Hunter's Arena: Legends bei PS Plus - Das steckt im neuen Battle Royale für PS4/PS5

In Hunter’s Arena: Legends müsst ihr euch in nervenaufreibenden Battle-Royale-Schlachten beweisen. Dabei kommt es nicht nur auf euer kämpferisches Geschick, sondern ebenfalls euer taktisches Gespür an.

von Sven Raabe,
03.08.2021 18:00 Uhr

Hunter's Arena: Legends ist ab heute in PS Plus. Hunter's Arena: Legends ist ab heute in PS Plus.

Genre: Battle Royale Entwickler: Mantisco Plattform: PS4, PS5, PC Release: 3. August 2021

Hunter's Arena: Legends ist bereits seit gut einem Jahr für den PC (via Steam) verfügbar und wagt nun den Sprung auf PS4 und PS5. PlayStation Plus-Abonnenten dürfen den Titel sogar pünktlich zum Release "gratis" herunterladen. Dabei erwartet euch ein Battle-Royale-Game, das PvP und PvE miteinander vermischt.

Das bedeutet, dass ihr nicht nur gegen 29 weitere Spieler*innen antretet, sondern auch allerlei KI-Feinde im Auge behalten müsst. In der Fantasy-Welt des Games wurde nämlich vor langer Zeit ein Frieden zwischen Menschen und Dämonen geschlossen, der nun zerstört ist. Daraufhin schlossen sich Jäger (Hunters) zusammen, um die Monster aufzuhalten. Allerdings können sie niemandem vertrauen, denn es gibt einen Verräter unter ihnen!

Das macht Hunter's Arena: Legends so besonders

Dieser Mix aus PvE (gegen die Umwelt/KI) und PvP (gegen andere Spielende) macht einen großen Reiz am Spiel aus. Ihr müsst immer auf der Hut sein, denn jedes Lebewesen in dieser asiatisch angehauchten Welt will euch ans Leder. Doch natürlich seid ihr potentiellen Angriffen nicht hilflos ausgeliefert, denn ein echter Jäger weiß sich zu wehren.

Im Solo-Modus seid ihr dabei primär auf euch allein gestellt und müsst versuchen, bis zum Schluss zu überleben. Solltet ihr unterwegs jedoch einen besonders starken Bossgegner treffen, ist es möglich, sich vorübergehend mit anderen Jägern zu verbünden.

In Hunter's Arena: Legends müsst ihr euch in knallharten Kämpfen beweisen. In Hunter's Arena: Legends müsst ihr euch in knallharten Kämpfen beweisen.

Sobald ihr den Boss gelegt habt, beginnen die Psychospielchen: Werden sich eure Kameraden nun gegenseitig ihre Schwerter in den Rücken rammen, um starke Kontrahent*innen zu erledigen? Verbünden sich eure Mitspieler vielleicht sogar gegen euch? Diese Fragen bringen eine schöne taktische Note ins Spiel und könnten zu spannenden Matches führen.

Insgesamt dürft ihr für euren Überlebenskampf einen von 17 Jägern oder Jägerinnen auswählen, wobei ihr möglichst viele von ihnen ausprobieren solltet, um den Charakter zu finden, der zu euch passt. Während sich einige Figuren eher auf den Nahkampf mit beispielsweise Schwertern oder Lanzen fokussieren, haben andere ihre Stärken mehr im Fernkampf und nutzen beispielsweise Pfeil und Bogen.

Für wen ist Hunter's Arena: Legends geeignet?

In erster Linie dürfte der Titel für all jene von euch einen Blick wert sein, die Spaß an Action- und generell Battle Royale-Spielen haben und sich zudem gerne mit anderen Spieler*innen messen. Wahlweise geht dies auch im Trio-Modus, in dem zehn Dreier-Teams gegeneinander antreten.

Oder ihr beweist euch im Tag-Team-Modus mit zwei Jägern gegen einen anderen Spieler, der ebenfalls zuvor zwei Jäger ausgewählt hat. Sobald ein Charakter besiegt wurde, springt der andere ein. Solange ihr noch beide Figuren habt, könnt ihr diese jederzeit auswechseln.

Hunter's Arena: Legends - Trailer zu den Battle Royale Modi 2:27 Hunter's Arena: Legends - Trailer zu den Battle Royale Modi

Ähnlich wie beispielsweise bei Devil May Cry, soll ein großer Fokus auch auf dem Luftkampf liegen, was, sollte es sich an Capcoms Actionreihe orientieren, viel Übung erfordern dürfte. Es soll möglich sein, Gegner in die Luft zu schleudern und anschließend einige heftige Treffer zu landen. Ihr solltet also vermutlich auch bereit sein, viel Zeit in die Verbesserung eurer Fähigkeiten zu investieren, wenn ihr als letzter Jägerin übrig bleiben möchtet.

Einschätzung der Redaktion


Hunter's Arena: Legends macht auf den ersten Blick einen vielversprechenden Eindruck. Der Mix aus PvE und PvP verspricht interessant zu werden. Kleines Highlight dürften dabei die Momente nach dem Sieg über starke Bossgegner werden, wenn jeder Hunter wieder für sich kämpft. Können wir unseren Verbündeten dann noch vertrauen?

Schwer einschätzen lässt sich derweil noch, wie gut all dies in der Praxis ablaufen wird. Wie ist das Matchmaking auf PS4 und PS5? Wie schlagen sich die Server? Wie ist das Balancing zwischen den verschiedenen Jägern? Trotz dieser Unsicherheiten scheint der Titel durchaus Potential für ein launiges Battle Royale-Spiel zu haben.

Werdet ihr Hunter's Arena: Legends auf PS4 und PS5 ausprobieren?

zu den Kommentaren (10)

Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.