Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Injustice: Götter unter uns - Die Liga der (Un)gerechten

Wenn Superhelden böse werden, dann gibt’s volles Pfund aufs Maul. In diesem Spiel vorzugsweise aufs Maul anderer Superhelden. Wir haben den DC-Prügler für Xbox 360, Playstation 3 und Wii U in der Vorschau!

von Tobias Bauer,
30.01.2013 15:00 Uhr

Catwoman greift auf Gadgets wie ihre Peitsche zurück, um ihre Feinde nachhaltig zu schädigen.Catwoman greift auf Gadgets wie ihre Peitsche zurück, um ihre Feinde nachhaltig zu schädigen.

Batman verprügelt Lex Luthor.Oder anders herum. Hä? Wie soll das denn gehen? Einfach: In NetherRealms Prügelspiel Injustice verdreschen sich die Charaktere der DC-Comics munter durcheinander.

Klingt nach billiger Spaßverkloppe, soll aber mehr werden: Angeblich hat sich der Entwickler in Zusammenarbeit mit DC die bisher umfangreichste Handlung für ein Prügelspiel ausgedacht.

Wie eine Comicverfilmung

Wir haben uns bei einem Besuch von Warner den Story-Modus von Injustice schon einmal in Auszügen anschauen können. Es geht los mit einem Schnipsel aus einer Nachrichtensendung. Darin ist von einer verwüsteten Stadt die Rede. Gotham eventuell? Denn bald darauf sehen wir Batman und seinen Lieblingsfeind Joker in einem Raum zusammen. Dann bricht plötzlich die Wand zusammen und - tadaaa - Superman steht vor den beiden. Sind wir doch in Metropolis? Egal, Superman jedenfalls hat miese Laune.

Promotion: » Injustice: Götter unter uns auf Amazon.de bestellen

Er faselt davon, dass der Joker ihn vergiftet hätte, dann springt die Schmalzlocke den Schurkenclown an. Das Bild wird schwarz und wir hören nur noch, wie es dem Joker wohl nicht sonderlich gut ergeht. Im nächsten Moment sehen wir Batman durch das Irrenhaus von Arkham irren. Rückblende? Sprung nach vorne? Egal, jetzt geht's nämlich mit der Superhelden-Superschurken-Verkloppe endlich los: Deathstroke, ein weiterer DC-Held tappst auch durchs Arkham Asylum, Batman und Deathstroke latschen sich in den Weg und schon gibt's aufs Maul.

Injustice: Götter unter uns - Gameplay-Trailer zum Versus-Modus 2:00 Injustice: Götter unter uns - Gameplay-Trailer zum Versus-Modus

Deathstroke zeigen wir zwar nicht, was ein Todesschlag ist, rupfen ihm aber zumindest fast die blauen Hosen vom Hintern. Anschließend verdreschen wir mit Batman dessen zweitliebsten Lieblingsfeind Bane auf einem Raumschiff und gleich darauf ist Lex Luthor dran. Diesen bewerfen wir in einem Minispiel zunächst mit so vielen Batarangs wie möglich, um ihn vor dem eigentlichen Kampf zu schwächen. Nachdem auch Lex sein Fett weg hat, treffen wir den Joker und seine Gespielin Harley Quinn in einem Park.

Die zwei stehen vor einem maschinenähnlichen Gebilde, allem Anschein nach einer Art Bombe. Ein ganzer Schwarm Superhelden eilt herbei, um den Joker daran zu hindern, den Auslöser zu betätigen. Vergeblich. Der Knopf wird gedrückt, die Helden werden von Blitzen getroffen, die aus der Apperatur strömen. Und für uns ist hier Schluss mit Story-Modus.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Injustice: Götter unter uns

Genre: Action

Release: 29.11.2013 (PC), 29.11.2013 (PS4), 19.04.2013 (PS3), 29.11.2013 (PSV), 19.04.2013 (Xbox 360), 19.04.2013 (Wii U)

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen