Im nächsten Marvel-Spiel könnt ihr euren eigenen Superhelden gestalten

Der neue Firaxis-Titel soll das Marvel-Universum mit den XCOM-Videospielen verbinden. Allerdings solltet ihr nicht darauf hoffen, Superhelden wie Hulk oder Iron Man zu treffen.

von Jasmin Beverungen,
09.08.2021 17:45 Uhr

Im nächsten Marvel-Titel könnten die Superhelden selbst fehlen. Im nächsten Marvel-Titel könnten die Superhelden selbst fehlen.

Bereits vor einigen Wochen ging das Gerücht umher, dass Firaxis an einem XCOM-artigen Strategiespiel arbeitet, das im Marvel-Universum spielen soll. Eigentlich sollte eine Enthüllung während der E3 2021 stattfinden, doch bislang ist keine Spur des neuen Marvel-Titels in Sicht.

Der bekannte Branchen-Insider Jeff Grubb hat nun im Giant Bomb-Podcast (via VGC) neue Hintergrundinformationen zu dem bislang noch unangekündigten Titel verraten. Wer auf Superhelden wie Iron Man oder Thor hofft, der könnte vom neuen Marvel-Titel etwas enttäuscht werden.

XCOM im Marvel-Universum, aber ohne Superhelden

Demnach soll der neue XCOM-Titel zwar im Marvel-Universum spielen, allerdings wird es keine Referenz zu den bisherigen Marvel-Franchises geben. So sollen nicht einmal die berühmten Superhelden im Spiel zu finden sein.

Viel verrückter: Stattdessen soll es sogar Vampire im Spiel geben. Grubb zieht Vergleiche zum Marvel-Comic Blade, in dem der Protagonist halb Vampir und halb Mensch ist:

"Das Spiel wird sich auf die übernatürlichen Elemente des Marvel-Universums konzentrieren. Ich weiß nicht, ob das notwendigerweise so etwas wie Blade bedeutet, aber ich denke, es wird Vampire geben, und ich weiß nicht, ob es für mystische Marvel-[Charaktere] spricht... aber ich denke, man könnte Feinde dieser Art sehen, gegen die man kämpft."

Wir lassen bei den aktuellen Gerüchten nicht locker und haben beim Entwicklerteam angefragt, ob diese Behauptungen von Grubb stimmen. Sobald wir eine Antwort erhalten, werden wir diesen Beitrag für euch aktualisieren.

Erstellt euren eigenen Helden

Also wird es keine Superhelden geben? Nicht ganz. Ihr könnt wohl euren eigenen Superhelden mithilfe eines Charakter-Editors erstellen. Ähnlich wie in den XCOM-Titeln ist es euch möglich, eure Squad ganz nach euren Wünschen zu gestalten:

"Ich denke, dass der Charakter, den man spielt, ein anpassbarer Superheld sein wird, oder zumindest könnte das Team anpassbar sein. Also wird es immer noch XCOM in dieser Hinsicht sein, aber deshalb wird es nicht in einer bestehenden Franchise-Linie stattfinden."

Wann könnte der Titel angekündigt werden? Eine Enthüllung des Spiels soll es laut Grubb während der diesjährigen gamescom geben. Die gamescom 2021 findet vom 25. August bis zum 27. August statt.

Jeff Grubb ist eine sehr vertrauenswürdige Quelle. Er gehört zu den am besten vernetzten Insidern der Videospiel-Branche und viele seiner Behauptungen haben sich im Nachhinein als wahr ergeben. Ein Beispiel ist der Leak des Dead Space-Remakes.

Darum geht es in XCOM

Bei den XCOM-Spielen handelt es sich um Rundenstrategie-Titel, in denen ihr als Chef einer Elite-Einheit gegen Alien-Aggressoren kämpft. Dabei müsst ihr sowohl eure Taktik-Einsätze als auch den Ausbau eurer Basis planen, von der aus ihr eure Missionen startet. Sogar bei der Wahl eurer Einsätze müsst ihr strategisch vorgehen.

Steigt das Paniklevel in den Ländern, können diese bei der Überschreitung des Maximallevels aus der XCOM-Organisation austreten. Durch Alientechnologien werden die verfügbaren Forschungen freigeschaltet. Wir können zunächst zu Laserwaffen aufrüsten und schließlich auch besonders starke Plasmawaffen entwickeln.

Im Nachfolger XCOM 2 kommt der Twist hinzu, dass die Aliens die Erde erobert haben und die XCOM als Terror-Organisation eingestuft haben. Folglich sind wir keine durch die UN gestützte Organisation mehr, sondern eine Guerilla-Truppe, die aus dem Untergrund zuschlägt. Als Rebellen-Anführer eilen wir jetzt nicht mehr Nationen zur Hilfe, sondern anderen Widerstandsgruppierungen.

Würdet ihr die Superhelden in einem XCOM-Spiel im Marvel-Universum vermissen?

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.