Konami will in Zukunft wieder stärker auf "High-End-Konsolen" setzen

Schon bald könnte es wieder mehr und größere Konami-Releases für Konsolen geben, verspricht der Publisher - auch hinsichtlich "weltbekannter IPs".

von Hannes Rossow,
03.09.2019 16:40 Uhr

Metal Gear Solid 5 liegt auch schon mehrere Jahre zurück.Metal Gear Solid 5 liegt auch schon mehrere Jahre zurück.

Um Konami ist es im Hinblick auf Konsolen etwas still geworden. Das könnte man zumindest denken, wenn man sich die Jahre anschaut. Denn neben Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain, den getakteten PES-Ablegern, kleineren Titel wie Super Bomberman R oder das kommende Contra: Rogue Corps hat der Publisher nicht allzu viel auf die Beine gestellt. Aber es ist alles nicht so, wie es scheint.

Konsolen bleiben auch in Zukunft wichtig für Konami

Im Gespräch mit Gamesindustry betonte Masami Saso, Präsident von Konami Europa, dass der Konzern in Zukunft wieder stärker auf High-End-Konsolen setzen möchte. Denn diese seien auch abseits neu hinzugekommener Plattformen weiterhin das wichtigste Geschäft für Konami.

"Selbst angesichts neuerschienener Plattformen, glauben wir, dass High-End-Konsolenspiele das Wichtigste sind. Mit unseren Konsolenspielen streben wir nach innovativen Ideen und innovativer Technologie, die wir dann auch auf andere Geräte anwenden, also werden wir weiterhin viel Energie in unsere Konsolenspiele investieren. "

"Außerdem wollen wir unser Portfolio erweitern. Zusätzlich zu den Multi-Plattformtiteln wie der PES-Reihe und Yu-Gi-Oh, planen wir in naher Zukunft an Projekten mit anderen weltweit bekannten IPs zu arbeiten."

AAA-Projekte schon in Planung? Welche IPs das sind, verrät Maso allerdings nicht. Zumindest lässt er sich zur Aussage hinreißen, dass es hinsichtlich Silent Hill oder Metal Gear aktuell nichts anzukündigen gibt. Aber die "nahe Zukunft" von der Maso spricht, könnte ein Verweis auf die nächste Konsolengeneration sein, auf der sich Konami wieder als Publisher von AAA-Konsolentiteln positionieren möchte.

Ruhe zahlt sich aus: Finanziell sieht es bei Konami allerdings sehr gut aus, auch ohne regelmäßige Konsolenreleases. In den letzten fünf Jahren konnte der Publisher jeweils den jährlichen Profit steigern. Das liegt einerseits an den regelmäßigen Erfolgen von Pro Evolution Soccer, aber auch an der Mobile-Strategie von Konami, die laut Maso ebenso von ihren Innovationen im Konsolenbereich profitieren soll.

Welche Konami-IP würdet ihr euch für PS5 und Xbox Scarlett zurückwünschen?


Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen