Microsoft & GameStop geben neue, auf Jahre angelegte Partnerschaft bekannt

GameStop und Microsoft kündigen an, in Zukunft verstärkt zusammen zu arbeiten. Das heißt aber wohl nicht, dass die Läden zu reinen Xbox-Geschäften werden.

von David Molke,
09.10.2020 11:51 Uhr

Microsoft und GameStop wollen in den nächsten Jahren enger zusammenarbeiten, wie beide Partner angekündigt haben. Microsoft und GameStop wollen in den nächsten Jahren enger zusammenarbeiten, wie beide Partner angekündigt haben.

Microsoft und GameStop haben eine neue Partnerschaft bekannt gegeben. Diese Kooperation soll sich über mehrere Jahre in die Zukunft erstrecken. Sie betrifft in erster Linie aber wohl die technische Seite der GameStop-Filialen und dürfte sich für die Kundschaft wohl eher nur marginal auswirken. Die GameStop-Filialen werden jedenfalls keine Xbox-Stores, sondern GameStop nutzt Microsoft-Technik wie zum Beispiel Teams.

GameStop-Mitarbeiter*innen nutzen in Zukunft Microsoft-Programme & -Geräte

Wie sowohl Microsoft als auch GameStop in einem Statement angekündigt haben, sollen Microsoft-Lösungen dabei helfen, den GameStop-Angestellten das Leben zu erleichtern. Das umfasst zum Beispiel Microsoft Surface-Geräte für die Store-Manager und die Nutzung von Microsoft-Programmen.

In Zukunft will GameStop die interne Kommunikation und das Backend komplett auf Microsoft 365 sowie Teams umstellen. Zusammen mit den Surface-Geräten soll so vereinfacht werden, die Verkaufs- und Lager-Angelegenheiten samt Kommunikation zu erledigen.

Wie wirkt sich die Kooperation von Microsoft mit GameStop auf die Kundschaft aus?

Mehr Personalisierung? Mit Hilfe dieser neuen Möglichkeiten sollen Menschen in GameStop-Filialen eine bessere Einkaufs-Erfahrung haben. Dabei werde es auch darum gehen, schneller auf Daten zugreifen zu können und den Leuten besser auf sie zugeschnittene Angebote zu machen.

Xbox All Access: Im gleichen Atemzug wurde angekündigt, dass GameStop in Zukunft auch das Xbox All Access-Angebot mit in sein Programm nehmen wird. Bisher gab es diese Möglichkeit noch nicht und in Deutschland existiert bisher überhaupt keine Möglichkeit, Xbox All Access zu nutzen.

Wir haben bei GameStop nachgehakt, ob sich das durch die Partnerschaft mit GameStop oder generell in absehbarer Zukunft ändert. Sobald wir mehr wissen, findet ihr hier ein Update.

Was ist Xbox All Access? Dabei handelt es sich um ein Bezahl-Modell, das viele von euch von ihren Handy-Verträgen kennen dürften. Ihr bezahlt 24 Monate lang regelmäßig einen bestimmten Betrag und könnt dafür eine Xbox-Konsole sowie den Game Pass Ultimate nutzen. Nach Ablauf der Zeit gehört euch die Konsole.

Xbox Series X/S werden beim Kauf mit Xbox All Access noch günstiger   22     2

Mehr zum Thema

Xbox Series X/S werden beim Kauf mit Xbox All Access noch günstiger

GameStop musste in den letzten Monaten diverse Filialen schließen und hat auch stark unter den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie gelitten. Bei den GameStop-Vorbestellungen von Xbox Series X und Xbox Series S gab es wohl auch einige Schwierigkeiten. Eine Neuausrichtung der Läden soll dabei helfen, wieder schwarze Zahlen zu schreiben und diese Microsoft-Kooperation könnte dazu natürlich auch beitragen.

Was sagt ihr zu dieser Partnerschaft, werden GameStop und auch ihr als Kunden dadurch profitieren?

zu den Kommentaren (39)

Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.