Elder Scrolls 6 auf PS5? Das hat Microsoft nicht unbedingt nötig, sagt Xbox-Chef

Nach dem großen Bethesda-Deal von Microsoft, ist die Frage um die Exklusivität der Spiele unklar. Xbox-Chef Phil Spencer hat eine klare Meinung dazu.

von Sebastian Zeitz,
18.10.2020 09:08 Uhr

Nach dem Bethesda-Deal von Microsoft ist immer noch nicht bekannt, ob die Spiele alle exklusiv sein werden. Nach dem Bethesda-Deal von Microsoft ist immer noch nicht bekannt, ob die Spiele alle exklusiv sein werden.

Microsoft hat letzten Monat die gesamte Videospiel-Welt erschüttert mit der Bekanntgabe, dass Bethesda ab sofort Teil der Xbox-Familie sein wird. Dabei kamen viele Fragen auf, wie es mit den Spielen des Publishers weitergehen wird, und auch jetzt ist es noch nicht komplett klar.

Kommen Elder Scrolls 6 und Starfield exklusiv für Xbox?

In einem Interview mit Kotaku hat sich Phil Spencer, seines Zeichens der Chef der Xbox-Marke bei Microsoft, zu vielen Themen geäußert. Darunter eben auch noch einmal zum Bethesda-Deal. Auf die große Frage, ob sie den 7,5 Milliarden US-Dollar Deal auch ohne PlayStation refinanzieren können, sagt Spencer einfach nur "Ja". So erklärt er weiter seine sehr selbstbewusste Antwort:

"Der Deal war nicht dafür da, um Spiele einer anderen Plattform wegzunehmen. Nirgendwo in den Dokumenten haben wir geschrieben: 'Wie können wir andere davon fernhalten, diese Spiele zu spielen?'. Wir wollen, dass mehr Leute die Chance haben, die Spiele zu spielen, nicht weniger. Aber wenn ich auf Basis unseres Modells schaue auf welchen Plattformen Leute spielen werden - Ich beantworte, die Frage, wie Du sie mir gestellt hast - dann haben wir xCloud, PC, Game Pass und unsere eigenen Konsolen. Ich muss also diese Spiele nicht auf einer anderen Plattform als unsere anbieten, damit der Deal funktioniert. Was auch immer das bedeutet."

Fall zu Fall-Entscheidung: Der aktuelle Tonus seitens Spencer ist, dass die Zukunft von Bethesda-Spielen ein Spiel nach dem anderen entschieden wird. Es kann also durchaus Titel geben, die für mehrere Plattformen erscheinen und andere bleiben im Xbox-Kosmos. Ein ebenfalls mögliches Szenario, das auch Kotaku erwähnt, wäre eine Veröffentlichung der Spiele zum Vollpreis auf der PS5 und auf der Xbox als Teil von Game Pass. Das würde immer noch

Es wäre aber auch nichts Neues, dass Microsoft Spiele gekaufter Studios auch auf fremden Plattformen anbietet. Das ist damals schon mit Minecraft und dem Spin-Off Minecraft Dungeons passiert. Beide Spiele werden weiterhin für alle Konsolen unterstützt und erst zuletzt gab es auf der PS4 für Minecraft auch das langerwartete VR-Update.

Aktuelle Exklusiv-Spiele für PS5: Bereits länger bekannt ist, dass Microsoft die bereits angekündigten Exklusiv-Deals aber weiter führen wird. Somit werden die Spiele Deathloop und Ghostwire Tokyo erst einmal exklusiv auf der PlayStation 5 und dem PC erscheinen. Nachdem der Deal vorbei ist, kann aber davon ausgegangen werden, dass beide Spiele so schnell wie möglich auch auf der Xbox Series X/S angeboten werden und sehr wahrscheinlich im Game Pass landen.

Es bleibt abzuwarten, wie Microsoft sich entscheiden wird. Klar jetzt ist aber, dass sie die Spiele nicht zwingend auf fremden Konsolen veröffentlichen müssen.

Was denkt ihr: Wird Microsoft die großen Bethesda-Spiele wirklich exklusiv anbieten?

zu den Kommentaren (328)

Kommentare(328)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.