Minecraft, Tomb Raider & mehr - Die Nominierten für die World Video Game Hall of Fame 2018

Die diesjährigen Nominierten für die Video Game Hall of Fame sind bekannt. Unter den 12 Finalisten sind unter anderem Minecraft, Call of Duty und Half-Life.

von Ann-Kathrin Kuhls,
28.03.2018 11:40 Uhr

Minecraft ist dieses Jahr für die World Video Game Hall of Fame nominiertMinecraft ist dieses Jahr für die World Video Game Hall of Fame nominiert

Die World Video Game Hall of Fame kürt jedes Jahr Videospiele, die in den letzten Jahren besonders prägend für die Spielelandschaft, die Branche oder Popkultur im Allgemeinen waren. Jetzt hat das Strong National Museum of Play in den USA, der Organisator der Hall of Fame, die 12 diesjährigen Finalisten bekannt gegeben:

2018 umspannen die Nominierten mehrere Jahrzehnte, Plattformen und Genres. Das älteste Spiel, Spacewar!, erschien 1962, Minecraft, das aktuellste Spiel der Liste, 2009. Nominiert werden nicht unbedingt die kommerziell erfolgreichsten Spiele, sondern die Titel, die die Kriterien des Museums erfüllen: Langlebigkeit, Bekanntheit, Beliebtheit über lange Zeit und über Landes- und kulturelle Grenzen hinweg, Einfluss auf andere Spiele und natürlich auf die Popkultur.

Jeder kann ein Spiel für die Hall of Fame nominieren, allerdings entscheidet ein Gremium aus Akademikern, Journalisten und Experten für Videospielgeschichte über die Aufnahme. Wer es in die Hall of Fame geschafft hat, erfahren wir schon am 3. Mai. Dann werden die Sieger offiziell bekannt gegeben.

Welches Spiel gehört für euch in die Hall of Fame?


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen