Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Adventskalender 2019

Fazit: Monster Boy and the Cursed Kingdom im Test - So geht Oldschool-Jump & Run

Fazit der Redaktion

Benjamin Braun
@RealGrappa11

Monster Boy and the Cursed Kingdom war lange in Entwicklung, bereits vor rund zwei Jahren sollte es erscheinen. Obwohl dieser Umstand skeptisch stimmen könnte, bin ich vom finalen Spiel genauso begeistert wie von den ersten Preview-Versionen. Die spielerische Vielfalt ist spätestens mit den Rollenwechseln enorm, die Grafik glänzt mit liebevollen Details. Ja, nach dem seichten Beginn wird es schnell zu einem vielleicht schon zu sehr fordernden Abenteuer, aber eben nie in dem Maße, dass meine Motivation darunter leidet. Bislang hätte ich das Remake von Wonder Boy 3 im letzten Jahr als Maß aller Dinge in der Reihe angesehen. Aber dem Münchener Publisher FDG und dem französischen Studio Game Atelier gelingt, trotz abweichenden Namens, der bislang stärkste Teil der Serie. Und das Beste ist: Ihr müsst Wonder Boy nicht kennen oder japanophil sein, um dieses Spiel zu lieben.

2 von 3

zur Wertung



Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen