zusammenarbeit mit Konami am Horror-Spiel Silent Hills, zu dem es auch eine bis heute berühmt-berüchtigte Demo mit dem Titel P.T. (Playable Teaser) gab.

Im Laufe der Entwicklung trennte sich Kojima allerdings von Konami, Silent Hills wurde eingestellt und Kojima begann die Arbeiten an Death Stranding. Für alle, die Silent Hills immer noch ein wenig nachtrauern, wäre ein Spiel im ähnlichen Stil natürlich ein Fest.

Bis es etwas handfestes zu Kojimas neuem Projekt gibt, wird es sicherlich etwas dauern. Dass er allerdings bereits an irgendetwas arbeitet, dürfte außer Frage stehen. Bereits im September teaste er an, dass er das nächste Projekt schon im Visier habe.

Mehr Hintergrund:

zu den Kommentaren (21)

Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.