US-Präsident Joe Biden sagt PS5- und Xbox Series X-Knappheit den Kampf an

Der amtierende US-Präsident Joe Biden lässt per Dekret die kritische Knappheit an Computerchips analysieren. Dadurch könnte die Produktion wieder angekurbelt werden.

von Jasmin Beverungen,
25.02.2021 09:00 Uhr

Ob die Maßnahmen etwas bewirken können? Ob die Maßnahmen etwas bewirken können?

Ein großes Problem sind nach wie vor die geringen Stückzahlen der PlayStation 5 und Xbox Series X. Viele Fans haben immer noch keine der begehrten Konsolen ergattern können und die Knappheit soll sich noch bis in die zweite Jahreshälfte von 2021 ziehen. Dagegen möchte der amtierende Präsident der Vereinigten Staaten nun etwas ändern.

US-Präsident erlässt Analysen der Produktionsketten

Per Dekret möchte Joe Biden nun untersuchen lassen, wie es zu dieser Knappheit kommen konnte. Dies teilte er aus dem Weißen Haus mit. So möchte er sämtliche Produktions- und Lieferketten untersuchen lassen, um der Knappheit entgegen zu treten. Neben den Computerchips möchte Biden die Produktionsketten von Medikamenten sowie Akkus näher untersuchen lassen.

Laut CNBC stiegen die Verkäufe von Computerchips in 2020 um 5,1 % an, für 2021 wird sogar ein Wachstum von 8,4 % erwartet. Neben der Covid-19-Pandemie gilt als Auslöser für die Knappheit der Handelskrieg von USA und China, der vom vorherigen Präsidenten Donald Trump eingeleitet wurde.

Wofür werden die Chips genutzt? Die begehrten Chips werden nicht nur in der PlayStation 5 und Xbox Series X eingesetzt, sondern auch in der Automobilindustrie und in weiteren Technologiesparten benötigt. In der Computerbranche trifft es auch die Grafikkartenherstellen AMD und Nvidia hart. Durch den Mangel an Chips hat wurde bereits die Produktion in vielen Bereichen eingestellt.

Link zum YouTube-Inhalt

Chip-Knappheit womöglich bald Geschichte

Wann können wir wieder mit neuen Chips rechnen? Biden rechnet damit, dass die Ergebnisse der Untersuchung in 100 Tagen vorliegen sollen. Allerdings wolle der amtierende Präsident schon vorher handeln und nicht auf das komplette Ergebnis warten.

Trotz dieser Versprechen sollten wir vorsichtig mit Bidens Aussagen sein, da noch nicht klar ist, wie die Maßnahmen zur Bekämpfung der Chipknappheit aussehen könnten und ob diese überhaupt umgesetzt werden. Bislang wird lediglich untersucht, wieso es zu dieser Knappheit kommen konnte.

Weitere Informationen zur Chip-Knappheit findet ihr in der folgenden Übersicht:

Sony überschätzt Nachfrage

Erst kürzlich erklärte Sony-Chef Jim Ryan, dass man nicht mit so einer hohen Nachfrage für eine PlayStation 5 gerechnet habe. Er kann nicht versprechen, dass bis Weihnachten 2021 jeder Interessent eine PS5 erhalten wird. Somit bleibt nur abzuwarten, wann sich die Situation rund um die Chips bessern wird.

Meint ihr, dass sich die Situation durch die Analyse der Produktions- und Lieferketten schneller bessern wird?

zu den Kommentaren (28)

Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.