Making Games News-Flash - Sony macht Onlinepass für eigene Titel verpflichtend

Die Industrie kämpft mit Einbußen durch den Gebrauchtmarkt. Sony wird aus diesem Grund in allen zukünftigen Multiplayer-Spielen auf einen Onlinepass setzen.

von Yassin Chakhchoukh,
04.10.2011 18:19 Uhr

Um dem Thema Gebrauchtmarkt Herr zu werden, will Sony den mit Resistance 3 getesteten Onlinepass auch für den Multiplayer von Uncharted 3 nutzen, wir berichteten bereits darüber. Ein Sprecher von Sony Computer Entertainment America äußerte sich indes gegenüber der Website Destructoid und erklärte, den Onlinepass auch für alle kommenden Online-fähigen Spiele zu nutzen. Der Onlinepass verpflichtet Spieler dazu, den Multiplayer-Modus über einen mitgelieferten Code freizuschalten. Käufer einer gebrauchten Version des Spiels müssen den Multiplayer über eine Zahlung von 10 Euro freischalten.

Das System hinter dem Online-Pass ist nicht neu und wird unter anderem von Electronic Arts in einer ähnlichen Form eingesetzt. Auch weit verbreitet sind Systeme wie Steam, die Spiele komplett an einen User-Account binden.




Weitere aktuelle Meldungen:

  • Dr. Maximilian Schenk wird neuer Geschäftsführer des BIU
  • US-Kids konsumieren immer mehr digital

» alle Details lesen Sie auf makinggames.de



Link des Tages
In einem Blogeintrag, der auch auf Gamasutra veröffentlicht wurde, legt Ron Carmel von World-of-Goo-Developer 2D Boy Zahlen einer eigenen, kleinen Umfrage unter Indie-Developern vor. Dabei kommt er zu dem Schluss, dass Microsofts Xbox 360-Plattform für Indie-Games seinen Popularitäts-Peak bei Entwicklern letztes Jahr überschritten hat und weit hinter PC, Mac und iOS zurückfällt. Der Grund: Die Zusammenarbeit mit Microsoft sei »qualvoll«. Doch Redmond kann auch aufatmen, denn Ron hat gleich zehn Tipps parat, wie sie es besser machen können, fünf zum Überleben und fünf zum Durchstarten.

» Indie-Entwickler sieht XBLA auf dem absteigenden Ast


Über die großen und die kleinen Geheimnisse der Spieleentwicklung schreiben bei uns die Entwickler selbst – und zwar jede Ausgabe im Making Games Magazin und jeden Tag auf makinggames.de.

zu den Kommentaren (12)

Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.