Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Metroid Prime Hunters

Die Jagd hat begonnen

Grafisch wirkt Metroid Prime Hunters teils sehr kantig, besonders, wenn ihr den Gegnern zu nahe kommt. Das wird euch aber nicht stören, zumindest, wenn ihr Fan der Serie seid. Dafür werdet ihr mit den hübschesten Zwischenszenen beschwichtigt, die es bis dato auf dem Nintendo DS zu sehen gab. Obendrauf gibt’s Hammer-Soundeffekte, so dass ihr euch wünschen werdet, ihr könntet den DS etwas lauter drehen. Zudem ist das actionlastige Spielprinzip wie schon bei den Vorgängern zeitlos genial, und die erstklassige Steuerung schlägt die der Cubefassungen um Längen. Der letzte Trumpf: Der Titel liefert den besten und umfangreichsten Mehrspieler-Modus, der je für einen Handheld-Shooter entwickelt wurde. Bis zu vier Hobby-Kopfgeldjäger können per WLAN oder mit der Nintendo-WiFi-Connection um die Wette ballern. Auf zehn Arealen liefert ihr euch in der Rolle von Samus oder einem ihrer Kopfgeld-Kollegen heiße Feuergefechte mit allen im Spiel erhältlichen Waffen sowie Unsichtbarkeits- und Doppelter-Schaden-Power-Ups. Egal ob »Deathmatch«, »Capture the Flag« oder »King of the Hill«, im Team oder als Einzelkämpfer – die insgesamt sechs Mehrspieler-Varianten liefern schnelle Action satt. Wenn ihr den Freundescode eines Mitspielers habt, könnt ihr euch mit diesem sogar vor und nach den Fights per Voice-Chat unterhalten. So ist es euch möglich, Teamstrategien zu besprechen, euch mit Kumpels gegen erfahrenere Spieler zu verbünden oder einfach nur darüber zu quatschen, wie genial dieses Spiel ist. Sollte mal kein ballerwütiger Kumpel zur Hand sein, dann startet ihr einfach mit drei Bots in die Schlacht, die sich vom lammfrommen Kanonenfutter bis hin zum erbarmungslosen Scharfschützen justieren lassen.

3 von 6

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen