GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Seite 2: MotoGP 06

Bewährtes GP-Feeling

Wer lieber auf authentische Motorradrennen mit Originalkursen und allen Top-Piloten des Rennzirkus steht, der gibt im »Grand Prix«-Modus Gas. Hier stehen euch alle 17 weltbekannten Pisten zur Verfügung. Profis wie Valentino Rossi, Carlos Checa oder Sete Gibernau treten in Le Mans, Donington oder auf dem Sachsenring gegen euch an. Die neuen Strecken Shanghai, Istanbul und Laguna Seca sind ebenfalls mit dabei. Während ihr im Extrem-Modus einfach neue Teil oder Zweiräder kauft, schraubt ihr nun an eurer Maschine herum, um die optimale Performance herauszukitzeln. Von der Härte der Federung über die Mischung der Reifen (weich, mittel oder hart) bis hin zum Radstand könnt ihr munter herumexperimentieren. Und wenn es mit der Yamaha nicht hinhaut, solltet ihr vielleicht auf Ducati oder Honda umsatteln. Seid ihr mit der anstehenden Piste noch nicht so vertraut, lohnt sich vorher eine Übungsfahrt. Dort könnt ihr euch in einer Demonstration anschauen, welche Kurve in welchem Gang bei welcher Geschwindigkeit gefahren wird. Fahrt ihr danach selbst eine Proberunde, könnt ihr jederzeit an den Motorrad-Einstellungen feilen.

Herrliches Handling

Wollt ihr euch nicht durch eine komplette Karriere quälen, steigt ihr zu einem »Schnellen Spiel« oder dem Zeitfahren in den Sattel. Im Mehrspieler-Modus rast ihr entweder im geteilten Bildschirm an einer Konsole, startet im System-Link-Modus oder stellt euch über Xbox Live Online-Rennen, bei denen maximal 16 Teilnehmer an den Start gehen. Leider war der Titel zum Redaktionsschluss noch nicht online spielbar.

Seine große Stärke spielt Moto GP 06 im Bereich der Steuerung aus. Anfangs ist es noch etwas ungewohnt, mit der »A«-Taste (statt der Schultertaste) Gas zu geben und mit beiden Schultertasten zu bremsen, habt ihr euch aber erst einmal daran gewöhnt, lässt sich das Zweirad traumhaft sicher lenken. Sanftes Einlenken in die Schikane, ein gekonnter Powerslide durch die enge Kurve (»A«-Taste zweimal drücken) oder ein millimetergenaues Überholmanöver: Das Handling der Maschinen ist einfach genial. Die Grafik wurde im Vergleich zur Xbox dezent verbessert, neue Maßstäbe im Rennspielbereich werden aber nicht gesetzt. Optische Details wie versandete Pisten, aufwirbelnder Staub, exakte Schattenwürfe, Reifenabrieb oder zahlreiche interessante Bauwerke am Straßenrand sind nett anzuschauen. Leider kommt es unangenehm oft zu deutlich sichtbaren Ruckeleinlagen.

2 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.