Kommentarbereich der GamePro - Wir müssen reden

Der Kommentarbereich ist ein wichtiger Bestandteil von GamePro.de, doch es gibt einige Dinge über die wir mit euch reden müssen.

von Dennis Michel,
26.06.2019 16:38 Uhr

Leute, wir müssen reden.

Wir, das sind Tobi, ich (Dennis) und ihr. Und zwar müssen wir über den Kommentarbereich auf GamePro.de reden und über eine Sache, die uns nicht erst seit gestern beschäftigt, sondern bereits seit vielen Jahren ein Problem ist - Trolle.

Wir lesen täglich euer Feedback, sei es unter den Artikeln selbst, als direkte Nachricht oder in Mails. Troll-Accounts sind mit Abstand das Thema, das euch am meisten beschäftigt. Speziell unter Artikeln zu PS4 und Xbox One geraten Diskussionen in aller Regel stets aus dem Ruder oder führen zu regelrechten - ich hasse dieses Wort - Konsolenkriegen.

Das muss sich ändern!

In diesem Artikel will ich das leidige Thema einmal auf den Punkt bringen und euch ganz transparent und offen mitteilen, wie unsere tagtägliche Arbeit als Teilzeit-Community-Manager aussieht, welche oft genannten Vorschläge zur Besserung der Problematik nicht funktionieren und welche funktionieren könnten.

Wer ist für die Community verantwortlich?

Das Wichtigste zuerst: Wer sind denn eigentlich die Redakteure, die bei der GamePro die erste Anlaufstelle für eure Sorgen und Wünsche sind:

Tobias Veltin
@FrischerVeltin

Dennis Michel
@RecaBlog

Tobi und meine Wenigkeit sind die Community-Manager in Teilzeit für GamePro.de. Teilzeit deswegen, da unser hauptsächlicher Job der eines Redakteurs ist. Sprich, wir schreiben Artikel, produzieren Videos und sind für die Berichterstattung vor Ort auf Events zuständig. Tobi ist zudem auf unserem Twitch-Kanal MAX aktiv. Einen CM in Vollzeit haben wir aktuell nicht.

Die Arbeit als CM ist dementsprechend in der Theorie nur ein kleiner Teil unseres Jobs. In der Praxis sieht das allerdings an vielen Tagen mittlerweile anders aus.

Und Kai? Auch den geschätzten Münchner Kollegen und GamePro-Urgestein Kai Schmidt habt ihr bestimmt schon öfters hier in den Kommentaren angetroffen. Kai ist offiziell kein CM, hilft aber dennoch wo er kann. An dieser Stelle ein großes Dankeschön.

Was macht ihr eigentlich den ganzen Tag?

Hier werde ich euch mal einen kleinen Überblick geben, wie sich unser Alltag als CM gestaltet. Tobi und ich haben es so arrangiert, dass wir uns die Arbeit aufteilen. Ich bin von Montag bis Mittwoch in erster Linie für das Community Management zuständig, Tobi am Donnerstag und Freitag.

Am Wochenende hat der jeweilige Redakteur ein Auge auf die Kommentare und reagiert ausschließlich in extrem wichtigen Fällen. Alles weitere rollen wir zum Start der Woche auf.

Jetzt erzähl schon! In erster Linie filtern wir Inhalte, die bei uns auf der Seite nichts zu suchen haben. Das sind beleidigende Aussagen gegenüber anderen Usern, Troll-Kommentare, Rassismus, Sexismus und Erotik-Bots.

Verwarnen und Bannen

Wir verwarnen daraufhin User oder sprechen einen Bann aus. Mittlerweile haben wir folgende Regel bezüglich zu sperrender Mitglieder:
Fällt der User bereits in Woche 1 nach der Registrierung durch Trolling negativ auf, erfolgt sofort der Bann. Wird zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb weniger Tage wiederholt getrollt, erfolgt ebenfalls der Bann. In Fällen von Rassimus und Sexismus werden User sofort gesperrt.

Aktiv im Kommentarbereich

Ein weiterer Teil unserer Aufgabe ist es natürlich, möglichst aktiv in den Kommentaren zu sein, Fragen zu beantworten und Kritik entgegenzunehmen. Das beinhaltet auch, eventuelle Missverständnisse zu klären.

Mails und PMs

Darüber hinaus erreichen uns täglich Mails und persönliche Nachrichten von GamePro-Lesern mit ihren Anliegen. Da geht es um Fragen zu Spielen, Verbesserungsvorschläge und natürlich auch Kritik an unserer Arbeit.

Da ihr jetzt einen groben Überblick über uns und unsere Arbeit habt, kommen wir zurück zur eigentlichen Thematik, dem Trolling und wie wir die aktuelle Lage verbessern können.

Wie können wir die Lage nicht verbessern

In den Kommentaren wird oft über das Thema Trolling gesprochen, und stets tauchen zwei Vorschläge auf, wie wir die Lage verbessern könnten. Hier aber kurz ein paar Worte darüber, warum exakt das nicht funktioniert.

1. Ausblendefunktion

An erster Stelle wird meist über die Möglichkeit für User gesprochen, einzelne Kommentare permanent auszublenden.

Was bedeutet das? Drücken bspw. 10 von euch auf einen Ausblenden-Knopf, ist der Troll-Beitrag nicht mehr sichtbar.

Das Problem: Bereits in der Vergangenheit hatten wir diese Funktion unterhalb der Kommentare als "Spam melden" integriert. Es hat jedoch lediglich dazu geführt, dass Trolle selbst durch Mehrfachanmeldungen gezielt andere User geblockt haben.

Das führt uns auch gleich zum zweiten, oft genannten Vorschlag, der IP-Sperre.

2. IP-Sperre

Viele von euch wünschen sich zur Verhinderung von neuen Troll-Accounts eine technische Lösung in Form einer IP-Sperre.

Was bedeutet das? Die vom Internet-Provider des Users festgelegte IP wird dauerhaft gesperrt, eine Neuanmeldung ist nicht mehr möglich.

Das Problem: Diese Sperre ist ganz einfach zu umgehen. Trennt man nämlich seine Internetverbindung, vergibt der Provider eine neue IP. Es ist zwar technisch möglich, ganze Bereiche von IP-Adressen zu sperren, das hat jedoch zur Folge, dass auch andere Nutzer ausgeschlossen werden.

Mittels Proxy-Server oder via Einwahl durch einen anderen Provider ist eine Umgehung der Block-Sperre ebenfalls leicht möglich.

Was helfen könnte

Wie ihr seht, sind beide oben genannten Optionen keine dauerhafte Lösung bzw. haben sogar einen gegenteiligen Effekt. Was aber helfen könnte, ist folgendes:

Ignorieren-Funktion

Möglich wäre eine Funktion, mit der ihr User dauerhaft (und nur für euch) ausblenden könnt. Dafür würden wir unterhalb des Kommentars einen "diesen User ignorieren"-Button anbringen. Wir haben diese Möglichkeit bereits an unsere Web-Entwickler herangetragen. Einziger Stolperstein ist aktuell noch die Umsetzung, die technisch recht aufwendig ist.

Soll heißen, eine Ignorieren-Funktion wurde angestoßen und befindet sich hoffentlich bald in der Entwicklung, es kann allerdings noch eine Weile dauern, bis sie fest auf GamePro.de integriert ist. Einen ungefähren Zeitraum der Veröffentlichung kann ich euch heute noch nicht sagen.

Wir suchen Mods

Da aber selbst eine Ignorieren-Funktion nur Teil einer Lösung des Problems ist, brauchen Tobi und ich für eine deutliche Besserung der Lage eure Hilfe. Im Klartext bedeutet das, wir suchen Moderatoren für den Kommentarbereich.

Wird die Arbeit bezahlt? Nein. Die Hilfe basiert auf unentgeltlicher, freiwilliger Basis. Was wir euch aber anbieten können, ist ein Plus-Abo für GameStar/GamePro sowie die Print-Versionen beider Zeitschriften.

Uns ist bewusst, dass es unter diesen Voraussetzungen sehr schwer ist, jemanden zu finden. Fühlt ihr euch aber dennoch angesprochen und habt Spaß an der Arbeit mit der Community und der Zusammenarbeit mit uns zwei Nasen, dann gebt uns doch bitte via PM/Kommentar oder Brieftaube Bescheid.

Das war es erst einmal von meiner Seite. Habt ihr weitere Verbesserungsvorschläge zum Kommentarbereich oder eine Meinung zu den oben aufgeführten Punkten, dann lasst es uns wissen.


Kommentare(218)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen