Instant Games - Facebook erlaubt jetzt das Monetarisieren der Spiele direkt im Messenger

Im Facebook-Manager können wir sogenannte Instant Games spielen. Die dürfen die Entwickler jetzt auch monetarisieren.

von David Molke,
20.10.2017 16:30 Uhr

Facebook lässt Instant Games-Entwickler jetzt ihre Spiele monetarisieren. Facebook lässt Instant Games-Entwickler jetzt ihre Spiele monetarisieren.

Bereit seit letztem Jahr gibt es die sogenannten Instant Games im Facebook Messenger. Es handelt sich dabei um kleine Casual Games, die wir eben direkt im Messenger zocken können. Jetzt bewirbt Facebook eine neue Möglichkeit: Der Konzern lässt die Entwickler ihre Instant Games nun nämlich auch monetarisieren.

"Heute starten wir die nächste Phase der Evolution der Instant Games-Plattform, indem wir Tests zu interstitial- und belohnender Video-Werbung mit ausgewählten Spieleentwicklern ausrollen."

Bei Interstitials handelt es sich um unterbrechende Werbung, also zum Beispiel ein Video, das abgespielt wird, nachdem wir einen bestimmten Punkt erreicht oder eine bestimmte Sache erledigt haben. Belohnende Werbevideos ("Rewarded Video Ads") sind Filmchen, die wir uns ansehen können, um uns eine bestimmte In Game-Belohnung zu verschaffen.

Mehr:Fallout - Wurde ein neues Spin-off durch eine Skizze auf Facebook angedeutet?

Die Spieleplattform Instant Games innerhalb des Facebook Messengers soll offener, stabiler und lohnenswerter werden. Darum arbeite man daran, den Entwicklern die Arbeit zu erleichtern und ihnen das nötige Handwerkszeug an die Hand zu geben. Auch die Möglichkeit der Werbe-Nutzung spiele dabei eine kritische Rolle.

Was haltet ihr von Werbung in den Instant Games bei Facebook?

Facebook - Das Brettspiel - Konzeptzeichnungen ansehen

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.