Kinect - Nachfolger könnte Emotionen erkennen

Die Next-Gen-Variante der Bewegungssteuerung soll Gerüchten zufolge um zahlreiche Features erweitert werden.

von Denise Bergert,
29.11.2011 10:39 Uhr

Kinect könnte in Zukunft die Stimmungslage von Xbox-Nutzern erkennen. Kinect könnte in Zukunft die Stimmungslage von Xbox-Nutzern erkennen.

Fast kein Tag vergeht ohne neue Gerüchte um Microsofts Xbox-360-Nachfolger. Heute streut das Spiele-Magazin Eurogamer neue, angebliche Details zur Hardware. So soll die Xbox 720 zusammen mit einer weiterentwickelten Version der Bewegungssteuerung Kinect erscheinen, die zahlreiche neue Features mitbringt.

So soll die Kamera nicht nur im Stande sein, Bewegungen genauer wahrzunehmen, sondern auch über eine verbesserte Spracherkennung verfügen. Die Peripherie könnte so in Zukunft auch die Emotionen der Spieler erkennen, in dem sie die Tonlage sowie die Lautstärke der Stimme erfasst und auswertet. In diese Analyse könnte auch der Gesichtsausdruck mit einbezogen werden.

In welchen Spielkonzepten dieses neue Verfahren zum Einsatz kommen könnte bleibt abzuwarten. Ebenso ist noch unklar, wann Microsoft seine nächste Hardware-Generation enthüllen wird.

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.