Making Games News-Flash - Mehr als 12 Millionen Deutsche spielen Onlinegames

Einer neuen Studie zufolge spielt jeder siebte Deutsche regelmäßig Onlinespiele.

von Yassin Chakhchoukh,
24.06.2010 18:21 Uhr

12,4 Millionen Deutsche spielen Onlinegames, wie eine repräsentative Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag des Bundesverbands Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) zeigt. Dabei sind Browsergames des Deutschen liebstes Kind: Rund 10 Millionen bevorzugen Onlinegames, die keine Installation benötigen. 6 Millionen installieren ihre Online-Spiele per DVD oder Client-Download, allerdings sank der Umsatz in diesem Bereich von 222 Millionen Euro in 2008 auf 204 Millionen Euro im Jahr 2009.

Trotz dem Trend zu Browsergames bleibt die Monetarisierung schwierig: Nur 500.000 Spieler zahlten 2009 für ein Browsergame-Abo, der Umsatz sank um 7,4% auf 46,6 Millionen Euro. Auch client-basierte Abo-Games wie World of Warcraft verzeichnen einen leichten Rückgang: 2008 zahlten noch 910.000 Deutsche Abogebühren, 2009 waren es nur noch 770.000. Der Umsatz mit den Abonnements fiel um 16,7% auf 105 Millionen Euro. Im Gegensatz dazu stiegen die Umsätze mit virtuellen Gütern um 11,1% auf 1,1 Millionen Euro. Für die Studie wurden in den Jahren 2008 bis 2010 jeweils 25.000 Bürger befragt.



Weitere aktuelle Meldungen:

  • Kinect-Technologie für TV und PC
  • Games Academy bietet neues Aufbaustudium Game Design

» alle Details

Link des Tages: Ohne Outsourcing-Partner läuft heute nichts mehr in der Spieleentwicklung. Wie man die Kommunikation zu den externen Hilfsarbeitern optimal gestaltet, erklärt Jon Payne, ehemaliger Development Director von 2K Games.

» Link des Tages: Outsourcing leicht gemacht


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen